Die Astrogeographischen Resonanzkoordinaten für Berlin

Die Astrogeographischen Resonanzkoordinaten für Berlin und Transite der äußeren Planeten im Verhältnis zur deutschen Hauptstadt, Regierung und dem Zentrum des nationalen morphischen Feldes. Politische Astrologie und Astrogeographie.

Verwandte Artikel: RomeWashingtonOttawaMoscowBeijing, LondonParis, MadridBerlin (en), (Berlin (dt), UNASUREUKiew, New DelhiKabulRiyadhBagdadTehranPyongyang & SeoulThe Hague, lslamabad, DamascusJerusalemAthensAnkaraBrasiliaCanberra,  CaracasMexico CityTokyoWellingtonUnited NationsViennaWarsaw. KairoBern, Copenhagen and Nuuk, Lhasa, Hong Kong,

Deutschland Themen: Rythmische Auslösungen im Horoskop der Bundesrepublik Deutschland, Der Sonnentempel von Goseck aus astrogeographischer Sicht, Die Astrologische Landkarte von Deutschland.

Die Astrogeographischen Resonanzkoordinaten für Berlin

Blick auf die Strasse des 17. Juni und zum Brandenburger und Berliner Zentrum von der Siegessäule aus gesehen aus gesehen. In der Bildmitte am linken Rand ist das Reichstagsgebäude zu sehen. ph A.Savin, ccbysa3.0

Astrogeographische Resonanzkoordinaten für Berlin für die morphogenetische Felderebene 1 die die globalen, internationalen Resonanzthemen für das Zentrum des nationalen morphischen Feldes von Deutschland, der deutschen Politik und Regierung sowie der Hauptstadt als Zentrum der Staates anzeigt: eine Koordinate liegt bei 29° im Erdzeichen Jungfrau die zweite bei 10°im Wasserzeichen Krebs.

Astrologischer Übersichtsplan des Gründungszentrums von Berlin.. Die Rote Markierung zeigt die Position der Nikolaikirche (Widder-Waage), heute das älteste Gebäude Berlins – die Blaue Markierung zeigt die Marienkirche (Fische-Waage), die zweite Kirche Berlins direkt neben dem Fernsehturm auf dem Alexanderplatz. Die Tierkreiszeichen-Zonen sind entsprechend dem astrologisch-geomantischen Stadtplan von Berlin – erschienen 2003 eingezeichnet, Das Gründungszentrum des älteren Ortsteils Cölln lag im Stier-Waage Quadranten südlich der Nikolaikirche.

Die astrogeographischen Resonanzkoordinaten der 16 Landeshauptstädte

Astrologie und Astrogeographie Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, und andere
Astrogeographische Resonanzgrade der Landeshauptstädte der 16 Bundesländer Quelle: Astrogeographische Weltkarte von Georg Stockhorst

Nationen als Morphische Felder

Die von mir in 25 Jahren Forschungsarbeit berechneten astrogeographischen Resonanzkoordinaten für Hauptstädte sind als Beschreibung der Ortsqualitäten der Hauptstädte entstanden. Sie sind darüber hinaus als zentrale Resonanzthemen der Regierungen und Nationalstaaten zu verstehen. Das bedeutet auch das sich Hauptstädte und Zentralregierungen in der Regel entsprechend den Entwicklungsthemen der Länder und Nationen an Orten ansiedeln die den Themen der Nationen entsprechen.

Zahlreiche Beispiele historischer Horoskope zeigen das die Resonanz von Ländern mit den Tierkreisgraden die den Hauptstädten entsprechen, oft schon lange vor dem Aufstieg der Stadt und sogar schon vor ihrer Gründung Bestand hat. Faszinierende Beispiele dafür finden sich in den Artikeln zu Canberra, Ottawa, Tokyo, Brasilia, Paris, Warschau, Berlin und anderen. Darunter folgende:

  • das Neptunquadrat bei der Britischen Gründung der Kronkolonie Australien 1788 zur 20°Steinbock Koordinate der 1913 gegründeten Hauptstadt Canberra
  • die Uranus – Neptun Konjunktion exakt auf der 11° Waage Resonanzkoordinate der im 13. Jh. gegründeten Stadt Warschau bei der Gründung des katholischen Polens am 14. April 966.
  • Französische Besetzung Kanadas am 24. Juli 1534 mit einer Merkur-Uranus Konjunktion bei 20°Krebs in exakter Konjunktion zur 20°Krebs Koordinate der 1850 gegründeten Hauptstadt Ottawa.

Die Varusschlacht im Jahr 9 A.D. mit Jupiter und Saturn in Konjunktion mit den Resonanzgraden des deutschen Nationalstaates

Übersichtskarte der Germania Magna um das Jahr 9 A.D. aus römischer Sicht
ph: Cristiano64, GFDL

Der deutsche Nationalmythos der sich ab dem frühen 19. Jahrhundert an der Varus-Schlacht bedient hat, bezieht sich auf eine nachweisbar schwerste und buchstäblich vernichtende Niederlage die 3 Römische Legionen im Herbst des Jahres 9 A.D. erlitten. Als wahrscheinlicher Zeitpunkt gelten die Monate August bis Oktober dieses Jahres. In dieser Zeit lief Jupiter der Indikator des Sieges über den 10°Krebs Resonanzgrad von Berlin. Die Resonanz zu der astrogeographischen Thematik des erst 1200 Jahre später gegründeten Berlin ist ein typisches Beispiel für die langfristige historische Bedeutung der von mir berechneten astrogeographischen Positionen für Hauptstädte. Sie zeigt das Hauptstädte so etwas sind wie überregional bedeutende Resonanzorte im Gesamtsystems der Landschaft.

Horoskop für die Sommersonnenwende des Jahres 9 A.D. mit Jupiter bei 24°Zwillinge im Quadrat und Saturn kurz vor dem Überlauf über die 29°Jungfrau Resonanz Koordinate von Berlin

Im Verlauf des Sommers des Jahres 9 nach Christus lief Jupiter als Planet der Expansion zunächst über den 29°Zwillinge Resonanzgrad von Rom und dabei über das exakte Quadrat zur 29° Jungfrau Resonanz – Koordinate des späteren deutschen Nationalstaates. Zur Sommersonnenwende am 22. Juni 9 A.D. hatte Jupiter noch bei 24°Zwillinge gestanden. Hierin drückt sich sehr plausibel die Bedrohung für die Unabhängigkeit der germanischen Volker von Rom durch den geplanten oder bereits beginnenden Angriff der Varus Legionen aus. Zum Herbst des Jahres erreichte Jupiter als Indikator des Sieges und in Konjunktion mit dem nördlichen Mondknoten um den 12. September die 10°Krebs Resonanz – Koordinate des deutschen Nationalstaates. Das folgende Horoskop ist für diesen Zeitpunkt berechnet.

Astrogeographie und Astrologie von Berlin
Horoskop für die Spätphase der Varus – Schlacht im Teutoburger Wald berechnet für den 12. September (jul.) des Jahres 9 A.D.

Gleichzeitig transitierte Saturn dessen Konjunktions – Transite in der Regel stabilisierende Entwicklungen anzeigen im Sommer des Jahres die 29°Jungfrau Koordinate von Berlin. Saturn steht hier für das Vorhandensein von administrativen Organisationsstrukturen, Verteidigungsbereitschaft und auch die Kompetenz einen hochentwickelten Gegner aufzuhalten und sogar zu kontrollieren. Vergleichbare Saturn Transite sind etwa der Transit von Saturn über Wien bei der zweiten Türkenbelagerung von 1683, den gegen Russland gerichteten Euromaidan Aufstand von 2013 und die deutsche Kapitulation im 2. Weltkrieg.

Geländemodell der Enge beim Kalkrieser Berg. Für die astrogeographische Länge (W-O Verlauf der Zeichen) liegt der Fundort Kalkriese auf einer kardinalen Landschaftsgrenze zwischen Zwillinge und Krebs. Die astrogeographische Breite (N-S Verlauf) erstreckt sich im Widder.
ph: Fewskulchor, ccbysa3.0

Kampfhandlungen und Schlachten des Varus – Feldzuges im Jahr 9 A.D. fanden an verschiedenen Orten statt. Als bedeutender Ort gilt die Fundregion Kalkriese im Osnabrücker Land im Westen. Von hier aus sind in östlicher Richtung weitere Orte zwischen Wiehengebirge und der Porta Westfalica im Weserbergland und im Osning (Teutoburger Wald) vermutet worden. Zu den zahlreichen Mythen gehören die Überlieferungen der Lage einer zentralen Fliehburg des Arminius. Hier sind die direkt an der Porta Westfalica gelegene Grotenburg in der heute das Hermannsdenkmal steht, und die Eresburg mit dem Irminsulheiligtum besonders interessant. Vergleiche dazu meinen Artikel: Zur Astrologie der Kraftplätze Externsteine, Obermarsberg, Grotenburg.

Die Schlacht auf den Katalaunischen Feldern 451 A.D. und das Ende Roms

Diese Grafik zeigt die Marschrouten, die von den Hunnen wahrscheinlich bei ihrer Invasion Galliens 451 benutzt wurden Karte: MapMaster, ccbysa3.0

Die Schlacht auf den Katalaunischen Feldern war eine Vielvölkerschlacht die im Jahre 451 n. Chr. zwischen einerseits den Römern unter Aëtius und den Westgoten unter Theoderich I., andererseits den Hunnen unter Attila im heutigen Nordostfrankreich in der Nähe der heutigen Stadt Châlons-en-Champagne stattfand. Zu den Hauptgegnern hinzu kamen jeweils zahlreiche verschiedenste Stämme und Volksgruppen.

Schlacht auf den Katalaunischen Feldern – Rekonstruktionsversuch der Bewegungen der verschiedenen Truppenkontingente

Die Bedeutung der Schlacht liegt unter anderem darin, das sie einen großen Schritt hin zum endgültigen Untergang des Weströmischen Reiches im Jahr 476 bedeutete. Für die Hunnen war die teilweise Niederlage nach heutiger Einschätzung der Geschichtsforschung nicht von entscheidender Bedeutung. Für West- und Nordeuropa bedeutete sie einerseits den erlebten Höhepunkt eines extremen Bedrohungsszenarios das die Möglichkeiten gemeinsamer Verteidigung gegen die auch in den folgenden 1200 Jahren immer wieder neu eintreffenden asiatischen Reiterheere (Hunnen, Awaren, Tartaren, Mongolen, Türken) aber auch gegen Rom einprägte. Zum anderen bedeutete sie einen großen Schritt in der Loslösung aus 500 Jahren römischer Dominanz und Bedrohung. Für das nationale morphische Feld von Deutschland lassen sich diese Schlussfolgerung anhand der Konjunktionstransite von Pluto und Saturn über Berlin sehr prägnant nachvollziehen.

Horoskop mit Planetenständen für den 20. Juni 451 (juil.) ein vermutetes Datum für Schlacht auf den Katalaunischen Feldern – die den Untergang des Römischen Reiches und damit die Unabhängigkeit des Raumes in dem das Frankenreich entstand besiegelte. Für die Resonanzkoordinaten des Nationalen Morpischen Feldes von Deutschland ist bemerkenswert das Pluto fast exakt auf der 10°Krebs Koordinate von Berlin und Saturn nahe der 5°Jungfrau Koordinate standen.

Die Bedeutung der Schlacht für das nationale morphische Feld des heutigen Deutschland mit dem erst 700 Jahre später ab Ende des 12. Jahrhunderts gegründeten Berlin als Resonanzzentrum, lässt sich durch die Konjunktionstransite von Pluto (7°Krebs) dem Indikator für Raubritter und Nomaden, Trauma, Schmerz, Ideologie, Abhängigkeit, Fremdbestimmung und Festungsanlagen über die 10°Krebs Koordinate und von Saturn (5°Waage) dem Indikator für die Stabilisierung des Herrschaftsverhältnisse. Eigenverantwortung und Autonomie zur 29°Jungfrau Koordinate untersuchen. Pluto steht hier für das Trauma des Ausgeliefert-Seins an die Hunnen und die daraus hervorgehende Erfahrung der Notwendigkeit des Selbstdefinition von Volksstämmen (Pluto im Krebs) zur Selbstverteidigung (Pluto). Zwar zwangen die Hunnen eine Reihe germanischer Stämme dazu, für sie in die Schlacht gegen Rom zu ziehen. Dies bedeutete aber auch gleichzeitig eine Vereinigung der verfeindeten Stämme.

Beide Transite Konjunktionstransite stehen für die Notwendigkeit für den teilweisen Zusammenschluss der germanischen Völker gegen Römer und unter der Bedrohung durch die Hunnen, für die gewaltige Bedrohung die der Einzug der Hunnen einerseits brachte und zum anderen auch für die Stabilisierung ihrer Unabhängigkeit von Rom die diese historische brachte.

Die Gründung des fränkischen Königreichs 509 A.D. mit Saturn über Berlin

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Der Aufstieg des fränkischen Königreichs (Francia) von 481 bis 814.
Karte: Sémhur, ccbysa3.0

Zur Gründung des fränkisch merowingischen Königreiches im Jahr 509 A.D. durch Chlodwig I. überlief Saturn, der nach meiner Erfahrung durch seine punktgenauen Transite über die Positionen von Hauptstädten die langfristige Stabilisierung ihres Einflussbereiches anzeigt die 29°Jungfrau Resonanzposition von Berlin.

Horoskop für die Gründung des fränkischen Reiches durch die Vereinigung der Frankenstämme unter Chlodwig I im Jahr 509 A.D.. Das Horoskop ist für den Frühlingsbeginn berechnet.

Die Position von Neptun exakt auf der 28°Schütze Resonanzkoordinate von Paris und Frankreich lässt die Gründung des fränkischen Reiches mit dessen germanischem Ursprung als eine Situation der Fremdbesetzung und Unterwerfung des Keltisch-Romanischen Ursprungs erscheinen. Für Berlin und Deutschland (29°Jungfrau) kann das Neptun Quadrat als Anzeichen dafür gewertet werden, das die Bildung eines deutschen Nationalstaates durch die Gründung des Frankenreiches für lange Zeit verhindert wurde. Für Rom (29°Zwillinge) steht die Neptun – Opposition für ein Zeitgeschehen das die zukünftige Dominanz des Frankenreiches sowie des aus ihm hervorgegangenen Heiligen Römischen Reiches über Rom einleitete.

Die Schlacht bei Tours und Poitiers

Die Schlacht von Poiteirs 732. Gemälde von Carl Steuben

Für die Mythenbildung der Geschichte des nationalen morphischen Feldes der Deutschen nimmt die sogenannte Schlacht bei Tours und Poitiers im Jahr 732 eine ähnliche Bedeutung ein, wie die Varusschlacht (9 A.D.) oder etwa die Schlacht auf dem Lechfeld (10.8.955 A.D.). Ein seriöser Umgang damit sollte aber gerade deshalb die Unsicherheit der Forschungslage über Ort, Zeitpunkt, Verlauf und Gründe für den fränkischen Sieg über die aus Spanien eingefallenen islamischen Eroberer berücksichtigen. Für die spätere Entwicklung Westeuropas wird die Schlacht als von herausragender Bedeutung eingeschätzt, da sie die Unterwerfung West- und Nordeuropas unter die islamische Eroberungsreligion verhindert haben soll. Heerführer der Franken war Karl Martell der Großvater von Charlemagne (Karolus Magnus). Trotz der Faszination aller Legendenbildung ist von einer teilweise notorischen Überbewertung der Schlacht auszugehen. Die eigentlich fundamental bedeutende Niederlage der Araber beim Versuch Europa zu erobern war der gescheiterte Eroberungsversuch von Konstantinopel in den Jahren 717/718. Der fand bezeichnenderweise mit Neptun dem Planeten der Spiritualität und territorialen Destabilisierung zwischen 6° und 10° Widder also im Quadrat und Spannunsgverhältni zur 6°Krebs Koordinate von Istanbul und der 10°Krebs Koordinate von Berlin stattfand.

Expansion der Islamischen Eroberungsreligion im 7. und 8. Jh. Karte: Romain0, cco1.0

Ein Blick auf die extrem schnelle und ebenso dauerhafte Expansion der islamischen Eroberung in den exakt 100 Jahren seit dem Tod Mohammed 632 A.D. bis zur Schlacht bei Tours und Poitiers macht jedenfalls deutlich das die Gefahr einer Invasion Europas durch Araber und Mauren sehr real war. Die Schlacht muss im Gesamtzusammenhang der Kämpfe zwischen Franken und Aquitaniern gegen die Araber seit 719 und bis mindestens 759 gesehen werden. Erst die Errichtung der spanischen Grenzmark um Barcelona herum im Jahr 801 unter Karl dem Großen beendete diese direkte Bedrohung für Westeuropa.

Horoskop für den vermuteten Zeitpunkt (15. o. 22.10.732) der Schlacht bei Tour und Poitiers berechnet als Mittagshoroskop für Samstag den 15. Oktober 732

Die astrogeographischen Transite zeigen als Szenario der Bedrohung für die heutigen Zentren der nationalen morphischen Felder von Frankreich und Deutschland Uranus den Planeten der Globalisierung, Abstraktion und multikulturellen Einflüsse bei 29°Schütze in Konjunktion zur 28°Schütze Position von Paris und im Quadrat zur 29°Jungfrau Resonanz-Koordinate von Berlin. Jupiter (Zeus) der Indikator des Sieges stand ähnlich wie bei der „Schlacht im Teutoburger Wald“ bei 5°Krebs in Konjunktion 10°Krebs Resonanzkoordinate des Zentrums des nationalen morphischen Feldes von Deutschland. Als Archetyp eines solchen Jupitertransites über eine Hauptstadt ist die „Rückkehr von Zeus nach Athen“ durch die Befreiung Griechenlands von der Türkenherrschaft im Jahr 1828 zu verstehen.

Beim Vermuteten Schlachtfeld in Moussais la Bataille liegen die astrogeographischen Koordinaten für die morphogenetische Felderebene 2 (Stadt – Umgebungsgebiet des Schlachtfeldes) in der Kombination des Luftzeichens Zwillinge dem Zeichen der Straßenkreuzungen, Aufklärung und taktischen Manöver mit dem Wasserzeichen Skorpion das für Verteidigungsanlagen, Sumpfgebiete und allgemein für einen Hinterhalt steht.
ph: Cosal, ccbysa4.0

Das Schlachtfeld wird bei dem Moussais la Bataille genannten Ort ungefähr 15-20 km nördlich von Poitier vermutet. Die global/überregional (Felderebene 1) relevanten astrogeographischen Resonanzkoordinaten des Schlachtfeldes liegen demnach bei 18° Wassermann exakt besetzt durch Chiron den Planeten der strategischen Planung und Indikator für einen mit Bedacht und äußerster Vorsicht gewählten Ort sowie bei 7°Wassermann. Die Wassermann-Entsprechung des Schlachtfeldes unterstreicht die große Bedeutung des aktuellen Uranus-Transites wie sie sich auch aus dessen Transit im Verhältnis zu den Hauptstädten Paris und Berlin ergibt.

Der Bau des Aachener Doms als Zentrum des Karolinger Reiches

Die Eroberungen Karls des Großen Karte: wolpertinger, GNU/FDL

Historische Forschungen gehen davon aus, das der Bau des Aachener Doms als Zentrum des Nationalen morphischen Feldes des Karolingerreiches vom ca. 40-jährigen König Karl (geb. 2.4.747 o. 748) ab 788 geplant wurde. Das damals bereits riesige Reich der Karolinger sollte eine Hauptstadt bekommen.

Beim Aachener Dom und der direkt daneben liegende Kaiserpfalz erstreckt sich eine Koordinate zwischen Schütze und Steinbock – die zweite liegt in der Jungfrau.
© CEphoto, Uwe Aranas, ccbysa3.0

Astrogeographische Resonanzkoordinaten von Aachen für die morphogenetische Felderebene 1 die die globalen, internationalen Resonanzthemen für das geplante Zentrum des nationalen morphischen Feldes des gesamten damaligen Karolingerreiches(das heutige Deutschland und Frankreich umfassend): die Resonanzkoordinaten von Aachen liegen bei 12° im Feuerzeichen Widder dem Zeichen der Kriegsführung und bei 12° im Wasserzeichen Skorpion dem Zeichen der Verteidigungsbereitschaft und Festungsanlagen. Die Konstellation zeigt die Bedeutung des Königs als Heerführer an. Als Standortfaktor für Aachen waren die relativ zentrale Lage innerhalb des Gesamtreiches und die heißen Quellen der Stadt, die einen für die Regeneration eines Krieger- und Wanderkönigs und seiner Soldaten während der Winter zwischen den Feldzügen idealen Ort, insbesondere auch für ein Lazarett ausmachten. Der Spannungsaspekt des Quadrates der 12°Widder Entsprechung von Aachen zur 10°Krebs Resonanz – Koordinate von Berlin kann wie beim Großen Kreuz der Gründungs-Hauptstädte der EU als systemische Ergänzung der beiden Orte innerhalb des nationalen morphischen Feldes gewertet werden.

Das oktagonale Deckengewölbe des Aachener Dom ist durch die Position im Zeichen Schütze auch als Anlehnung an die Kuppel des im Jahr 128 A.D. fertiggestellten römische Pantheons (Schütze-Krebs) zu sehen. ph: Kemmi.1, ccbysa3.0

Astrogeographische Resonanzkoordinaten des Aachener Doms für die morphogenetische Felderebene 4 (exakte Position) die die energetischen Themen und Atmosphäre des Gebäudes selbst anzeigen: beim ab ca. 795 erbauten Aachener Dom und der daneben liegenden Kaiserpfalz erstreckt sich eine Koordinate zwischen den Zeichen Schütze und Steinbock also über den kardinalen Tierkreisgrad der Wintersonnenwende dem Punkt der Regierungsgewalt und Anführer. Der Aspekt zeigt die Ausrichtung des Doms als Regierungssitz und Krönungsort für die Könige und Kaiser. Die zweite Koordinate liegt im vorsichtigen auf Selbstschutz bezogenen Erdzeichen Jungfrau dem Zeichen der Heilung, Heilkunde, Krankenhäuser, strategischen Planung, Lagerung von Vorräten und allgemein der Vorsichtsmaßnahmen.

Der Königsthron im Aachener Dom spiegelt die Bedeutung des Doms als Regierungssitz (Übergang Schütze/Steinbock) wieder. ph: Berthold Werner, ccbysa3.0

Der exakte Baubeginn am Aachener Dom ist unbekannt. Es gilt aber aufgrund einer Reihe von Belegen als gesichert das der Baubeginn zwischen 795 und 803 gelegen haben muss. Das Horoskop für den Frühlingsbeginn des Jahres 795 zeigt dass in diese Zeitphase ein gemeinsamer Transit von Uranus dem Planeten der Globalisierung, Abstraktion, Selbstfindung und Emanzipation und Neptun dem Planeten der Spiritualität, katholischen Kirche und der territorialen Instabilität in den letzten Graden also exakt über der 29° Koordinate von Berlin fiel. Die exakte Uranus – Neptun Konjunktion fand am 4.10.794 bei 25°Jungfrau statt. Die Gleichzeitigkeit der Uranus-Neptun Konjunktion von 794-796 über Berlin mit dem Bau des Kaiserdoms von Aachen zeigt ähnlich wie bei der Gründung des katholischen Polens 966 während der einer Uranus-Neptun Konjunktion über die 11°Waage Position von Warschau die Bedeutung dieser Konstellation als Archetyp der Übertragung der spirituellen Oberherrschaft des Landes auf den Bischof von Rom und die katholische Kirche.

Horoskop für die Baubeginn am Aachener Dom mit einer Uranus-Neptun Konjunktion in den letzten Graden Jungfrau also exakt über Berlin. Das Horoskop ist für den Frühlingsbeginn des Jahres 795 A.D. berechnet

Als plausibler Höhepunkt für den Bau des Aachener Doms ist der gleichzeitige exakte Transit von Saturn über die 10°Krebs Koordinate von Berlin und von Neptun über die 29°Jungfrau Position im Jahr 797 A.D. zu vermuten.

Kaiserkrönung Karls des Großen am 25.12.800

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Kaiserkrönung Karls als Kaiser von Rom durch Papst Leo III in der Vatikanischen Basilika, Gemälde von Raffael, 1514

Die Kaiserkrönung Karls des Großen am 25 Dezember 800 stellt einerseits einen Vorgang dar, der mit der Gründung des heiligen Römischen Reiches eine langfristige Stabilisierung der politischen Verhältnisse im Raum des heutigen Deutschland ausgelöst hat. Die Voraussetzung für diese Stabilisierung war aber die Unterwerfung (Neptun-Thema) der Frankenkönige und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches unter die spirituelle Oberhoheit des Papstes in Rom und die katholische Kirche. Dementsprechend stand Neptun der Planet der Spiritualität und katholischen Kirche und Indikator bei 10°Waage in exaktem Quadrat zur 10°Krebs Resonanz – Koordinate von Berlin und bedeutete hier einerseits effektiv eine langfristige Verhinderung eines deutschen Nationalstaats zugunsten des gerade wegen seiner programmatisch spirituellen und überregionalen Ausrichtung extrem stabilen (1000 jähriges Reich) föderalistisch-dezentralen und multi-ethnischen Bündnisstaates ohne Zentralregierung und Nationalitätsanspruch. Neptun ist hier demnach als für einen Zentralstaat destabilisierender und im Sinne der Globalisierung stabilisierender Faktor sichtbar.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Kaiserkrönung Karl`s des großen am 25 Dezember 800 (jul.) berechnet für 12.00

Die gleichzeitige Opposition von Saturn bei 0°Jungfrau zur 27°Wassermann – Koordinate von Paris zeigt schon hier die Einschränkungen des Machtbereiches, den die Kaiserkrönung und damit das daraus historisch hervorgehende deutsch-italienische Bündnis für den späteren französischen Nationalstaat bedeutete.

Vertrag von Verdun am 10. August 843: die Entstehung der Polarität zwischen Frankreich und Deutschland mit Pluto im Quadrat zu Paris und Berlin

Fränkische Reichsteilung nach dem Vertrag von Verdun 843. Gelb:  Reich Lothars I,
  Blau: Reich 
Ludwigs des Deutschen, Grau: Reich Karls II., des Kahlen map: Furfur,GFDL

Die Aufspaltung des Fränkischen Königreiches nach dem Tod Karls des Großen bedeutete für Paris und Berlin den Beginn eines 1100 jährigen Konkurrenzkampfes und eine endlose Abfolge von Kriegen. Dies zeigt sich astrogeographisch gesehen an den extremen Spannungsaspekten die die Transite

Mit dem Vertrag von Verdun teilten am 10. August 843 die überlebenden Söhne Kaiser Ludwigs des Frommen das Fränkische Reich der Karolinger in drei Herrschaftsgebiete auf. Diese Aufteilung führte später zur Gründung der beiden Nationalstaaten Frankreich und Deutschland.

astrology, astrogeography, astrological position of Berlin
Mittagshoroskop für den Vertrag von Verdun unterzeichnet am 10 August 0843 (jul.)

Diese Aufspaltung wurde durch den Spannungs – Aspekt der Position von Pluto dem Planeten von Trauma, Schmerz, Konkurrenzdruck und machtkampf bei 29°Fische in exaktem Quadrat zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin und gleichzeitig auch der 28°Schütze Koordinate von Paris besiegelt. Hinzu kam ein ganze Häufung von Spannungs – Transiten für die 10°Krebs Resonanz – Position von Berlin: allem voran eine Mond-Neptun Konjunktion bei 9°-11°Steinbock in exakter Opposition. Ähnlich wie bei der Kaiserkrönung Karls des Großen spielte der Herrscherplanet des Zeichens Fische und Signifikator für Katholische Kirche und Papst eine dominante Rolle. Dies lässt darauf schließen, das hier auch bereits die Vorherrschaft des Heiligen Römischen Reiches im Raum Deutschland ebenso wie in Frankreich festgeschrieben wurde.

Hinzu kam eine wohl „wunderschöne“ Venus (6°) – Jupiter (14°) Konjunktion in der Waage dem Zeichen des Friedens und Ausgleichs mit der Halbsumme im exakten Quadrat zur 10°Krebs Koordinate von Berlin und auf der 11°Waage Resonanzkoordinate von Warschau. Hier zeigt sich wie sehr sich die Spaltung und Polarisierung zwischen Deutschland und Frankreich als strategisch vorteilhaft für die Unabhängigkeit Polens ausgewirkt hat. Durch die Lage Deutschland im Sandwich zwischen den beiden Nationen wurden diese zu natürlichen Verbündeten. Ein im Prinzip typischer und ganz normaler geostrategischer Vorgang. Faszinierend ist wie wunderbar er sich hier zeigt. Eine langfristige Einheit von Deutschland und Frankreich als Super-Nation hätte sich für die Unabhängigkeit der umliegenden Länder als sehr problematisch erwiesen. Wegen der starken Waageaspekte des morphischen Feldes der heutigen Österreichischen Nation gilt hier möglicherweise sogar das die Polarisierung von Österreich zum Zeichen Waage hin – und als Opposition zur Polarisierung des späteren Deutschland zum Widder hin, sich hier bereits die Grundlage für die spätere Rolle Österreichs innerhalb des Gefüges der europäischen Nationen quasi angeboten hatte.

Für England gilt das der Vertrag von Verdun durch die Opposition von Uranus dem Faktor der Globalisierung bei 22°Widder zur 24°Waage Resonanzkoordinate einerseits eine Infragestellung und Herausforderung bedeutet haben könnte. Andererseits gilt hier aber auch das die Waage -Resonanz von London, die es ganz natürlich mit der doppelten Waage-Entsprechung Warschaus verbindet, durchaus auch von der „im Anmarsch befindlichen“ Venus-Jupiter Konjunktion profitiert haben müsste – wenn auch wegen des relativ großen 10° Abstandes von Jupiter (14°Waage) dem Planeten des Sieges zu London (24°Waage) erst nach längerer Zeit. immerhin ist London auf lange Sicht fast ausnahmslos als Sieger aus den endlosen Konflikten mit dem direkten Nachbarn Frankreich und im 20. Jahrhundert auch aus denen mit dem späten deutschen Nationalstaat als Sieger hervorgegangen.

Vertrag von Meerssen am 8. August 870

political astrology, astrogeography, berlin. germany
Territorien von Ost und West Francia nach dem Vertrag von Meerssen
ph: Trasamundo, GFDL

Mit dem Vertrag Vertrag von Meerssen wurde am 8. August 870 zwischen dem westfränkischen König Karl dem Kahlen und dem ostfränkischen  König Ludwig dem Deutschen geschlossen. Er regelte die Aufteilung  Lotharingiens („dasjenige, was Lothar gehört“), des Reichs des im Jahre 869 ohne legitimen Erben verstorbenen Königs Lothar II., unter seinen beiden Onkeln Karl dem Kahlen und Ludwig dem Deutschen. Damit kamen die politisch und wirtschaftlich wichtigen Städte und Gebiete AachenHolland  und das Elsass an das Ostfrankenreich.

Astrology, astrogeographical position of Berlin, political astrology,
Horoskop für den Vertrag von Mersen/Meersen vom 8 August 870 (jul.) berechnet für 12:00 mittags

Dieser Vertrag wurde mit einer exakten Konjunktion von Venus dem Planeten des Territoriumsbesitzes und Reichtums und bei 0°Waage zur 29°Jungfrau Resonanzposition von Berlin geschlossen. der Vertrag bedeutet so gesehen einen echten Zugewinn für das spätere Deutschland und mit der Venus im Quadrat zu 28°Schütze Koordinate von Paris einen Verlust für das sich bereits formierende heutige Frankreich. Aber Paris und damit Frankreich nahm dies anscheinend in Kauf da der Überlauf von Saturn bei 24°Schütze über die 28°Schütze Koordinate von Frankreich gleichzeitig den Beginn der Konsolidierung des französischen Nationalstaates in Gang gebracht hatte.

Krönung von Otto I. am 2. Februar 962

Das Imperium (rot umrandet) mit Regnum Teutonicorum (blau) und Regnum italicum (grau) in ottonischer Zeit im 10. Jahrhundert map: Captain Blood, ccbysa3.0 

Während Frankreich bereits einen Nationalstaat begründet hatte entwickelt sich im Deutschland Raum das multinationale, multiethnische Heilige Römische Reich das mit der Krönung von Otto I. am 2. Februar 962 seinen formalen Anfang nahm.

astrology, astrogeography, foundation chart Germany, political astrology
Als Geburtshoroskop des Heiligen Römischen Reiches wird die Krönung von Otto I as Kaiser von Rom am 2. Februar 962 gewertet.

Wichtigste Transitfaktoren für dieses Ereignis aus der Sicht des Berlin/Nationalstaat Themas waren der gleichzeitige Transit von Uranus dem Planeten der Selbstfindung und Globalisierung bei 25°Jungfrau und Neptun bei 4°Waage mit der Halbsumme exakt auf der 29°Jungfrau Koordinate von Berlin. Uranus zeigt hier allgemein die Auswirkungen von Globalisierung und überregionalen Einflüssen sowie das Thema eines multiethnischen, multikulturellen Staates während Neptun als Indikator der Spiritualität und Repräsentant der katholischen Kirche für die Unterwerfung unter deren spirituelle Autorität in Rome steht. Ähnliches passierte kurz darauf auch in Polen durch die Gründung des katholischen Polens unter Mieszko I während des exakten Uranus-Neptun Konjunktionstransites über die 11°Waage Resonanzkoordinate von Polen.

Der Investiturstreit 1076-1122

Der Investiturstreit war ein mittelalerlicher Höhepunkt des ewigen politischen Konflikts zwischen der Priesterkaste also der katholischen Kirche und Kriegerkaste also dem Adel um die geistliche (imperium sacerdotium) und  weltliche Macht (imperium regnum) und in dieser speziellen Zeit insbesondere in Bezug auf die  Amtseinsetzung von Geistlichen durch die weltliche Macht. Als Zeit des Investiturstreits gelten für gewöhnlich die Jahre ab 1076 (Hoftag in Worms) bis zur Kompromisslösung des Wormser Konkordates im Jahr 1122.

Otto von Freising „Weltchronik“: Die Flucht Gregors VII. aus Rom 1084 (oben), Exil und Tod in Salerno (1085) 

Das Horoskop für den Beginn des Hoftags zu Worms zeigt diesen Konflikt durch den Transit von Saturn bei 29°Schütze dem Zeichen der Priesterkaste als Vorgang in dem der Papst vermutlich mit Unterstützung des französischen Königs (Konjunktion mit Paris) die oberste Autorität (Saturn) über den deutsch-römischen König beanspruchte. Dies zeigt das exakte Quadrat zur 29°Jungfrau Position des deutsch-römischen Königs als „wandelndes Zentrum des nationalen morphischen Feldes. Für diese Bedeutung des Tierkreisgrades 29°Schütze ist auch das entsprechende Sabische Symbol: „Der Papst segnet die Gläubigen“ sehr illustrativ! Als Faktor der Bereinigung von Misständen zeigt Saturn hier durch seine gleichzeitige Opposition zur 29° Zwillinge Koordinate von Rom einen Papst an dessen Ziel und Auftrag Kirchenreformen waren, die eine Konfrontation mit einem sehr großen und mächtigen Teil des Establishment innerhalb der katholischen Kirche bedeutete. Die kirchliche Reformbewegung für die Gregor VII. stand sah in der Simonie – dem Kauf oder Verkauf kirchlicher Ämter, Pfründen, Sakramente, Reliquien oder Ähnlichem – das Grundübel – was es sicherlich auch war. Der König wiederum war aus machtpolitischen Gründen nicht an einer Kirchenreform interessiert, die es Rom vorbehalten hätte die weltliche Macht der Bischöfe für die eigenen Verbündeten zu beanspruchen sondern wollte die kirchlichen Positionen mit seinen Unterstützern besetzen

Natürlich kann diese einfache Gleichung nur eine Bedeutungsebene und nur einen einen Ausschnitt der noch wesentlich komplexeren Gesamtsituation nachvollziehen. Astrologische Deutung muss um präzise zu werden natürlich rekapitulieren, das es je nach Blickwinkel immer verschiedene (multiple) Bedeutungsebenen und -richtungen gibt. Insofern ist zu beachten das der Investiturstreit auch einen Höhepunkt von europaweiten Machtkämpfen im ewigen Roulette innerhalb des großen Kreuzes der späteren EU Gründungshauptstädten (Rom-Paris-Berlin-Amsterdam) darstellte.

Horoskop für den Wormser Hoftag – die Reichsversammlung in Worms die zum offenen Konflikt zwischen König Heinrich IV und Papst Gregor VII. führte. Berechnet für den 24. Januar 1076 (jul.) als Mittagshoroskop. Auf dem Außenring sind die Transite für die Absetzung und Exkommunikation des Königs und durch den Papst 4 Wochen später am 22. Februar 1076 zu sehen. Zu beachten ist das Saturn im Quadrat zu Berlin und Opposition zu Rom in der Zwischenzeit von 29° Schütze auf 1° Steinbock vorgerückt war.

Wie groß der Druck des Papstes auf den König war zeigt auch das Saturn als Zeichenherrscher im Steinbock eine bekanntermaßen besonders aggressiv expandierende Mars-Venus Konjunktion mit Halbsumme bei 10°Steinbock also in frontaler Opposition zur 10°Krebs Resonanzkoordinate des Königs als Zentrum des nationalen morphischen Feldes (Wanderhauptstadt) quasi „im Gepäck“ hatte.

Nachdem der König Heinrich IV. gezielt weitere Bischofssitze in Italien an seine Verbündeten vergeben und den Papst auf dem Hoftag in Worms öffentlich stark unter Drück gesetzt hatte, entschied sich Gregor der VII. kurzerhand den König am am 22. Februar 1076 zu exkommunizieren, mit dem Reichsbann zu belegen und erklärte ihn außerdem für abgesetzt. Wie nah weltliche und kirchliche Autorität zusammenliegen, zeigt sich bei den Sabischen Symbolen in den Bildern für die benachbarten Grade 29°Schütze (der Papst segnet die Gläubigen“) und 1°Steinbock ( „Ein Indianerhäuptling (= König) fordert seine Anerkennung“). Über genau diese Grade war Saturn im Quadrat zu Berlin und Opposition zu Rom zwischen den öffentlichen Angriffen des Königs auf den Papst vom 26. Januar und der Exkommunikation von 22. Februar 1076 vorgerückt.

Der Gang nach Canossa

Astrologie, Astrogeographie, Heinrich IV, deutschland, Papst, kaiser
Der 26-jährige Heinrich der IV im Büßergewand und in Begleitung von Frau und Kind am Tor der Festung Canossa. Dort soll er erst nach Ablauf von 3 Tagen eingelassen worden sein. Die Unterwerfung des Königs als Zentrum des nationalen morphischen Feldes unter den Papst als Zentrum des katholischen morphischen Feldes bleibt auch heute nach fast 1000 Jahren noch ein faszinierendes Gleichnis aus der deutsch-europäischen Geschichte. Die Darstellungen aus dem 19. Jahrhundert sind bemüht die äußere Würde des Königs darzustellen und überschreiben dabei eine ernsthaft spirituelle Dimension.

Die Legenden und berichte machen den Gang nach Canossa zu einem der am meisten erinnerten historischen Ereignissen der mittelalterlichen Geschichte Deutschlands. Um den Kirchenbann gegen sich aufzuheben, entschloss sich der 26-jährige König Heinrich IV. zu einer symbolischer Unterwerfungsgeste unter die spirituelle Oberherrschaft von Paps Gregor VII.. Die Gefahren und Anstrengungen der winterliche Alpenüberquerung innerhalb von 31/2 Wochen ab dem Neujahrstag 1077 noch dazu mit Frau und Kind waren schon ein besonderer Umstand der reise. Die auf drei Tage ausgedehnte Bitte um Einlass in die Burg Canossa bildete aber einen beispiellosen Höhepunkt des Investiturstreits.

Die Ruine der mittelalterlichen Festung in Canossa liegt auf 500 m über dem Meeresspiegel und bei den Koordinaten 10°Widder und 6°Zwillinge (globale Resonanzebene 1). ph: Franz Xaver, ccbysa3.0

Die Festung Canossa in der norditalienischen Provinz Reggio Emilia liegt auf ca. 500 m Meereshöhe bei den astrogeographischen Koordinaten 10°Widder und 6°Zwillinge (globale Resonanzebene 1). Bei der Ankunft von Heinrich IV. rückte Saturn bei 9°Steinbock auf die exakte Quadrat-Position zur 10°Widder Resonanzkoordinate der Festung Canossa vor. Dies kann man durchaus auch als eine militärische Bedrohung einordnen – auch wenn diese eher langfristig einzuschätzen wäre, da Heinrich IV. kein Heer mitgebracht haben soll.

Heinrich der IV und der Gang nach Canossa

Die Unterwerfung des Königs als Zentrum des nationalen morphischen Feldes unter den Papst als Zentrum des katholischen morphischen Feldes bleibt auch heute nach fast 1000 Jahren noch ein faszinierendes Gleichnis aus der deutsch-italienisch-europäischen Geschichte. Die ganze Dramatik dieser mittelalterlichen Erzählungen lässt sich auch wirklich plausibel durch die Planetentransite zwischen 25. Januar und 28. Januar 1077 nachvollziehen.

Und zwar durch das Quadrat der Mars – Neptun Konjunktion, die wie keine andere astrologische Konstellation eine durchaus grimmige Unterwerfung bis hin zur Selbstvernichtung bedeutet zu Pluto dem Planeten der Ideologie, Machthaber, Raubritter, Traumata und Herrschaftsansprüche im Zentrum des spirituellen Zeichens Fische dem Zeichen der katholischen Kirche, der Traumwelt, Illusionen und der Spiritualität selbst. Allerdings steht diese Mars Neptun Konjunktion hier im Zwilling dem Zeichen des neutral-cleveren Kalküls, der taktischen Überlegungen und der im Zweifelsfall nicht ernstgemeinten Worte, Gesten und Symbole. Insofern deutet Neptun als Herrscherplanet der Fische in Konjunktion mit Mars darauf hin das das „mystische Bad“ des Königs in der Unterwerfung unter den Papst als geplante Inszenierung zu verstehen ist. Dies bedeutet aber nicht das es seine nachhaltige Wirkung auf die damalige und spätere Weltöffentlichkeit verfehlt hätte.

Mindestens ebenso faszinierend ist die Koinzidenz das die Mars-Neptun Konjunktion bei 14°Zwillinge in exakter Konjunktion mit der 14°Zwillinge Resonanz-Koordinate von Rom stand – und Pluto in exaktem Quadrat dazu. Hierin zeigt sich eine extrem schwierige Phase für das Papsttum und nicht nur in Bezug auf sein Bündnis mit den römisch-deutschen Königen. Angesichts dieser Konstellationen blieb dem Papst wohl gar keine andere Wahl als dieses Bündnis zu erneuern und dabei auch auf einen Großteil seiner offiziellen Forderungen zu verzichten. Für die astrologische Gesamt-Einordnung ist das Quadrat der Mars -Neptun Konjunktion zu Pluto in Fische aber dermaßen dramatisch das sich auch die Frage stellt inwieweit die astrologischen Resonanzthemen der Transite des Vorgangs die Legenden beeinflusst oder auch erschaffen haben.

Horoskop für den Bußgang nach Canossa durch Heinrich IV. berechnet für den 25. Januar 1077 als Mittagshoroskop mit Transiten für den Einlass in die Festung am 28. Januar auf dem Außenring.

Aus astrogeographischer Sicht zeigt der Transit von Saturn bei 9°Steinbock in exakter Opposition zur 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin und dem König als Zentrum des nationalen morphischen Feldes an, das Heinrich der IV. eindeutig unter Zwang gehandelt haben dürfte. Interessant ist auch die Position von Jupiter dem Planeten des Sieges bei 0°Krebs, der rückläufig in Konjunktion mit der 29°Zwillinge Position von Rom stand – und so quasi den Sieg nach Rom einfuhr. Gleichzeitig deutet aber der absehbar nahende Transit Konjunktionstransit über die 10°Krebs Koordinate von Berlin den nahenden Sieg und Vorteil für den König zwar nicht über den Papst aber gegen seine innenpolitischen Gegner an.

Für seine Unterwerfung unter die Autorität von Papst Gregor VII. soll der dt.-röm. König Heinrich der IV. im Winter des Jahres 1077 zusammen mit Frau und Kind zu Fuss die Alpen überquert haben um vom Papst Vergebung zu erbitten. 3 Tage lang vom 25. bis 28 Januar 1077 ließ der Papst ihn und seine Frau Berta von Savoyen noch dazu mit dem neugeborenen Kind den Erzählungen nach vor dem Tor der Burg von Canossa im Büßergewand im Schnee stehen. Die überlieferte Geschichte wird oft als Übertreibung bezeichnet – was auch anzunehmen ist.

Der „Gang nach Canossa“ von König Heinrich IV (1077) fand mit Saturn bei 9°Steinbock in Opposition zum astrologischen Resonanzgrad des Zentrums des nationalen morphischen Feldes von Deutschland – und zwar nämlich dem römisch.-deutschen. Kaiser selbst sowie der späteren Hauptstadt Berlin bei 10°Krebs statt. Saturn zeigt die schwere Maßregelung des Königs und ebenso auch die Bedeutung von Saturn und Steinbock für die Stabilität des Staatskultes und der staatliche Organe selbst.

Die Gründung der Mark Brandenburg mit Saturn über Berlin

Die Gründung der Mark Brandenburg als Teil des Heiligen Römischen Reiches wurde durch die Eroberung der Brandenburg nach längerer Belagerung durch Albrecht I. den Bären am 11. Juni 1157 (jul.) Realität.

Die Ausdehnung des Frankenreiches und HRR nach Osten zwischen 700 und 1400 A.D
map: Mix321, GFDL

Auf dem Reichstag von Frankfurt im März 1147 wurde der sogenannte Wendenkreuzzug beschlossen zu dem neben dem Papst auch Bernhard von Clairvaux aufgerufen hatte. Zu den wichtigsten militärischen Anführern gehörten neben Albrecht dem Bären auch Heinrich der Löwe. Als Datum für die Versammlung der teilnehmenden Truppenkontingente wurde von Bernard von Clairvaux der 29. Juni 1147 und als Versammlungsort Magdeburg verkündet.

Horoskop für den Versammlungszeitpunkt für den Wendenkreuzzug berechnet für den Neumondtag am 29. Juni 1147

Die Inbesitznahme der Festung Brandenburg leitete eine Besiedlungsphase des Raumes um Berlin mit Siedlern aus dem Rheinland und die weitere Expansion des HRR in den kommenden Jahrhunderten ein. Der Neumond des Tages fand bei 13°Krebs in Konjunktion mit der astrogeographischen Längenkoordinate von Berlin bei 10°Krebs statt. Die weitere Aufreihung von insgesamt 4 Persönlichkeits – Planeten um die Position von Berlin herum lässt die Schlussfolgerung zu, das das eigentliche Beuteziel das Gebiet im Osten der heutigen Bundesländer Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern waren. Jedoch ist durch die fehlende Beteiligung der langsam laufenden Planeten in Bezug auf Berlin nicht unbedingt die Nachhaltigkeit der Eroberungsabsicht plausibel. Diese Vermutung wird wohl auch durch die Stellung von Mars dem Planeten des Krieges am Ende des Luftzeichens Waage im Grunde eher ein Aspekt der Erkundungs- und Vergeltungsabsichten bestätigt. 10 Jahre später bei der Übernahme der Festung Brandenburg kam zu dieser Ostausrichtung mit Saturn über dem Resonanzgrad der astrogeographischen Breite der Achse Barndenburg-Berlin bei 29°Jungrau auch ein Aspekt langfristiger Stabilisierung hinzu.

Horoskop für die Gründung der Mark Brandenburg am 11. Juni 1157 (jul) nach der Belagerung und Eroberung der Brandenburg durch Albrecht den Bären aus dem Haus der Askanier

Bei der endgültigen Übernahme Brandenburgs 1157 zeigt die Konjunktion von Mars dem Planeten des Krieges, der Mobilisierung und Neuanfänge mit Venus dem Indikator für Marktplätze, Grundbesitz, Umsätze und Gewinne im Stier dem Zeichen des Territoriumsbesitzes und Landbaus zusammen mit Jupiter dem Planeten des Sieges und der Expansion im militärischen Zeichen Widder die deutliche Expansionsabsicht, Aufbruchstimmung und die Absicht zu kolonialisieren. Ein sehr anschauliches wenn auch extremes Beispiel, wie aggressiv Mars-Venus Konjunktionen im Stier in Bezug auf Landnahme, Eroberung und gewinne sein können, ist der berüchtigte Oklahoma Land Run vom 22. April 1889. Dabei kam zur auch noch fast exakten Mars-Venus Konjunktion die Sonne zwischen dem ersten und zweiten Grad Grad Stier – also am Übergang zwischen Haus 1 und 2 in der Evolution des Zeichens.

Allerdings ist die Mark Brandenburg natürlich nicht Oklahoma 🙂 . Dies zeigt die Position der Sonne bei 27°Zwillinge dem Zeichen der Brücken, Strassen und Aufklärung und im Quadrat zur 29°Jungfrau Position des späteren Berlin. Demnach ging es zunächst mal darum einen Vorposten und logistisches Zentrum an einem geeigneten Flussübergang und Handelsweg zu schaffen..

Slawische Burg Brandenburg, Rekonstruktionsversuch, Die Festungsanlage lag auf einer Havelinsel in der Kombination Krebs und Steinbock (Felderebene 3 – nähere Umgebung)
Bild: RonnyKrüger, cco1.0

Als langfristig entscheidender Planetentransit für die Inbesitznahme der Festung Brandenburg und der damit verbundenen Eingliederung Brandenburgs in das Heilige Römische Reich ist der Konjunktionstransit von Saturn über die 29°Jungfrau Koordinate von Berlin zu bewerten. Es wird heute meist davon ausgegangen das die Inbesitznahme nicht durch Eroberung sondern durch Übergabe erfolgte. Dies liegt auch deshalb nahe weil Saturn exakt über dem Resonanzgrad von Brandenburg bei 2° im Luftzeichen Waage dem Zeichen der Verhandlungen, Verträge und „friedlichen“ Lösungen stand. Saturn Transite in Konjunktion mit Hauptstädten sind oft Anzeichen der Resonanz von Ereignissen die Teil einer langfristigen Stabilisierung der nationalen Autonomie und Eigenverantwortung von Hauptstädten und den entsprechenden nationalen morphischen Feldern beitragen.

Die Gründung des Deutschen Ordens mit Pluto und Uranus über Berlin

Vergleiche: Astrologie & Geschichte: Der Templerorden.

Der Ursprung Preußens in der Gründung des Deutschen Ordens mit zuerst Pluto (bei der Ordensgründung 1190) und dann Uranus (bei der Anerkennung durch den Papst 1099) auf der 10° Krebs Resonanzkoordinate von Berlin.

Hellgrau: „Deutschordensstaat in Preußen“ als Lehen des polnischen Königs, ab 1525 Herzogliches Preußen genannt; Farbig: „Preußen königlichen Anteils“ eingeteilt in drei Wojewodschaften Kulm, Marienburg und Pommerellen und das Fürstbistum Ermland verbunden in einer Union mit der polnischen Krone; Khaki: Lande Lauenburg und Bütow als Pfandbesitz der Herzöge von Pommern (Politischer Stand des Jahres 1466)

Der Ursprung des politischen Preußens wird auf die Eroberungen im Land der Prußen zurückgeführt, die der Deutschritterordens zu Beginn des 13 Jahrhunderts gemacht hatte. Insofern ist die Gründung des Deutschen Ordens im Jahr 1190 während der Belagerung von Akkon (1189-1191) auf dem Dritten Kreuzzug als Teil des Ursprungs Preußens zu untersuchen. Der Deutsche Orden soll auf ein Feldhospital bremischer und lübischer Kaufleute zurückgehen. Die Umwandlung der im März 1190 in Akkon gegründeten Spitalgemeinschaft in einen Ritterorden mit Johanniter- und Templerregel für die Brüder vom Deutschen Haus St. Mariens in Jerusalem wurde durch die Bestätigung durch Papst Innozenz III am 19. Februar 1199 legitimiert. Die astrogeographischen Resonanzkoordinaten von Akkon liegen bei 1°Widder und 20°Steinbock.

Horoskop für die Gründung des Deutschen Ordens als Spitalgemeinschaft im März 1190 berechnet für den Frühlingsbeginn am 21. März 1190 in Akkon, Israel. Auf dem Außenring die Transite für die päpstliche Legitimierung als Ritterorden am 19. Februar 1199 (jul.) durch Papst Innozenz II in Rom.

Die Gründung des Deutschen Ordens fiel in die Zeitphase eines Konjunktions-Transites von Pluto dem Planeten der Selbstverteidigung, Traumata, Abhängigkeit, Fremdbestimmung und Transformation in Konjunktion mit der 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin. Diese direkte Resonanz zwischen dem Ursprung Preußens im Dritten Kreuzzug mit dem heutigen Hauptstadt-Zentrum des nationalen morphischen Feldes besteht hier demnach durch Pluto mit den Erfahrungen, Traumata, der pseudoreligiösen Täuschung und Verführung der Kriegsproaganda der Kreuzzüge und der Desillusionierung davon. Dieser Kreuzzugs-Pluto noch dazu im Krebs lässt sich in einer besonders strikten Befehlshierarchie und intensiven Verteidigungsbereitschaft (Pluto) und zwar wegen der Traumatischen Eindrücke der Kriegserfahrung also inklusive Plünderung, Brandschatzung, Vergewaltigung und Ermordung der Bevölkerung und einer Ideologie der fanatisierten Kriegsreligion vermuten. Zu der Kampferfahrung kam die Erfahrung als räumlich nicht festgelegte Kriegertruppe mit der Bereitschaft in fremden Ländern zu kämpfen. Hierin liegt die Resonanz von Pluto mit Skorpion das als Gegenzeichen des Stier dem Zeichen der Sesshaftigkeit für die Nomadenkulturen sowie außerdem Raubritter steht. Die Deutschritter waren in dieser Hinsicht eine Eliteeinheit weswegen sie auch durch den polnischen Herzog Konrad I. von Masowien ab 1225 mit der Unterwerfung der Prußen in deren Siedlungsgebiet im östlichen Ostseeraum beauftragt wurden. Für die Stadt Berlin selbst dürfte der Transit neben der Ansiedlung von niederdeutschen Siedlern (Pluto als Refugeecamp) auch den Ausbau der Stadtfestung damals noch in Holzpalisaden in der Gründungsphase des vom HRR kontrollierten Verkehrsknotenpunkt Berlin/Cölln bedeutet haben.

Faszinierend ist wie die Besetzung des von mir berechneten astrogeographischen Positionsgrads von Berlin bei 10°Krebs durch Pluto und Uranus zu diesem Zeitpunkt noch vor der Gründung Berlins die exakte Resonanz mit dem von mir erstmals so benannten „Zentrum des nationalen morphischen Feldes“ aufweist. Dieselbe intensive Resonanz von Transiten war bereits vorher und nachher in wichtigen Horoskopen nachweisbar: bei der Varusschlacht (JU 10°Krebs), der Kaiserkrönung Karls des Großen (JU 10°Krebs), beim Vertrag von Verdun (MO-NE 10°Steinbock), der Kaiserkrönung Otto I (UR-NE Kj. 10°Steinbock). In der späteren Entwicklung ist dieser Resonanzgrad an folgenden Zeitpunkten direkt vorhanden: bei der 1. urkundl. Erwähnung Berlins (JU-UR Kj 9°Steinbock), der Unabhängigkeit Preußens im Vertrag von Wehlau (JU 6°Krebs), der Dt. Revolution 1848 (JU 11°Krebs), der Gründung des in nichtmal 50 Jahren gescheiterten Preußisch-Deutsches Kaiserreiches 1871 (Nördl. MK 10°Krebs), der Ausrufung der Weimarer Republik (PL 6° Kj. JU 14°Krebs), der Besetzung des Ruhrgebiets und Hyperinflation 1923 (PL 10°Krebs), beim Wall Street Crash 1929 (UR Quadrat von 8°Widder), der Deutschen Teilung, Berlin Blockade und Luftbrücke 1948/49 (NE Quadrat von 10°Waage), dem Bau der Berliner Mauer 1961 (VE 10°Krebs), der Ermordung von Benno Ohnesorg (MO-SA Kj im Quadrat von 10°Widder), dem Fall der Berliner Mauer (JU 10°Krebs + SA-NE Kj. in Opposition von 10°Steinbock).

Das Gründungshoroskop und der Ursprung Preußens in der Bulle von Rieti 1234

Die Berufung der Deutschritter zur Eroberung des „heidnischen“ Prußenlandes wurde wie damals üblich strategisch mit Hilfe der „sogenannten“ Christianisierung begründet. Dadurch konnte die Unterstützung des deutsch/römischen Kaisers und des Papstes genutzt werden. Dementsprechend wurde von den Deutschrittern zunächst in der Goldenen Bulle von Rimini die Übertragung der Eigentumsrechte an den zu erobernden Gebieten durch Kaiser Friedrich II. gesichert. Erst ab 1231 wurde mit der militärischen Eroberung der Gebiete begonnen und diese vermutlich im Frühsommer 1234 mit dem Konjunktionstransit von Jupiter dem Indikator des Sieges über die 29°Jungfrau Resonanzkoordinate des Zentrums des nationalen morphischen Feldes (also Berlin) erfolgreich abgeschlossen.

Karte der altpreußischen Landschaften. Grenzen und Gewässer sind nicht exakt. Der Küstenverlauf zeigt den heutigen Zustand, er hat sich seit dem 13. Jahrhundert deutlich verändert. Quelle: Renata3 , ccbysa3.0

Als rechtliche Legitimierung des Deutschordensstaat galt die päpstliche Bulle von Rieti in der Papst Gregor IX. am 3. August 1234 dem Deutschen Orden die Herrschaft über das Kulmer Land östlich der unteren Weichsel, sowie über alle weiteren, vom Deutschen Orden in Preußen eroberte Ländereien („zu ewigem und freiem Besitz“) bestätigte. Der Deutsche Orden sollte dabei ausschließlich der Hoheit des Papstes, aber keiner weiteren Lehnsabhängigkeit unterworfen sein. 

Astrologie und Astrogeographie von Berlin,  Preußen, Polen, Litauen
Gründungshoroskop Preußen II berechnet für die Legitimierung der Gründung des Deutschordensstaates im Prußenland durch Papst Gregor am 3 August 1234 durch die Bulle von Rieti und für 12:00 mittags in Rieti, Italien

Der päpstlichen Legitimierung der angeblich „christlichen“ Besetzung des Prußenlandes durch den Deutschritterorden wurde mit einer Konjunktion von Jupiter (Sieger) mit Pluto (Fremdbestimmung) zwischen 2° und 5°Waage unterzeichnet. Beide Planeten waren im Vorfeld über die 29°Jungfrau Position von Berlin transitiert. Aus astrologischer/astrogeographischer Sicht als entscheidend anzusehen ist, das die Jupiter-Pluto Konjunktion vom 18. Juli 1234 bei 2°Waage in Konjunktion mit Berlin stattfand. Sie steht für die Schatzsuche und Jagd (Jupiter) in Kombination mit der Unterwerfung (Pluto) des neuen Territoriums.

Jupiter-Pluto Konjunktion bei 2°Waage vom 18. Juli 1234. Sie ist als Gründungs-Konstellation des deutschen Preußens angesehen werden.

Ein weiterer wichtiger Transit war der Überlauf von Uranus der Indikator für Globalisierungsvorgänge über das exakte Quadrat zur 29°Jungfrau Resonanzkoordinate von Berlin mit dem Höhepunkt zwischen Januar 1234 und November 1235. Uranus lief als Infragestellung und Herausforderung gleichzeitig zum „Siegertransit“ von Jupiter (Zeus) in Konjunktion zu Berlin über den Spannungsaspekt. Hierin zeigt sich also von vornherein eine intensive Infragestellung der späteren Preußischen Hauptstadt.

Die erste urkundliche Erwähnung von Berlins Zwillingsstadt Cölln 1237 mit Jupiter-Uranus in Opposition zur 10°Krebs Koordinate

Karl Friedrich Klöden, Karte Berlin und Cölln um 1230 (Wiederherstellungsversuch). Der Fluss Zpriawa ist die heutige Spree. Rechts befindet sich das Spreebecken mit gestautem Wasser. Der Mühlendamm heißt noch Overfahrt. Links der tote Seitenarm der Spree, der spätere Kupfergraben

Als früheste urkundliche Erwähnungen sind Dokumente für Cölln auf der Spreeinsel vom 28. Oktober 1237 und für Berlin vom 26. Januar 1244  erhalten. Diese Phase der Stadtgründung von Cölln – Berlin verlief auf dem Höhepunkt (Oktober 1235 – August 1238) des Transits von Pluto dem Indikator für Fremdbesetzung, erhöhte Bedrohung und Verteidigungsbereitschaft sowie des Dominanzstrebens über 10°Waage und im Quadrat zur 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin.

Horoskop für den Tag der ersten urkundlichen Erwähnung der Zwillingsstadt Berlins unter dem Namen Cölln am 28. Oktober 1237 (jul) berechnet für 12.00 mittags. Die astrogeographischen Positionen von Köln bei 8°Skorpion und 24°Widder sind durch die Sonne-Venus Konjunktion bei 12°Skorpion und die Merkur Opposition von 24°Waage betroffen

Das Datum der ersten urkundlichen Erwähnung Berlins zeigt außerdem eine Konjunktion von Jupiter dem Planeten der Expansion und des Sieges mit Uranus dem Indikator der Globalisierung bei 9°Steinbock in exakter Opposition zur 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin. Passenderweise wurde hier die – nur 200 m entfernt auf der Spreeinsel gelegene Zwillingsstadt von Berlin (am Nord-Westufer der Spree gelegen) unter dem Namen Cölln also „Kolonie“ gegründet. Und zwar vermutlich nach dem Vorbild der Stadt Köln am Rhein, die damals die größte deutsche Stadt war. Und es wird auch vermutet das es vor allem Siedler aus dem Gebiet Rheinland/Niederrhein waren, die zur Besiedlung des heutigen Berlin angeworben worden waren.

Saturn der Zeichenherrscher im Steinbock bei 1 °Krebs hatte gerade seinen Ingress in das Zeichen Krebs begonnen und rückte quasi in Richtung 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin vor. Sein Transit zeigt also eine Phase der einsetzenden Konsolidierung der Region an wobei Saturn mit der Jupiter-Uranus Konjunktion deren Zeichenherrscher er war zwei ausgesprochene Faktoren der Kolonialisierung im Gepäck hatte.

Jupiter – Uranus als Thema der Kolonialisierung

Uranus ist als Planet der Globalisierung, Abstraktion, Rückbesinnung aufs wesentlich-menschliche, die Suche nach einer idealen Lebensform und ganz allgemein nach Inspiration, Erschaffung neuer Welten, multikulturelle Situationen sowie die Flucht und Selbstbefreiung aus dem Lebensmilieu des Elternhauses grundsätzlich als wichtiger Faktor für den Wunsch zur Auswanderung zu sehen. Jupiter steht als Planet der Jäger und Sammler, der Suche nach günstigen Gelegenheiten, des direkten und schnellen Erfolges sowie von zur Verfügung stehenden Ressourcen und allgemein des Reisens für Situationen die nach Erforschung und Eindruckskonsumbezogenheit gegenüber neuen Welten und Erfahrungen streben.

Die astrogeographischen Positionen von Köln bei 8°Skorpion und 24°Widder sind durch die Sonne-Venus Konjunktion bei 12°Skorpion und die Merkur Opposition von 24°Waage betroffen. Beide Aspekte weisen darauf hin das das Ereignis für Köln quasi keine Bedeutung hatte.

Die Verbrennung von Jan Hus 1415 auf dem Konzil von Konstanz

Die astrogeographischen Resonanzkoordinate der tschechischen Hauptstadt Prag für die morphogenetische Felderebene 1 die die internationale, globale Thematik der Hauptstadt und Regierung anzeigen liegen bei 23°Krebs und 28°Skorpion.

Der böhmische Reformator Jan Hus wurde am 6. Juli 1415 während des Konzils von Konstanz (1414-18) trotz einer Garantie für freies Geleit durch den römisch-deutschen König und späteren Kaiser Sigismund als angeblicher Ketzer auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Dies führte direkt zum ersten Prager Fenstersturz von 1419 und den anschließenden Hussitenkriegen und führte auch in der Folge zu einer ganzen Reihe problematischer Entwicklungen über den zweiten Prager Fenstersturz 1618 hinaus.

Verbrennung von Jan Hus auf dem Scheiterhaufen mit einer Mars-Saturn-Neptun Konjunktion über der 10°Krebs Koordinate von Berlin und Jupiter bei 10°Steinbock in exakter Opposition dazu.

Die astrogeographischen Transite bei der Verbrennung des böhmischen Reformators Jan Hus sind dermaßen dramatisch, das von einem langfristig prägenden Ereignis für die deutsche Geschichte auszugehen ist. Die Transite zeigen durch die Saturn-Neptun Konjunktion über der 10° Krebs Koordinate von Berlin bei gleichzeitiger Opposition von Jupiter dem Indikator des eigentlichen Siegers dabei die exakte Umkehrung der Konstellation beim Fall der Berliner Mauer im November 1989.

Für die Entwicklung und Selbstfindung des nationalen morphischen Feldes des heutigen Tschechien war das Ereignis ebenfalls von größter Bedeutung. Der Neumond des Tages bei 22° im Krebs dem Zeichen der emotionalen Identität, des Heimatgefühls, der Ahnen, Empfängnis, Schwangerschaft und Gebärmutter in Konjunktion mit der 23°Krebs Resonanzkoordinate von Prag zeigt durch die Beteiligung der Sonne einen Vorgang wie bei einer Geburt.

Astrologie und Astrogeographie von deutzschland, Tschechischer Republik, Prag und Berlin
Horoskop für die Verbrennung von jan Hus als Ketzer auf dem Konzil von Konstanz berechnet als 12:00 Mittagshoroskop für den 6. Juli 1415 (jul.)

Die Verbrennung von Jan Hus auf dem Scheiterhaufen wurde mit mit einer dramatischen Mars-Saturn-Neptun Konjunktion über der 10°Krebs Koordinate von Berlin inszeniert. Dabei weist die Mars-Saturn Konjunktion als Konstellation der Kriegführung ausgerechnet im emotionalen Zeichen Krebs das außerdem noch von vier weiteren Planeten inkl. Neumond besetzt war einerseits auf ein nationalistisch begründetes Motiv hin. Ein Hinweis darauf, das das Ereignis Spannungen zwischen deutschsprachigen Bevölkerungsteilen des Heiligen Römischen Reiches und Böhmern und vermutlich auch anderen Gruppen auf die Spitze trieb. Die Mars-Saturn-Neptun Konjunktion über Berlin lässt das Ereignis ähnlich wie bei dem beginn des Völkermordes an den Juden und der Errichtung des Warschauer Ghettos ab Oktober 1940 (siehe Kapitel zum Warschauer Ghetto) ebenfalls mit einer Mars-Neptun Konjunktion über Berlin als einen Akt der Selbstzerstörung erscheinen.

Die gleichzeitige Opposition von Jupiter dem Indikator des Sieges zum Zentrum des Nationalen morphischen Feldes von Deutschland weist eindeutig darauf hin, das der Vorgang keineswegs ein Sieg für dieses war. Diese Position von Jupiter zeigt hier effektiv eine Niederlage an.

Auf dem innenring ist das Horoskop für den Tag der Verbrennung von Jan Hus als Ketzer auf dem Konzil von Konstanz berechnet als 12:00 Mittagshoroskop für den 6. Juli 1415 (jul.). Auf dem Außenring sind die Transite beim Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 zu sehen.

Die Umkehrung der Transite von 1415 unter einer erneuten Saturn-Neptun Konjunktion beim Fall der Berliner Mauer 1989 mit dermaßen exakter Resonanz zu den Koordinaten von Berlin kann als Hinweis auf die endgültige Abnabelung der Bundesrepublik Deutschland und des nationalen morphischen Feldes von den Ostgebieten und der Großmachtstellung im Zentrum Europas gelesen werden. Die Saturn-Neptun Konjunktion von 1989 auf dem Jupiter von 1415 zeigt dann die endgültige Niederlage und Auslöschung der deutschen Ansprüche aus der Zeit des Heiligen Deutsch- Römischen Reiches an. Als Indikator des Siegers stand Jupiter 1989 in Konjunktion mit Berlin dagegen für die Wiedergeburt durch Abnabelung des nationalen morphischen Feldes vom abgefallenen Ballast des Großmachtanspruchs.

Erste Prager Fenstersturz 1419 mit Pluto im Quadrat zu Berlin

Der Erste Prager Fenstersturz löste die von Böhmen ausgehenden  Hussitenkriege (1419 bis 1436) aus. Am 30. Juli 1419 stürmten Anhänger des vier Jahre zuvor beim Konzil von Konstanz auf dem Scheiterhaufen als Ketzer  hingerichteten Jan Hus, das Neustädter Rathaus am Karlsplatz in Prag, um dort gefangene Glaubensgenossen zu befreien.

Erster Prager Fenstersturz 1419. Gemälde des Historienmalers Adolf Liebscher

Dabei warfen sie zehn Personen aus dem Fenster: den Bürgermeister, zwei Ratsherren, den Stellvertreter des Richters, fünf Gemeindeältere und einen Knecht. Die Gestürzten wurden anschließend mit Hiebwaffen getötet. Als Ursache für die Hussitenkriege gilt der Gegensatz zwischen der deutschsprachigen Oberschicht und der böhmischen Bevölkerung die auch zu deren Unterstützung von reformatorischen Strömungen gegen das katholische Heilige Römische Reich geführt hatte,

Horoskop für den Ersten Prager Fenstersturz am 30. Juli 1419 (jul.) berechnet als Mittagshoroskop ohne exakte Uhrzeit

In Bezug auf die Entwicklung des nationalen morphischen Feldes von Deutschland ist der erste Prager Fenstersturz als Teil des Zeitgeschehens unter dem Quadrat – Transit von Pluto über die 29°Zwillinge Resonanzkoordinate von Rom und im exakten Quadrat zur 29°Zwillinge Resonanzkoordinate des „nationalen Zentrums“ Berlin einzuordnen. Insofern ist explizit von einem Gesamtgeschehen auszugehen das als Machtkampf zwischen der von Rom aus global agierenden katholischen Kirche (Pluto im Zwilling) einerseits und der protestantischen Reformbewegung (Pluto im liberalen, antifeudalistischen Zwilling) andererseits gegen das Machtgebiet der römisch-deutschen Kaiser (hier markiert durch die 29°Jungfrau Koordinate) zu verstehen ist.

Als Folge des ersten Prager Fenstersturzes rief der Papst 1420 bis 1425 zu fünf Kreuzzügen gegen die militärisch überlegenen Hussiten auf – die allesamt mit Niederlagen endeten. Eine Konsolidierung der römisch-deutschen Kaiser in Böhmen wurde erst durch die Krönung von König Sigismund zum Kaiser am 31. Mai 1433 und in der Folge davon der Einigung des Konzils von Basel (1431-49) mit den gemäßigten Hussiten durch die Prager Kompaktdaten vom 30. November 1433 angebahnt.

Horoskop für die Krönung von König Sigismund zum deutsch-römischen Kaiser am 31.5.1433 berechnet als Mittagshoroskop mit Planetenständen für die Einigung des Basler Konzils mit den gemäßigten Hussiten durch die Prager Kompaktdaten am 30. November 1433

Die Kaiserkrönung Sigismunds fand mit exakter Konjunktion von Pluto über die 10° Krebs Resonanzkoordinate von Berlin statt. Sie bedeutete insofern zwar einerseits eine militärische und hierarchische Konsolidierung der Machtstellung (Pluto) von Sigismund innerhalb des Heiligen Römischen Reiches. Andererseits steht Pluto hier aber ebenso für die ideologische und faktische Fremdbestimmung (Pluto) des Reiches ebenso wie des Kaiser durch Rom.

Beginn der Reformation durch Martin Luther mit Saturn-Pluto Quadrat zu Berlin

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Martin Luther nagelt seine 95 These an das Tor der Schlosskirche zu Wittenberg. Glas Fenster in der Gedächtniskirche in Speyer

Der Auftakt der Lutherischen Reformation durch die Veröffentlichung die 95 Thesen Martin Luthers erfolgte am 31. Oktober 1517 mit einer Spiegelkonjunktion von Saturn bei 27° Schütze mit Pluto bei 2°Steinbock mit der Halbsumme in exaktem Quadrat zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin. Hierdurch wurde so gesehen die Einheit des vom HRR beherrschten Gebietes des heutigen Deutschland und ebenso die eines deutschen Nationaltaates auf extreme Weise in Frage gestellt. Die gleichzeitige Opposition zur 29°Zwillinge Resonanzkoordinate von Rom und damit dem zentralen Herrschaftssitz der katholischen Kirche zeigt die intensive Herausforderung die Luthers völlig berechtigte Kritik für diese bedeutete.

Astrologie und astrogeographie von Berlin und Deutschland
Horoskop für den Tag der Veröffentlichung von Luther´s 95 Thesen berechnet als Sonnenaufgangshoroskop für den 31. Oktober 1517 (jul.)

Der Mondknoten auf dem parlamentarisch, liberalen, demokratischen Grad von 28°Zwillinge zeigt einerseits die emanzipations – orientierten, aufklärerisch – befreienden Ziele und Wirkung Luther´s an. Für Rom bedeutet dies das Luthers Zielrichtung in der Sache keineswegs die Stärkung der Eigenständigkeit des nationalen morphischen Feldes war sondern womöglich eine langfristige Stärkung der Kirche selbst. Und in gewisser Hinsicht ist dies in der Wirkung der Reformation vielleicht sogar geschehen: die katholische Kirche wurde durch die Wirkung Luthers auf lange Sicht zur Selbstreform gezwungen.

Für das HRR löste Luther`s Selbstbefreiungs- und Reformabsicht löste durch das exakte Quadrat zum Thema des Nationalstaates (Resonanzgrad 29°Jungfrau von Berlin) einen enormen Druck auf den Zusammenhalt des HRR aus. Für die durch die lange fällige Reformation freigesetzten europaweiten Machtkonflikte wurden erst zum Ende des 30 – Jährigen Kriegs (1618-48) Regelungen gefunden.

Mars – Saturn in Opposition zu Berlin: 12.000 Schweden ziehen in Berlin ein

Der Einzug von 12.000 Soldaten im Dienste des schwedischen Königs am 31. Oktober 1636 ist im Unterschied zu den anderen hier präsentierten Horoskopen nicht unbedingt ein Ereignis von eigentlich langfristiger Bedeutung. Aber es zeigt durch die exakte Opposition von Saturn einen Kulminationszeitpunkt des 30-Jährigen Krieges dessen Zeitdauer ja nur geringfügig länger war als ein Saturn-Zyklus (29 Jahre) und zwar für das nationale morphische Feld und natürlich für Berlin-Cölln selbst an.

Es war keineswegs die erste schwedische Besetzung und Plünderung Berlins während des 30-jährigen Krieges. Und auch die im Gefolge üblichen Seuchen Ruhr, Pocken und Pest waren bereits mehrfach epidemisch ausgebrochen. Das besondere diesmal war die Größe der Besatzung.

Die exakte Mars – Saturn Konjunktion zeigt die Planetenkonstellation schlechthin für Soldaten, Kriegsführung, Disziplin,militärische Hierarchie und Koordination und die Offizierskaste schlechthin bei 9°Steinbock und demnach in exakter Opposition zur 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin.

Horoskop für die Besetzung Berlins durch 12.000 Soldaten im Dienste des Schwedischen Königs am 31. Oktober 1636 im 30-Jährigen Krieg – berechnet als Mittagshoroskop.

Sehr bildhaft ist in diesem Fall eine zweite und gegen mittag bogenminutengenaue Konjunktion von zwei Planeten – und zwar die von Venus dem Planeten für Besitz, Nahrungsmittel, Fülle, Bestand, Frauen, Prostituierte mit Jupiter dem Planeten der Euphorie der Sieger, des Jagens und in der Jungfrau dem Zeichen der Konservierung und Lagerung von Nahrungsmitteln, Verpflegung und der Lagerung und Sicherung von Ausrüstung und diesmal in Konjunktion mit der 29° Jungfrau Resonanz-Koordinate von Berlin.

Hier ist zu vermuten das die unter Schwedischem Befehl kämpfenden Söldner hier einerseits durchaus große Bestände an Versorgungsgütern und auch zahlreiche Frauen und auch Prostituierte mitgebracht hatten. Möglicherweise weist diese Konstellation auch auf den Händlertross hin, der der Armee folgte. Außerdem lässt sich unter der Konstellation auch bildhaft die Jagd der plündernden Soldaten nach zu erbeutenden Gütern und auch nach Frauen vorstellen. Außerdem die ausgedehnten Feiern der Soldaten. Eine weitere Assoziation könnte hier neben der Vermehrung der Rattenplage (Jungfrau) auch die mit den Soldaten eingeschleppten Seuchen sein.

Der Westfälischen Frieden vom 24. Oktober 1648 – mit Jupiter in Konjunktion zu Berlin

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Ratifizierung des westfälischen Friedens in Münster.
Gemälde von Gerard Terborch

Erst mit dem Westfälischen Frieden vom 24. Oktober 1648 und nach dem Tod von 8 Millionen Menschen wurde mit dem exakten Transit von Jupiter über die Hauptstadt-Koordinate von 29° Jungfrau dem Zeichen der Vernunft und des Selbstschutzes ein Lösungsansatz für die durch die Machtansprüche der zahlreichen Europäischen Player auf das Deutschland – Gebiet bestehenden Probleme möglich.

The astrogeographical position of Bern, Switzerland,
Horoskop für den Tag der Unterzeichnung des Westfälischen Friedens berechnet für den 24 Oktober 1648 (greg.) berechnet für 18:00. Die Zeit ist nicht exakt – die Unterzeichnung endete in den Abendstunden

Die Position von Jupiter in Konjunktion mit dem Resonanz – Thema des deutschen Nationalstaates zeigt an, das der Religionsfrieden ein wichtiger Sieg (Jupiter) auf dem Weg zu seiner Gründung war.

In der Opposition von Pluto (Ideologie, Dogma, Stress, Kampf um Gruppenherarchie und Dominanz) zu Neptun (Spiritualität, wahre Identität, Höheres Selbst, Rückverbindung zu Gott) drückt sich die Konfrontation der ganzen Gegensätzlichkeit zwischen der Instrumentalisierung der Religion als politischer Machtfaktor (Pluto-Saturn Konjunktion) und dem Teil der Religion der die Spiritualität und Selbstfindung (Uranus- Neptun Konjunktion) bedeutet. Es empfiehlt sich hier dringend von einer banal, oberflächlichen Zuordnung der beiden Pole zu den Konfessionen abzusehen. Sowas ist hier komplett trügerisch. Im Gegenteil: ich möchte empfehlen die Polarität als einen Konflikt von Anteilen zu untersuchen den die politische Instrumentalisierung von Konfessionen für den Staatskult in sich trägt. Insofern sind beide aspekte für beide Konfessionen Protestantismus und Katholizismus als immanent zu betrachten.

Zwar ist eine Zuordnung der Pluto-Saturn Konjunktion zum protestantischen Lager als Ausdruck der neutralisierenden Sachlichkeit des Zeichens Zwillinge im Gegensatz zur Romantik der Mystifizierung der Bilderwelten selbst und ihrer Ornamentierung im katholischen Lager als Ausdruck der Neptun-Uranus Konjunktion im Schützen in vieler Hinsicht plausibel. Für mich persönlich in jedem Fall.

Allerdings steht die Instrumentalisierung der angeblich heiligen katholischen Inquisition und deren politische und informationelle Manipulation zur dogmatischen Unterdrückung genauso in direkter Resonanz zu der Lügen verbreitenden Propagandainstitution und dämonische Besessenheit der katholischen Kirche. Diese könnte kaum besser als durch eine Pluto-Saturn Konjunktion beschrieben werden kann. Aus astrogeographischer Sicht ist hier sowieso anzumerken das die Pluto-Saturn Konjunktion zwischen 10 und 15°Zwillinge ganz exakt auf der 14°Zwillinge Resonanzkoordinate von Rom stand. In dieser Hinsicht erhielt die katholische Kirche im 30-jährigen Krieg und durch den Westfälischen Frieden durchaus eine Lektion in wahrhaftiger Spiritualität (Neptun -Uranus Konjunktion).

Bemerkenswert ist hier die Kontinuität mit der Katholisierung Deutschlands und Polens ebenfalls unter der Uranus-Neptun Konjunktion des 10. Jahrhunderts.

Der Vertrag von Wehlau 1657 und die Unabhängigkeit Preussens

Preußen im 2. Nordischen Krieg
Karte:Halibutt, GFDL

Der Vertrag von Wehlau war ein während des Zweiten Nordischen Krieges am 19. September 1657 geschlossener Separatfrieden zwischen dem brandenburgischen Kurfürsten Friedrich Wilhelm und dem polnischen König Johann II. Kasimir. Ausgehandelt wurde er in Wehlau. Seine historische Bedeutung lag im Gewinn der Souveränität für das Herzogtum Preußen. Insofern bedeutet das Ereignis einen wichtigen Schritt in der Entwicklung zum ersten deutsche Nationalstaat.

Horoskop für den Vertrag von Wehlau am 19. September 1657 durch den Preußen die Unabhängigkeit von Polen erlangte

Der Vertrag von Wehlau wurde unter dem Eindruck des Neptun Transits über 29°Schütze also das exakte Quadrat zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin beschlossen. In diesem Transit zeigt sich der große Druck unter dem Preußen durch die Lage zwischen dem zu der Zeit übermächtigen Schweden, Polen, Litauen und Russland stand. Preußen wechselte kurzerhand die Seiten und verbündete sich mit Polen – da dieses gerade ein Bündnis mit Russland eingegangen war. Das kann man wohl Krisenmanagement unter Neptun – Transiten nennen.

Als besonders günstig für Preußen erwies sich wieder einmal der Transit von Jupiter bei 8°Krebs in Konjunktion mit der 10°Krebs Resonanz – Koordinate von Berlin. Der Transit zieht sich als Symptom von Erfolgen durch die deutsche und Berliner Geschichte – etwa bei der Schlacht im Teutoburger Wald und der Maueröffnung von 1989. Er lässt den Vertrag von Wehlau als einen Sieg Preußens erscheinen.

Der Schwedeneinfall von 1674/75 mit Pluto über der 10°Krebs Koordinate von Berlin

Entwicklung des schwedischen Reiches im 16. und 17. Jahrhundert

Mit der Bezeichnung Schwedeneinfall 1674/75 ist die Besetzung der militärisch ungesicherten Mark Brandenburg durch eine von Schwedisch-Pommern  kommende schwedische Armee im Nordischen krieg 1674-79 ab 26. Dezember 1674 gemeint. Sie endete mit einer vernichtenden Niederlage der Schweden bei der Schlacht bei Fehrbellin am 28. Juni 1675, die den bis dahin legendären Unbesiegbarkeits Nimbus der Schweden beendete.

Verfolgung der schwedischen Armee durch die Brandenburger

Der Schwedeneinfall in der Mark Brandenburg war mit dem üblichen bereits aus dem 30-Jährigen Krieg bekannten Folgen verbunden: Plünderung und Vergewaltigung, Mangel an Nahrungsmitteln, Seuchen und Gefahr der dauerhaften Besetzung. Aus astrogeographischer Sicht sind das Quadrat von Uranus dem Planeten der Globalisierung über 29°Fische also in exakter Opposition (Thema der Konfrontation) zu 29°Jungfrau Resonanzposition von Berlin und der besonders bedeutende Transit von Pluto dem Planeten der Wachsamkeit, Verteidigungsanlagen, Macht- und Überlebenskämpfe über die 10°Krebs Resonanz-Koordinate der Stadt.

Horoskop für den Tag der Besetzung der Mark Brandenburg durch Schwedische Truppen am 25. Dezember 1674 berechnet für 12:00 mittags im Innenkreis. Auf dem Außenringe die Planetenstände für das Ende der Besetzung durch der Schlacht von Fehrbellin am 28. Juni 1675.

Der Pluto Transit steht demnach für eine fundamentale Transformation und den sich anbahnenden Aufstieg Preußens zu einer europäischen Militärmacht. Bei den Planetenständen der Schlacht von Fehrbellin dürfte sich diese Auswirkung des Geschehens durch den Transit der auf die 10°Krebs Koordinate zulaufenden Mondknotenachse bei 11° von Krebs zu Steinbock.

Königskrönung Friedrichs I. von Preußen mit Uranus über Berlin

Die Königskrönung Friedrichs III. von Brandenburg zum König Friedrich I. in Preußen fand am 18. Januar 1701 in Form einer Selbstkrönung statt. Möglich war sie dem Kurfürsten als souveräner Herzog in Preußen. Die Zeremonie fand in Königsberg der Hauptstadt des Herzogtums statt, das dadurch zum Königreich Preußen wurde.

Selbstkrönung Friedrichs des III von Brandenburg als König von Preußen
Gemälde von Anton von Werner:

Für die Bestimmung des Zeitpunktes muss Friedrich wohl ohne einen Astrologen ausgekommen sein – was durchaus unwahrscheinlich erscheint. Oder diesem ist bei den Berechnungen ein Fehler unterlaufen sein. Ist schon allein die Wahl des Datums mit der Sonne auf einem Exilpunkt wie dem vorletzten Grad Steinbock als schwere Bürde zu betrachten so ist das für die gesamten Mittagsstunden geltende Mond-Jupiter Quadrat als schwere Bürde für das nationale morphische Feld zu sehen. Zwar ist der Mond im Stier dem Zeichen der Märkte, Umsätze, Nahrungsproduktion und Beanspruchung von Territorien als tragfähige und durchaus vielversprechende Position zu sehen. Das Quadrat zu Jupiter dem Planeten der Expansion ist allerdings als eine gerade hierfür kontraproduktive Grundausrichtung zu sehen. In Bezug auf die geographische Lage Preußens spiegeln sich in dem Quadrat unter anderem die unterschiedlichen Interessen zwischen der Zugehörigkeit des Königs als Brandenburgischer Kurfürst zum HRR und seiner durch die Ostexpansion entstandenen exponierten Territorien im baltischen Raum wieder.

Gründungshoroskop für das Königreich Preußen berechnet für die Selbstkrönung von Friedrich III. von Brandenburg zum König von Preußen berechnet für den 18. Januar 1701 und für 12:00 mittags.

Das die Gründung des Königreiches Preußen mit Uranus dem Indikator der Loslösung, Globalisierung, Abstraktion und Rückbesinnung auf das ganzheitliche Ausmass der eigenen Potentiale über Berlin (Juli 1699 – Mai 1701) stattfand könnte unter anderem für einen Selbstbefreiungschritt des Landes Brandenburg – Preußen und für technologische und soziale Selbstfindung und allgemein für eine Fortschrittsbezogenheit.

Das Ende des Heiligen Römischen Reiches 1806

Napoleon bei der Schlacht von Austerlitz am 2. Dezember 1805

Nach der Niederlage der Österreichischen und Russischen Armeen in der Schlacht bei Austerlitz am 2. Dezember 1805 wurde unter dem Druck Napoleon`s das Heilige Römische Reich durch die Abdankung von Kaiser Franz II am 6. August 1806 aufgelöst. Napoleon hatte sich selbst bereits am 2. Dezember 1804 zum Kaiser gekrönt und drohte nun die Krone des HRR zu übernehmen falls Franz II. nicht abdanken sollte.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Horoskop für das formale Ende des Heiligen Römischen Reiches durch die Abdankung seines letzten Kaisers Franz II von Habsburg unter dem druck Napoleons am 6. August 1806 berechnet für 12 Uhr in Wien

Das Ende des Heiligen Römischen Reiches kam mit dem Transit von Jupiter dem Planeten des Sieges bei 29° Schütze und in Konjunktion mit dem nördlichen Mondknoten dem Indikator für das Ziel von Ereignissen bei 27°Schütze exakt auf dem 28°Schütze Resonanzgrad von Paris. Diese Konstellation zeigt das ganze Ausmass von Napoleons Triumph. Beide Planeten sowohl Jupiter als auch der Mondknoten besetzten das exakte Quadrat zum 29°Jungfrau Resonanzgrad der späteren deutschen Hauptstadt. Hier zeigt sich ein quasi klassisches Beispiel für ein Stellium wo der Triumph einer Hauptstadt die Niederlage einer anderen bedeutet.

Allerdings ist bemerkenswert das Venus der Planet der Territoriumsbesitzes bei 8°Krebs in Konjunktion zu Berlin stand. Hinzu kam unterstützend das Mars bei 3°Krebs im „Anmarsch“ auf den 10°Krebs Resonanzgrad der preußischen Hauptstadt war. Dies deutet darauf hin, das die Auflösung des HRR effektiv die Stellung Preußens innerhalb der deutschsprachigen Länder stärkte.

Da außerdem Neptun der Herrscherplanet der Spiritualität und der katholischen Kirche bei 27°Skorpion im exakten Quadrat zur 27°Wassermann Resonanzposition von Paris stand ist die Ablösung Preußens aus dem HRR als langfristig effektiv problematische Entwicklung für Paris entstanden. Tatsächlich hat sich die Auflösung des traditionell durch ein sensibles Gleichgewicht der Interessenskonflikte basierenden HRR und die Entwicklung zum preußisch-deutschen Nationalstaat für Frankreich in der Folge (1870, 1914, 1939) als fatal und extrem problematisch herausgestellt. Die Vision eines föderalistisch, konstitutionell monarchischen HRR, statt der 5 oder mehr Nationalstaaten die aus ihm hervorgegangen sind, mag heute nicht mehr vorstellbar sein. Aber man vergleiche die Stabilität Großbritanniens und auch der USA um eine solche Möglichkeit zumindest theoretisch durchzuspielen.

Deutsche Revolution von 1848/49

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Revolution in Berlin im März 1848

Die Deutsche Revolution von 1848/49 war ein sehr wichtiger Schritt in der erstmaligen Entwicklung demokratischer Strukturen in Deutschland sowie in Bezug auf die Gründung eines deutschen Nationalstaats. Das erste Ereignis in Deutschland war die Mannheimer Volksversammlung – ausgelöst durch die Februarrevolution vom 22.-24. Februar 1848 in Paris . Für Paris wurden die Ereignisse durch den exakten Quadrat-Transit von Mars bei 28°Stier dem Zeichen der Geldes und der Ernährung zur 27°Wassermann-Koordinate von Paris ausgelöst worden.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Titelseite des am 21. Februar 1848 erschienene Manifest der Kommunistischen Partei

Die Zeitphase der Revolution von 1848/1849 begann mit der Veröffentlichung des „Kommunistischen Manifests“ durch Karl Marx und Friedrich Engels bereits am 21. Februar 1848 in London. Die politische Astrologie hat die Ereignisse, die fast alle Länder Europas erfassten, im Zusammenhang mit den revolutionären Uranus Pluto Konjunktionen vom 26. 6.1850, 0:12 UT bei 29°Widder und 23. 3.1851, 19:06 UT bei 28°Widder eingeordnet.

Horoskop für den Beginn der Revolution von 1848 in Deutschland berechnet als Mittagshoroskop für die Mannheimer Volksversammlung am 27. Februar 1848

Der exakte Transit von Jupiter dem Planeten und Indikator des Sieges über die 10°Krebs Resonanz-Koordinate der späteren Hauptstadt Berlin zeigt die große Bedeutung der nationalen Frage für die Revolution von 1848. Das Gleiche gilt für die ebenfalls exakte Konjunktion des nördlichen Mondknotens dem Indikator für den Zielpunkt der Ereignisse bei 0°Waage zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin.

Die Geburt des ersten Deutschen Nationalstaats 1871

Astrologie und Astrogeographie von Berlin, und Deutschland
Deutsches Kaiserreich von 1871
map: ziegelbrenner, GFDL

Der erste umfassende deutsche Nationalstaat mit einer festen Hauptstadt und Zentralregierung wurde erst 1871 gegründet. Berlin erlangte dadurch den Status als erste permanente deutsche Hauptstadt.

Legaler Beginn des deutschen Kaiserreichs am 1. Januar 1871 um 0:00 berechnet für Berlin

Der neue Status der preußischen Hauptstadt drückte sich darin aus, das beim Inkrafttreten des deutschen Kaiserreichs in der Neujahrsnacht 1871 der nördliche Mondknoten Indikator für effektive legale Bestimmungen in Konjunktion mit der 10°Krebs Koordinate von Berlin und exakt an der Himmelsmitte – dem Punkt der Regierung stand.

Neptun der Planet der Spiritualität und Legendenbildung bei 20° Widder im Zeichen des Soldatentums und auf ein zentraler Resonanzgrad der Adels- und Kriegerkaste zeigt in Haus 7 dem Haus der Bühneninszenierung das ganze Ausmass des Illusionismus an, der darin lag den protestantischen Hohenzollern Kaiser mit dem historisch katholischen Kaisertitel eines Königs von Rom zu emblemisieren. Die substantiell protestantische historische Rolle Preußens wurde dabei ebenso entkernt und überschrieben wie die katholische des Heiligen Römischen Reiches.

Die Stellung von Mars dem Planet des Krieges stand bei 0° Waage in exakter Konjunktion zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin zeigt die Kriegssituation als Ausgangspunkt der Reichsgründung.

Krönung Kaiser Wilhelm I als deutscher Kaiser am 18 Januar 1871, 13:00 in Versailles.

Bei der Kaiserkrönung die 18 Tage später im Spiegelsaal von Versailles und nicht etwa in Berlin stattfand, besetzte der Mond als Indikator für die seelische Heimat des neuen Staates folgerichtigerweise durch seine Stellung bei 25°Schütze fast exakt den Resonanzgrad des französischen Nationalstaates bei 28°Schütze.

Proklamation des Deutschen Kaiserreiches im Spiegelsaal von Versailles am 18. Januar 1971. Mars in der Waage in Haus 5 source

Hierin drückt sich die Überschreibung und Entwurzelung der gewachsenen historischen Traditionen durch die Reichsgründung aus: der Nationalstaat – in Deutschland eigentlich als Freiheitsbewegung entstanden – setzte sich im symbolischen Zentrum des Absolutismus (Versailles) eine römische Königskrone zur Schaffung eines Neo-Feudalstaates auf der ausgerechnet im deutschen Oberzentrum des Protestantismus seine Hauptstadt haben sollte. Die Mondposition im Schützen erweist sich also als ein triumphaler Etikettenschwindel der statt eines Nationalstaates einen inhaltlosen Militarismus erschuf, der wenn schon nicht zur Identitätsbildung noch nicht einmal zur Expansion fähig war, sondern bereits 45 Jahre später in die Selbstzerstörung driftete.

Hier erweist sich insbesondere die Position von Mars dem Planeten des Krieges im Haus des Selbstwertgefühls sowie des Königtums (Haus 5) gerade in der Waage als Aspekt des gesehen werden Wollens und der notorisch dominanten Selbstinszenierung durch den komplett unfähigen Kaisersohn (Haus 5 als Haus der Kinder) dem späteren Wilhelm II.. Das Quadrat von Mars zu Saturn bei 4° Steinbock zeigt die Entmachtung und Zerstörung traditionell zwar in Preußen durchaus vorhandener Sachkompetenz (Steinbock) und effektiver Strukturen (Bismarck) für die Selbstüberschätzung dieses pseudo-männlich militaristischen Rollenbildes des Kronprinzen (Mars in Waage in Haus 5) und der Selbstinszenierung pseudo-aristokratischen Junker und Trachtenoffiziere (Waage).

Der 1. Weltkrieg als direkte Folge des ersten deutschen Nationalstaates

Bündnissysteme vor dem Ersten Weltkrieg
map: Furfur + Alphathon, ccbysa3.0

Für Deutschland war der Versailler Vertrag der den 1. Weltkrieg beendete eine direkte Folge der Kaiserkrönung von 1871 ebenda. Zwar war die Zuweisung der alleinigen Kriegsschuld am 1. Weltkrieg an Deutschland so wie im Versailler Vertrag formuliert deshalb noch längst nicht faktisch gerechtfertigt. Im Gegenteil bedarf es einer wesentlich vertieften und differenzierten Analyse der zahlreichen Ursachen hierfür. Allen voran die heuschreckenartige Expansion des europäischen Imperialismus der zu diesem Zeitpunkt den gesamten Globus bereits komplett unter sich aufgeteilt hatte, um nun in eine Stagnation zu driften.

Trotzdem ist die Gründung des deutschen Zentralstaates und dessen starkes industriell – wirtschaftliches Wachstum bei gleichzeitigem strukturell – politischem Entwicklungsdefizit innerhalb des Landes als Hauptursache für das Ausmass dieses Sinnlosesten aller Kriege zu sehen.

Das der Untergang des kurzlebigen deutschen Kaiserreichs quasi Sinn und Zweck des 1. Weltkregs war drückte sich zunächst darin aus, das bei der deutschen Kriegserklärung vom 1. August 1914 Neptun bei 28°Krebs in exakter Opposition zur Position der Sonne (Indikator für die Person des dt. Kaisers) von der Kaiserkrönung 1871 stand.

Astrologie und Astrogeographie von Deutschland und Berlin
Horoskop für die deutsche Kriegserklärung im 1. Weltkrieg vom 1. August 1914. Die exakte Sonne-Uranus Opposition des Tages zeigt Globalisierungshype und Manie zum Ausbruch des Krieges. Man kann sich hier vorstellen das bis hin zur Inbesitznahme französischer und englischer Kolonien phantasiert wurde.

Der erste Weltkrieg begann während einer Pluto-Saturn im exakten Quadrat zur 29°Jungfrau Resonanz-Koordinate von Berlin. Saturn stand bei 27°Zwillinge und Pluto bei 1°Krebs mit der Halbsumme bei 29°Zwillinge. In der Konstellation zeigt sich das der extreme Druck nicht nur auf die deutsche Hauptstadt bestand, sondern gleichzeitig ebenso auf die 28°Schütze Koordinate von Paris. Ebenfalls unter starkem Druck stand die 27°Steinbock Position von London durch die Opposition von Neptun dem Planet der Destabilisierung bei 28° Krebs. Für Russland galt das sich Neptun gleichzeitig im Quadrat zur 2°Stier Position von Moskau bewegte. Für Österreich galt das Jupiter der Planet der Expansion bei 18°Wassermann in exakter Opposition zur 17°Löwe Koordinate von Wien stand und das Uranus der Planet der Globalisierung und Revolution bei 10°Wassermann sich im „Anmarsch“ auf den Oppositionspunkt befand.

Das Ende des Kaiserreichs und der Versailler Vertrag als sein Erbe

Kriegsentscheidend für den Ausgang des 1. Weltkriegs war der Kriegseintritt der USA am 6. April 1917 auf seiten der Ententemächte. Die USA hatten sich lange geweigert sich am innereuropäischen Krieg zu beteiligen. Anlass für den Umschwung war die Wiederaufnahme des deutschen U-Bootskriegs gegen amerikanische Kriegslieferungen ab 1. Februar 1917.

Horoskop für den Tag der Kriegserklärung der USA an Deutschland berechnet als Mittagshoroskop am 6. April 1917 in Washington.

Der Kriegseintritt der USA wurde mit einer stark expansiven Mars-Venus Konjunktion zwischen 8° und 11° Widder im exakten Quadrat zur 10°Krebs Koordinate von Berlin erklärt. Hierin deutet sich das die USA bereit waren, die gesamt Dynamik ihrer industriellen Produktionskraft (Venus) und militärischen Leistungsfähigkeit (Widder) zu aktivieren. Der Transit von Chiron dem Indikator für strategische Planung und Versorgung mit Gütern und Ressourcen bei 27°Fische in Opposition zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin zeigt. Neben dem Zusammenbruch der deutschen Versorgung steht dieser Chiron Transit auch für den verstärkten Aufmarsch militärischer Güter und Ressourcen aus den USA über den Atlantik (Fische).

Als Auslöser für die Ereignisse der Novemberrevolution die am 9. November 1918 zur präventiven Ausrufung der Republik durch den Sozialdemokraten Phillip Scheidemann führte, gilt der Flottenbefehl vom 24. Oktober 1918. Dieser sah vor das die fast komplett unbeschadete deutsche Hochseeflotte zu einem militärisch sinnlosen letzten Angriff auslaufen sollte. Dies gipfelte ab 3. November 1918 im Kieler Matrosenaufstand.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Revolution vom 9. November 1918 – deutsche Soldaten schwenken die rote Fahne vor dem Brandenburger Tor  ph: Bundesarchiv, ccbysa3.0

Die Ausrufung der Republik am 9. November sollte einer weitere Ausbreitung von unkontrollierten Desertionen und Aufständen sowie einem Bürgerkrieg nach dem Vorbild der russischen Revolution des Vorjahres 1917 vorbeugen.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Horoskop für die Ausrufung der Weimarer Republik am 9 November 1919 um 13:30 durch Phillip Scheidemann

Das Ende des kurzlebigen deutschen Kaiserreiches und die Absetzung des Kaisers kam mit Saturn dem Planet der Verantwortung, Konsequenzen und Korrektur von Fehlern auf dem königlichen Grad von 27° Löwe und mit Uranus dem Planeten der Revolution bei 24° Wassermann in Opposition zum Grad des Königtums. Die Konstellation zeigt in geradezu klassischer Form das Motiv der Ablösung eines Königtums.

Die Jupiter – Pluto Konjunktion um den nationalen Resonanzgrad von 10° Krebs zeigt das beides der Sieg von Befreiung und Heilung (Jupiter) und ein tieferer Transformationsprozess (Pluto) des politischen System und der Gesellschaft in Gang kamen.

Pluto´s Transit in Konjunktion mit Berlin 1921-25

Deutscher Zivilist und französischer Besatzungssoldat, 1923
Attribution: Bundesarchiv, Bild 183-R09876 / CC-BY-SA 3.0

Die Hyperinflation von 1923 und in der Folge davon Besetzung des Ruhrgebietes durch Frankreich und Belgien bedeutete für den gerade mal 30 Jahre alten ersten dt. Nationalstaat eine extreme Form der Abhängigkeit, Fremdbestimmung und Unterdrückung. Der Transit von Pluto in Konjunktion zeigt dabei auch die Erfahrung der Transformation der über 1300 aristokratisch-klerikal dominierten sozialen Strukturen und Rollenbilder in der ungewohnten Liberalität die die Weimarer Republik auch den unteren Bevölkerungsschichten bot.

Astrogeography. astrology, Berlin, mundane astrology
500 Billion Reichsmark ausgegeben am 24. Oktober 1923

Der Höhepunkt des Plutotransits über die 10°Krebs Position von Berlin wurde zwischen Juni 1921 und Juli 1925 erreicht. In dieser Zeit erreichte die Destabilisierung der deutschen Wirtschaft ihren Höhepunkt durch die Hyperinflation von 1923 und die Invasion französischer und belgischer Truppen in das Ruhrgebiet (1923-25) gefolgt von einer endlosen Anzahl von Streiks, der wachsenden Unterstützung für rechtsgerichtete Parteien, Putschversuche wie den Hitler Putsch vom 8. November 1923 und die Einführung der Rentenmark anstelle der Reichsmark am 15. November 1923.

Horoskop für den Tag der Besetzung des Ruhrgebiets durch französisch-belgische Truppen ab 11. Januar 1923 mit Pluto in exakter Konjunktion zu Berlin bei 10° Krebs

Die Besetzung des Ruhrgebiets durch französisch-belgische Truppen ab 11. Januar 1923 mit Pluto in exakter Konjunktion zu Berlin bei 10° Krebs bedeutete die schwerste Krise für die Weimarer Republik. Als Anlass nahmen die Besatzer ausbleibende Reparationszahlungen die wegen der schweren Wirtschaftskrise nicht gezahlt werden konnten.

Die Konjunktion von Chiron dem Planeten der Vernunft mit dem schwarzen Mond Lilith bei 10°Widder im exakten Quadrat zur 10°Krebs Koordinate von Berlin zeigt die aggressiv/kriegsbereite (Widder) Ausblendung jeglicher Vernunft durch die französische und belgische Regierung. Denn tatsächlich wurden durch die Besetzung zwar kurzfristig Einnahmen erzielt – langfristig führte die Strategie aber durch die Zerstörung der Grundlagen für die politische Stabilität in Deutschland zu weitaus größeren Verlusten für beide Länder. Im Grunde ein Paradebeispiel für die Ausblendung der Vernunft und Nachhaltigkeit bei Chiron – Lilith Konjunktionen.

Uranus im Quadrat zu Berlin: der Wall Street Crash von 1929

Uranus Quadrate gehören zu den problematischsten Transiten für Regierungen und die politische Stabilität von Ländern. Der Transit von Uranus dem Planeten der Globalisierung im Quadrat zur 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin ist ein extremes und doch sehr typische Beispiel für die Einflüsse globaler Interessenkonflikte auf die Stabilität von Ländern. Die Weltwirtschaftskrise ab 1929 löste den Untergang der Weimarer Republik aus.

Andrang von Sparern vor der Sparkasse der Stadt Berlin am Mühlendamm nach dem Zusammenbruch der Darmstädter- und Nationalbank. 1932
BA, 102-12023 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0

Hier mal eine kleine Auswahl von Beispielen: Angriff auf Pearl Harbour mit Uranus bei 28°Stier im Quadrat zur 27°Löwe Position von Washington, Napoleons Staatsstreich von 1799 (UR 26°Jungfrau/ Paris 28°Schütze)), die Ermordung von Caesar 44 BC (UR 26°Jungfrau/Rom 29°Zwillinge), Untergang der span. Armada 1588 (UR 15°Fische/Madrid 15°Schütze), Kim Il Sung Machtübernahme 1950 (UR 5°Krebs/Pyongyang 9°Widder), Dt. Besetzung Österreichs 1938 (UR 17°Stier/Wien 17°Löwe), Brexit Referendum 2016 (UR 14°Widder/London 24°Waage), Frz. Krieg der Religionen 1562 (UR 28°Skorpion/Paris 27°Wassermann, Mussolini Premierminister 1922 (UR 11°Fische/Rom 14°Zwillinge).

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Horoskop für den Wall Street Crash von 1929 berechnet für den 29. Oktober 1929 für 22:30 in Berlin

Die Ereignisse um den großen Wall Street Crash von 1929 mit Uranus bei 8°Widder und die darauf folgende schwere Weltwirtschaftskrise fielen in die Phase des Uranus Transit im Quadrat zur 10°Krebs Koordinate von Berlin zwischen Juli 1928 und März 1931. Die Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft und die Stabilität des politischen Systems waren desaströs und heizten die Konfrontation zwischen den beiden extremistischen Parteien den vom internationalen antikommunistischen Block gefördert Nazis und die aus Russland kontrollierte Kommunistische Partei die zusammen auf 50% Stimmanteile in den Wahlen von 1932 kamen.

Ergebnisse der Reichstagswahlen vom November 1932: die NSDAP kam auf 33,1 die KPD auf 16,9 % source: wikimedia/GFDL

Die Nazi Herrschaft und die Kriegsvorbereitung für den 2. Weltkrieg

Die Ernennung von Adolf Hitler zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 durch den Reichspräsidenten Hindenburg führte direkt zur Abschaffung der Demokratie in Deutschland. Hitler war tags zuvor erst im Schnellverfahren zum deutschen Staatsbürger gemacht worden.

Astrologie und Astrogeograühie für Berlin und Deutschland
Der Fackelzug zu Ehren des neuen Reichskanzlers Adolf Hitler bewegt sich durch die Wilhelmstraße in Berlin am Abend des 30. Januar 1933.
Bundesarchiv, Bild 102-02985A / CC-BY-SA 3.0

Atemberaubend war das völlige Fehlen von starken Transiten der 12 systemischen Planeten im Verhältnis zu den astrogeographischen Resonanzkoordinaten der Hauptstadt und Regierung. Die Ernennung geschah für Berlin aus astrogeographischer Sicht buchstäblich in einer Situation der Transit-Flaute. Dies ist sicher ein Beleg dafür, das Berlin und Preußen selbst eher eine passive Erfüllungsrolle beim Staatsstreich durch Hitler und die NSDAP leisteten. hervorzuheben ist die Mondposition bei 6°Widder dem wichtigsten Indikator-Zeichen für globale Aspekte der deutschen Kultur und auch durch seine Rolle als Herrscher-Planet der 10°Krebs Resonanz-Position von Berlin. Der Mond befand sich im Anlauf auf die exakte Quadratposition zu Berlin: die emotionale Zentrumsbildung als zentraler Hauptstadtaspekt Berlins wurde durch das dramatische Exil des Mondes von außen in Besitz genommen. Und zwar durch einen unter dem Eindruck der seit dem 1. Weltkrieg durchlebten Kastration (hier reflektiert durch das Uranus-Pluto Quadrat) zur Kriegs-, Mord- und Vernichtungslust degenerierten kriegerischen Aktionismus. Entsprechend begann direkt nach der Machtergreifung durch den selbst unfruchtbaren Führer und dessen homosexuell dominierte Riege paramilitärischer Sturmtruppen (SA) parallel zum Geschehen in der UDSSR die Zeit der Großen Säuberungen.

Der Reichstagsbrand in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 nur 4 Wochen nach Hitlers Machtergreifung wurde von den Nazis als Begründung für die erste Notverordnung und die damit verbundene Abschaffung der Demokratie. Der Anschlag galt der wichtigsten Institution der von den Nazis untergrabenen Weimarer Republik: dem Parlament.

Als wichtigster Transit-Faktor für Hitlers Staatsstreich ist das revolutionäre Uranus – Pluto Quadrat anzusehen. Beide Planeten hatten im Vorfeld sensitive Resonanzpunkte zu der für Berlin und den Nationalstaat selbst so bedeutende 10°Krebs Koordinate überlaufen: Pluto währen Ruhrkampf und Inflation mit Höhepunkt 1923 bei 10°Krebs (Konjunktion) und Uranus im Gefolge des Wall Street Crashs von 1929 bei 10°Widder (Quadrat). Das Uranus – Pluto Quadrat in das auch Venus als T – Quadrat direkt einbezogen war, zeigt die Spannung zwischen Uranus im Widder dem Zeichen des Krieges mit Pluto im Krebs als Ausdruck der Negativität der geschlechtlichen Rollenbilder die Rebellion gegen traditionelle Wertesysteme, Rollenbilder, soziale Hierarchien. Soziologisch gesehen waren der Zerfall des Adels und das starke Anwachsen einer kleinbürgerlichen Mittelschicht die wichtigsten strukturellen Veränderungen in der Hierarchie gesellschaftlicher Schichten, die durch den deutschen Faschismus zur Austragung kamen.

Horoskop für die Ernennung von Adolf Hitler berechnet für den 30. Jan 1933 um 11:15 in Berlin

Die einzige Konstellation mit einem eindeutigen – sich anbahnenden Bezug zu Berlin war die Mars-Jupiter Konjunktion – Konstellation der Kriegsführung und Kriegsvorbereitung zwischen 19°42 und 22°28 Jungfrau. Sie zeigt von vornherein das zentrale Vorhaben an, den nächsten Krieg vorzubereiten. Und spiegelt sich auch darin wieder das Hitler vom ersten Tag an alles auf die Durchsetzung der Diktatur und die Kriegsvorbereitung für den 2. Weltkrieg setzte. Für die Progression der Planeten-Themen im Rythmus ein Grad/ein Jahr gilt das Jupiter innerhalb von 6,5 Jahren und damit im August 1939 also exakt zu Beginn des Überfalls auf Polen die 29°Jungfrau Position von Berlin erreichte. Als Herrscher von Haus 8 in Haus 5 steht Jupiter für die Zielsetzung von Übergriffen auf fremdes Territorium (H 8) zum Zwecke des Verbrauchs bzw. der Benutzung für das eigene Selbstwertgefühl (H 5). Die Auslösung von Mars im Herbst 1942 war dann bereits direkt mit den entscheidenden Niederlagen von El Alamein und Stalingrad erreicht, die jeweils bereits die Niederlage der jeweiligen Feldzüge bedeuteten.

SA Chef Ernst] Röhm, Himmler, (Mitte) und der Gruppenführer der Gruppe Ost der SS. Kurt Daluege. Das Bild zeigt die dominante Stellung des in der Nacht vom 30.Juni auf den 1. Juli 1934 („Nacht der langen Messer“) von der SS ermordeten Reichsministers Röhm gegenüber Himmler. Bundesarchiv, Bild 102-14886 / CC-BY-SA 3.0

Mars – Neptun Konjunktion über Berlin: Der Beginn des Völkermordes und der militärischen Selbstvernichtung

Verwandte Artikel: The Warsaw Ghetto in astrogeography

Neptun´s Transit über Berlin wurde von Hitler genutzt um den ganzheitlichen, umfassenderen Blick der Bevölkerung auf die aktuelle Situation des Landes zu verhindern. Das Mittel dazu war seit Beginn der faschistischen Bewegung die Projektion von Hass auf Minderheiten und Sündenböcke um populistische Emotionen wie Ausgrenzung, Ekel, Mordlust, Rassenlehre und den Wunsch nach Zerstörung zu schaffen mit denen die Gruppenemotionen der einzelnen Menschen gesteuert werden konnten.

Astrologie und astrogeographie von Berlin und Deutschland
Warschauer Ghetto Mauer 
Bundesarchiv, B: 101I-134-0791-29A / Knobloch, L. / CC-BY-SA 3.0

Die Einrichtung des Warschauer Ghettos wurde mit einer Konjunktion von Mars bei 28°Jungfrau mit Neptun bei 25°Jungfrau begonnen. Mars – Neptun Aspekte sind symptomatisch für Motive der Autoaggression und Selbstzerstörung.

Horoskop für die Schaffung des Warschauer Ghettos am 2 Oktober 1940 durch die Anweisung das alle Juden sich im Ghetto einfinden sollten berechnet als Mittagshoroskop

Viele Historiker nennen den Beginn des Unternehmens Barbarossa als den Beginn des Holocaust. Dies wird damit begründet das die SS von Anfang an damit begann systematisch russische Juden hinzurichten. Zur Propagandistischen Vorbereitung gehörten Filme wie „Der ewige Jude“ der am 28.November 1940 uraufgeführt wurde.

Horoskop für die Uraufführung des Filmes der Ewige Jude in der Regie von Fritz Hippler am 28. Nov 1940 berechnet als Mittagshoroskop

Das Mittagshoroskop des Erscheinungstages zeigt eine exakte Mond-Uranus Opposition (Konstellation des Ekels vor Geschlechtskrankheiten) mit Uranus auch noch am IC also dem Punkt des Mond-Prinzips. Die besonders Agressivität der Mars-Venus Konjunktion (Territoriumskonflikte) im Skorpion liegt darin das Venus im ersten Haus (2°30 Abschnitt) des Zeichens und Mars im zweiten Haus. Es handelt sich demnach um eine dramatische Steigerung durch die zusätzliche Umkehrung der Themen.

Neptun in Konjunktion mit den 28°-29°Jungfrau Positionen von Tokyo und Berlin bei den Angriffen auf Russland und die USA 1941

Dem Russlandfeldzug vorangegangen war der Balkanfeldzug. Zwischen 6. und 23. April 1941 wurden Jugoslawien und Griechenland besetzt. map: San Jose , ccbysa3.0

Dem Russlandfeldzug vorangegangen war der Balkanfeldzug. Zwischen 6. und 23. April 1941 wurden Jugoslawien und Griechenland besetzt. Angesichts des gleichzeitigen Transits von Neptun über Berlin ist von einer im Sinne einer nachhaltig langfristigen Bedeutung von Neptun-Transiten von territorialen Destabilisierung Deutschlands durch das immer weitere und schnellere Ausufern der Eroberungspolitik auszugehen,

Astrologie und astrogeographie für Berlin und Deutschland
Landser überqueren die Grenze nach Russland zu Beginn des Operation Barbarossa
Bundesarchiv, Bild 146-2007- 0127 / CC-BY-SA 3.0

Die Parallele der Hauptstädte Berlin und Tokyo liegt in der gemeinsamen 28°/29°Jungfrau Resonanzkoordinate. Unternehmen Barbarossa und der Angriff auf Pearl Harbor bedeuteten das gleich zwei übermächtige Kriegsgegner in den bis dahin für beide Länder so extrem expansiv und äußerlich gesehen erfolgreich geführten Krieg. Neptun in Konjunktion mit der Hauptstadt erweist sich hier als Konstellation der Selbstvernichtung, Realitätsverlust, Radikalen Unterwerfung der Bevölkerung bis hin zum Versuch der Selbstvernichtung, Territoriumsverlust und Verlust der Autonomie. In Deutschland gehörte dazu auch zeitgleich der beginn der systematischen Ermordung großer Teile der Bevölkerung in Gaskammern (Neptun als Analogie der Vergiftung).

Beginn des Unternehmens Barbarossa am 22 June 1941, 3:15 berechnet für Berlin

Der Beginn des Unternehmens Barbarossa dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion im Juni 1941 bedeutete den Auftakt zum Konjunktionstransit von Neptun über die Position von Berlin. Er begann mit Neptun bei 25°Jungfrau und endete mit dem Überlauf über die 29°Jungfrau Position Berlins im Verlauf der Schlacht von Stalingrad zwischen 23. August 1942 (28°30 Jungfrau) bis 2. Februar 1943 (1°49 Waage).

Zusätzlich lief Neptun auch noch auf die exakte Konjunktion mit dem Mondknoten zu. Der Mondknoten als Indikator für den Zielpunkt des Feldzuges stand bei 27°11 Jungfrau also in Berlin selbst. Man kann dies insofern als eine aus astrogeographischer Sicht geradezu klassische „Eigentor“ – Konstellation ansehen.. Der Zielpunkt war demnach von vornherein die Schlacht um Berlin und wurde zwischen 16. April und 2. Mai 1945 erreicht. Für die Schicksalsdeutung ist wichtig zu verstehen das das Unternehmen Barbarossa durch den Zeitpunkt, die Motive, die angewendeten Mittel und in der Gesamtkonstellation nicht bloß aus astrologischer Sicht, sondern für jeden Schüler eine Militärakademie als Selbstvernichtungskommando einzustufen war. Dies natürlich auch durch die Parallele mit Japan – dessen gleichzeitiger Angriff auf die USA statt auf Russland sicherlich kriegsentscheidend war.

The astrogeographical position of Washington, political astrology
Horoskop für den japanischen Angriff auf Pearl Harbour am 7. Dezember 1941, 7:30 berechnet für Honolulu

Wie fatal der japanische Angriff auf Pearl Harbor und der anschließende Kriegseintritt der USA für Berlin war, zeigt sich in der Position von Neptun bei 29°Jungfrau – also exakt auf der Position der in der Selbstzerstörung befindlichen deutschen Hauptstadt.

D – Day: Die Landung in der Normandie mit Saturn im Quadrat zu Berlin

Für Deutschland und Japan bedeutete der Transit von Saturn über 28°Zwillinge im exakten Quadrat zur den astrogeographischen Resonanz-Koordinaten von Berlin am 6 Juni 1944 (D-Day) einen entscheidenden Schritt im Exorzismus der faschistoiden Glaubenssysteme die zum Überfall auf Russland seit Juni 1941 und die USA (Pearl Harbor) im Dezember 1941.

Astrologie und Astrogeographie für Berlin und DeutschlandAstrologie und astrogeoh
Nach der Landung in der Normandie besetzen Alliierte Truppen die eroberten Küstenabschnitte

Jupiter der Planet des Sieges stand bei 21° im Feuerzeichen Löwe dem Zeichen der französischen Kultur und befand sich im Anlauf auf den Oppositionspunkt zur 27°Wassermann Resonanzkoordinate von. Der Aspekt zeigt die herannahende Bedrohung für die deutschen Besatzer in Paris. Gleichzeitig befand sich Jupiter im Anmarsch auf den Konjunktions-Punkt mit der astrogeographischen Resonanz-Koordinate von Washington bei 27°Löwe symbolisch für den Sieg über Hitlers “Atlantik Wall”.

Horoskop für die Alliierte Landung in der Normandie am 6. Juni 1944 berechnet für 0:00 in Cherbourg, F.

Ein faszinierendes Detail an dem Vorgang ist die „Brücke“ die der südliche Mondknoten Indikator für die Herkunft der Landetruppen bei 28°Steinbock in exakter Konjunktion mit der astrogeographischen Resonanzkoordinate von London zum durch die 28° Krebs Position des nördl. Mondknoten (Zielpunkt) bezeichneten europäischen Kontinent schlug.

Die Konferenzen von Jalta und Potsdam

Churchill, Roosevelt und Stalin in Jalta

In den Konferenzen von Jalta (4.2.-11.2.1945) und Potsdam ( 17.7.- 2.8.1945) wurde über die Reparationen und Gebietsabtretungen sowie die Aufteilung Deutschlands in 4 Besatzungszonen, sowie außerdem ganz Europas in Interessensphären entschieden. Die folgende Karte vom Januar 1945 zeigt eine amerikanische Visualisierung der Vertreibungen die entstehen würden, wenn die USA die russische Annexion der Osthälfte Polens durch den Hitler-Stalin Pakt vom August 1939 akzeptieren würde.

U.S. Department of State, Karte vom 10. Januar 1945: Germany – Poland Proposed Territorial Changes – Secret („Vorschlag zur Gebietsveränderung – Geheim“)
Quelle: US Außenministerium, GFDL

Polen erhielt im Gegenzug die eingezeichneten Gebiete – bis auf Königsberg das Stalin ebenso wie die Oberherrschaft über ganz Osteuropa bereits de facto für Russland besetzt hatte. Ergebnis war insofern eine weitere gigantische Expansion Russlands dem sowieso schon größten Land der Erde. Eine Reparation Polens durch Russland wurde durch die Vereinbarungen ausgeschlossen. Für Deutschland entstand immerhin der Effekt, das man wegen der großen Gebietsabtretungen an beide Länder ein stück weit Sicherheit vor zukünftigen Reparationsansprüchen durch die beiden durch den Hitler Faschismus besonders stark geschädigten Nationen erhielt.

Horoskop für den Abschluss der Konferenz von Jalta am 11. Februar 1945 berechnet als 12.00 Mittagshoroskop

Astrogeographisch gesehen und für Deutschlandist das Quadrat der Konjunktion von Neptun mit dem schwarzen Mond Lilith bei 10°Waage zur 10°Krebs Koordinate von Berlin für die Konfrontation mit dem Unbewussten. Verdrängten, Ganzheitlichen der moralischen Schicksalsverantwortung (Karma) dessen was in der gesamte Phase der deutschen Selbstvernichtung, Fremdbestimmung, Besetzung, Verlust der Autonomie, Vergiftung und Lähmung der Bevölkerung unter der Neptun Konjunktion zur 29°Jungfrau Resonanzposition Berlins zwischen 1939 und 1945 angerichtet worden war..

Das im febriar 1945 Jupiter der Sieger und Heiler bei 26° Berlin Berlin besetzte und Saturn der Stabilisator „im Anmarsch“ auf die 10°Krebs Koordinate Berlins war zeigt wie gut und vorteilhaft Deutschland mit den Gebietsabtretungen an Polen und Russland, der Teilung und Besetzung noch bedient war. Und tatsächlich ist diese für Berlin und das nationale morphische Feld (Nation) so extrem günstige Transitsituation auch Ausdruck dafür das man selbst mit der berüchtigten Eroberung durch die Rote Armee und die Massenvergewaltigung der deutschen Frauen sowie die Vertreibung aus den Ostgebieten immer noch sehr glimpflich davongekommen sein müsste. Klar können solche haarsträubenden Bewertungen schlampig und arrogant aufgefasst werden. Gemessen z.B. an der direkt auf die Konferenz von Jalta folgende Bombardierung der Flüchtlingsströme in Dresden (13.-15.2.1945) durch die britische RAF. Diese zeigt sich mit Mars bei 28°Steinbock in Konjunktion mit London als wohl von Stalin gefordertes Ergebnis der Konferenz von Jalta. Jedenfalls sei darauf hingewiesen, das die Transitsituation beim Einzug der Roten Armee in Deutschland ab Februar 1945 schon die Zeit nach dem Untergang anzeigt – und nicht etwa dessen Höhepunkt. Diese Evaluierung ist hier astrogeographisch gesehen deutlich gerechtfertigt.

Insbesondere für Frankreich bedeutete dieser Ausgang des 2. Weltkriegs mit Venus dem Planeten des Einkommens in Opposition und Jupiter im Quadrat zur 28°Schütze Koordinate von Paris dabei gar keinen realen Gewinn – mal abgesehen von dem durch die Sonne-Pluto Konjunktion im Löwen dem Zeichen der französischen Kultur angezeigten Prestige im Konzert der zweieinhalb Supermächte einen gleichgestellten Rang zu bekommen.

Horoskop für den Abschluss der Potsdamer Konferenz am 2. August 1945 berechnet als Mittagshoroskop

Mit Venus dem Planeten der Territoriumsansprüche bei 27°Zwillinge im Quadrat zur zentralen 29°Jungfrau Resonanzkoordinate des nationalen morphischen Feldes besiegelte die Vertreibungen der deutschen Bevölkerung aus den Ostgebieten und die Gebietsabtretungen zum Abschluss der Potsdamer Konferenz. trotzdem: Jupiter der Heiler und Sieger befand sich nach seiner Rückläufigkeitschleife nach der Konferenz von Jalta nun „im Anmarsch auf Berlin“ – eine Indikation dafür das es für Deutschland durch die Alliierte Besetzung nur noch besser werden konnte – bzw.: der Aspekt lässt die in Potsdam geregelte Alliierte Besetzung als buchstäblich heilsam für Deutschland erscheinen. Diese Position von Jupiter wirkte sich auch durch die große Unterstützung für die deutsche Bevölkerung durch britische und amerikanische Hilfsprogramme wie die Care Pakete bis hin zum Marschallplan ab 1948 aus. Der englische Begriff „Care“ also Versorgung, Pflege, Schutz und Betreuung lässt sich direkt auf die durch Jupiter in der Jungfrau angezeigte Hilfe

Die von der amerikanischen Bevölkerung durch Spenden finanzierten Care Pakete enthielten 40.000 Kalorien. 3 Mio. der 10 Mio. von den USA nach Deutschland gelieferten Pakete gingen allein nach West-Berlin

Die deutsche Kapitulation im 2 . Weltkrieg mit Saturn über Berlin

Generaloberst Alfred Jodl, zuvor von Karl Dönitz dazu autorisiert, unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht am 7. Mai 1945 in Reims.

Der für die verspätete Kapitulation im 2. Weltkrieg  „entscheidende“ astrogeographische Transit war der von Saturn über die 10°Krebs Koordinate von Berlin und im Quadrat zu Neptun in der Waage zwischen August 1944 (6° Krebs) and Juli 1945 (14° Krebs). Saturn erscheint hier damit als Exekutor der Austreibung der Nazi – Herrschaft und Stabilisator der Verhältnisse. Auf den Transit von Neptun über die 29° Jungfrau Position von Berlin folgte nun im Anschluss an die Zeit des Nazi – Regimes der Transit im Quadrat zur 10° Krebs Koordinate zwischen September 1945 (6° Waage) and September 1949 (14° Waage).

Horoskop für die Unterzeichnung der dt. Kapitulation durch Generaloberst Jodl – beauftragt durch Admiral Dönitz am 7. Mai 1945 um 2:39 in Reims

Für Berlin bedeutete dieser Neptun-Transit den Verlust des Hauptstadtstatus und der Autonomie, die Besatzung durch die Siegermächte, die Hungerwinter 1945-49, eine halbherzige Entnazifizierung eine schwerwiegende Depression und die Konfrontation mit dem Gesamtausmaß der verdrängte Wahrheit über den Holocaust, die Kriegsverbrechen bis hin zu großen Gebietsverlusten und angesichts des Ausmasses an Plünderung und Zerstörung die Deutschland verursacht hatte die Aussicht auf Reparationszahlungen die die Aussicht auf eine Autonomie als Land und Nation für immer zu begraben drohte.

Für die Bewertung von Transiten der äußeren Planeten im Verhältnis zu Hauptstädten ist hier zu unterscheiden das die Verbrechen der Nazis in der Deckung von Neptun in Konjunktion begangen wurden. Während des anschließenden Transits im Quadrat wurden diese öffentlich und die Folgen für das Land kamen zum Tragen.

Die direkte Auswirkung dieses Quadrat-Transits von Neptun hielt bis zum Neptun-Transit über 10°Steinbock in Opposition zur 10°Krebs Koordinate von Berlin im November 1989 an, als die deutsche Spaltung und Besatzung durch die Perestroika aufgehoben wurde. Dadurch entkam Deutschland 1989 quasi mit Neptun durch die Hintertür dem Reparationsanspruch, den die versammelten europäischen Länder gehabt hätten.

Die Berlin Blockade und Luftbrücke mit Uranus und Neptun im Quadrat zu Berlin

Ab Januar 1948 hatte die Sowjetische Militäradministration in Deutschland (SMAD) wiederholt den Güter- und Personenverkehr sowohl der westalliierten Militärs als auch von Zivilisten von den Westzonen in die Westsektoren Berlins eingeschränkt. Eine erste Zuspitzung gab es ab dem 1. April 1948 als eine Reihe von Straßen im sowjetischen Sektor für Transporte in die Westsektoren blockiert wurden. Briten und US-Amerikaner beantworteten dies ab dem 3. April mit der „kleinen Luftbrücke“, die zwei Tage lang ihre Garnisonen in Berlin versorgen musste.

Am Fr. 18. Juni 1948 gaben die Westalliierten bekannt dass in der den westlichen Besatzungszonen unter Ausschluss der Berliner Westsektoren ab 20. Juni eine Währungsreform erfolgen sollte. Die Reichsmark wurde durch die D-Mark ersetzt.

Um zu verhindern das es durch in die Sowjetzone einsickernde Reichsmark Bestände zu einer Inflation kommen konnte wurde daraufhin durch die Sowjetverwaltung eine vollständige Abriegelung der Ostzone und West Berlins angekündigt. Ab 24 Juni 1948, 6:00 wurden sämtliche Transitwege nach Berlin für Personen und Güterverkehr und später auch der Schiffsverkehr ebenso wie Teile der Stromversorgung West Berlins komplett unterbrochen.

Horoskop für die Berlin Blockade ab 24. Juni 1948 berechnet für 6:00 – Gültigkeit der vollständigen Abriegelung aller Transitwege

Zum Zeitpunkt der Währungsreform die West-Berlin zunächst ausschloss und für Ost-Berlin einen erheblichen Druck auf der finanziellen Situation sowie zum Beginn der Berlin Blockade und Luftbrücke stand Neptun bei 10°Waage in exaktem Quadrat zur 10°Krebs Resonanz-Koordinate von Berlin. Das Neptun Quadrat mit Höhepunkt von November 1945 bis August 1949 erwies sich hier als erneut erhebliche territoriale Infragestellung für das Zentrum des nationalen morphischen Feldes. Hinzu kam der gleichzeitige Quadrat Transit von Uranus über die Position von 29°Zwilling dessen Höhepunkt von Juni 1948 bis April 1950 andauerte. Uranus im Zwilling ist hier sowohl als Faktor der Globalisierung in Form der Auswirkungen der Zuspitzung der Lage Berlins im Zentrum des globalen Kalten Krieges als auch als Indikator für den Bedarf an schnellen und radikalen technologischen, sozialen und kulturellen Veränderungen zu sehen. Beide Transite waren somit während auch während der gesamten Gründungsphase der Bundesrepublik wirksam. Als Herrscher des Fliegens steht Uranus auch für die Verengung der Versorgungsmöglichkeiten auf den Luftraum und durch die Position im Zwilling dem Zeichen der Verkehrswege buchstäblich für deren Abheben in die Luft.

Berliner beobachten die Landung eines Rosinenbombers auf dem Flughafen Tempelhof (1948). Fotografie von Henry Ries.

Die Berliner Luftbrücke diente der Versorgung der Stadt Berlin durch Flugzeuge der Westalliierten, nachdem die sowjetische Besatzungsmacht die Land- und Wasserwege von der Trizone nach West-Berlin vom 24. Juni 1948 bis 12. Mai 1949 durch die Berlin-Blockade gesperrt hatte. Am 26. Juni flogen die ersten Maschinen der US-amerikanischen Luftwaffe von Frankfurt (Rhein-Main Airbase) und Wiesbaden (Flugplatz Wiesbaden-Erbenheim) aus zum Flughafen Tempelhof in Berlin und starteten damit die Operation Vittles (Operation Proviant). Am 30. September 1949 wurde die Luftbrücke offiziell beendet.

Gründung der Bundesrepublik Deutschland

Nachkriegsdeutschland in den heutigen Grenzen, unterteilt in Besatzungszonen.
Karte: glglgl, GFDL

Mit der Gründung der BRD durch die Unterzeichnung des Grundgesetzes am 23. Mai 1949 wurde die deutsche Spaltung besiegelt. Das Grundgesetz und die Staatsgründung der Bundesrepublik Deutschland bedeuteten für Berlin den Verlust des Hauptstadtstatus. Trotzdem oder eben gerade dadurch ist mit Jupiter (Guru) im Wassermann dem Zeichen der Rückbesinnung auf das Ganzheitliche der eigenen Potentiale und in Haus 4 dem Haus der emotionalen Identität aber eben auch eine der selbst für heutige Verhältnisse modernsten und progressivsten Verfassungen entstanden, die es gibt. Zumindest in diesem Planetenaspekt war sozusagen die Katze schon wieder auf die Füsse gefallen, denn der Guru (Jupiter/Zeus) befindet sich dabei im Haus der eigenen Identität.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Horoskop für die Bundesrepublik Deutschland berechnet für den 23 Mai 1949 um 17:00 in Bonn

Die Neptun – Mond Opposition des Tages mit dem Thema der nationalen (Mond) Unterwerfung (Neptun) unter die Oberherrschaft der 4 Besatzungsmächte jeweils im Quadrat zur 10°Krebs Koordinate von Berlin zeigt neben den großen Territoriumsverlusten auch den Verlust der deutschen Einheit und die Unterwerfung Deutschland unter die Fremdbestimmung durch die Besatzungsmächte als Ergebnis der Zerstörung des Landes und der nationale Identität durch die Naziherrschaft an. Hinzu kam das exakte Quadrat von Uranus dem Planeten der Globalisierung, Selbstfindung und Lösungsprozesse bei 29°Zwillinge im Quadrat zur 29°Jungfrau Resonanzkoordinate der ehemaligen Hauptstadt. Von einer Globalisierung Deutschlands ist im wahrsten Sinne des Wortes auszugehen, da die Herrschaft von den beiden führenden Weltmächten übernommen wurde und dadurch das Staatsgebiet der beiden entstehenden Länder zum zentralen Aufmarschgebiet der Speerspitzen der beiden Gegner des Kalten Krieges wurde.

Gründung der DDR mit Uranus in Konjunktion mit Washington und Berlin

DDR Hymne

Die Gründung der DDR durch ihre Proklamation am 7. Oktober 1949 und mit der Sonne in der Waage dem Reichen der Reaktionen war eine direkte Folge der Gründung der BRD. Interessanterweise stand auch diesmal der Mond exakt in der Mitte des Zeichens Widder das in der Astrologie traditionell als Zeichen Deutschlands betrachtet wird. Die direkt und auch aggressive Polarisierung zur BRD drückte sich darin aus das der DDR Mars bei 18° Löwe und in Konjunktion mit Pluto das exakte Quadrat zum BRD Mars bei 17°Stier besetzte. Die Polarität lag so gesehen in der Konkurrenz von Löwe (Selbstwertgefühl) mit Stier (Profitorientierung und Marktanteile) – und reflektiert so die Konkurrenz zwischen dem zentralistisch gesteuerten Wirtschaftssystem (Löwe) der DDR und dem Profitkapitalismus (Stier) nach amerikanischem Vorbild im Westen.

Horoskop für die Gründung der DDR berechnet als Mittagshoroskop für den 7. Oktober 1949.

Interessanterweise stand Uranus der Planet der Globalisierung bei der Gründung der DDR bei 5°Krebs in Konjunktion zur 6°Krebs Resonanz von Washington und damit im Anmarsch auf die exakte Konjunktion zur 10°Krebs Resonanzposition Berlins. Hier deutete sich eine strukturelle Neuorientierung der USA weg vom kontrollierten Isolationismus der Zeit bis 1941 an. Die Gründung der DDR lässt sich demnach als ein Meilenstein in der Selbstfindung der USA als mehr und mehr international agierende Weltmacht einordnen.

Für das Zentrum des nationalen morphischen Feldes von Deutschland bedeutete die Gründung der DDR einen mindestens ebenso großen Schritt in Bezug auf die von der Nazi Diktatur gezielt herbeigeführte Globalisierung: die DDR und ihre Hauptstadt Berlin wurden endgültig zum Teil des global agierenden russischen Machtsystems das sich ab 1955 im Warschauer Pakt organisierte..

Direkt damit verbunden war auch die zweite wesentliche Resonanzebene des Uranustransits – der hier auch für eine radikale Veränderung des Gesellschaftssystems und zwar den „Aufbau des Sozialismus“ (1949-61) nach russischem Vorbild stand.

Chruschtschows Berlin Ultimatum und die Berlin Krise 1958-61

Historischer Hintergrund: Nuklearwaffen in Deutschland

Historisch gesehen war die sogenannten Berlin Krise das durch Chruschtschows Berlin Ultimatum vom 27. November 1959 inszenierte Vorspiel zum Bau der Berliner Mauer ab 13. August 1961. Dies zumindest ergibt eine Analyse der astrogeographischen Transite . Als Ausgangspunkt der Ereignisse ist der Transit von Neptun in Opposition zur 2°Stier Resonanzkoordinate von Moskau ab Oktober 1956 mit dem Volksaufstand in Ungarn zwischen 23. Okt. und 10. Nov.1956 zu sehen. Dieser Neptun-Transit dessen Höhepunkt zwischen Oktober 1956 und September 1959 verlief ist als schwere territoriale Infragestellung des Russischen Superimperiums zu verstehen.

Grenzen von NATO und Warschauer Pakt von 1949 (Gründung der NATO) bis 1990 (Ende der DDR mit dem Ausscheiden aus dem Warschauer Pakt). Karte: Julian Oster, ccbysa3.0

Was die Lage der DDR anging, war die fortwährende Abwanderung von Einwohnern inkl. qualifizierter Arbeitskräfte in den Westen zur schweren Bedrohung für den Bestand des Landes geworden. Ein Vorgang der für Moskau im Sinne des Neptun-Transits die Gefahr eines Zerfalls der gerade erst geschaffenen Phalanx der europäischen Vasallenstaaten bedeutete.

Die Berlin-Krise auch zweite Berlin-Krise genannt, begann am 27. November 1958, als Nikita Chruschtschow eine Note an die drei westlichen Besatzungsmächte Berlins richtete. In der Note wurde angekündigt, dass die Sowjetunion der DDR die Kontrolle über die Verbindungswege zwischen Westdeutschland und West-Berlin übertragen werde, sollte nicht innerhalb eines halben Jahres eine alliierte Übereinkunft zustande kommen, mit der West-Berlin in eine Freie Stadt verwandelt würde.

Berlin Krise 1961: DDR Grenzsoldaten vor  Amerikanische M48 Panzer am Checkpoint Charlie
ph: Tobias-Maverick Neumann, ccbysa3.0

Das Berlin Ultimatum vom 27 November 1958 wurde während einer stark ablehnenden und als lebensfeindlich einzustufenden Konjunktion von Merkur Indikator für Intelligenz, Cleverness, Taktieren, Lügner, Diebe und Kommunikation mit Saturn als Indikator für Grenzen, Regelungen, Kontrolle, Regierungsgewalt und Stabilisierung der Eigeninteressen bei 25° im Schützen dem Zeichen des Zielens, Schießens und der Absichtserklärungen im Anmarsch auf das exakte Quadrat (Erhöhung des Drucks) zur 29°Jungfrau Koordinate von Berlin übermittelt. Sie enthielt durchaus die Wucht des gesamten damals vorstellbaren atomaren Bedrohungsszenarios. Dies wird unter anderem auch speziell durch das gezielte „Abfeuern“ (Schütze) des Ultimatums auf den Tierkreisgraden zwischen 20° und 25°Schütze dem Zeichen des Fegefeuers dokumentiert. Vergleiche hierzu auch die Konjunktion von Uranus und Aszendent des Tschernobyl Ereignisses von 1986 bei 21°Schütze.

US und Sowjet Panzer stehen sich am Checkpoint Charlie gegenüber.
Bild aus dem Oktober 1961

Als besonders starke territoriale Aggression ist der Transit von Mars als Indikator für die Kriegführung im Stier dem Zeichen der Territoriumsbesetzung zu werten – und das erst recht durch das akute Quadrat zu Uranus dem Indikator für Flucht und Selbstbefreiung im Löwen dem Zeichen der emotionalen Selbstbezogenheit.

Horoskop für Chruschtschows Berlin Ultimatum vom 27 November 1958 berechnet als 12:00 Mittagshoroskop und mit äqualen Häusern.

Jupiter der Herrscherplanet des Zeichens Schütze und allgemein wichtiger Indikator für Brandstiftung wies durch seine Stellung im Skorpion auf die Demonstration einer Dominanzgeste und sicher auch auf das dazugehörige Dominanzgehabe hin. Strategisch gesehen ist bemerkenswert das sich eine Reihe von Faktoren so darstellen das die Sache zwar den Charakter eines cleveren Coups präsentieren sollte – jedoch ist durchaus von einem, wenn auch noch so großspurig-aggressiven Verhandlungsangebot auszugehen. Dies zeigen folgende Transitpositionen an: A die des oberen Mondknotens (Zielpunkt) bei 21°Waage dem Zeichen der Verhandlungsbereitschaft und des Ausgleichs in Konjunktion mit der astrogeographischen Position von London bei 24°Waage. B der Umstand das die Merkur-Saturn Konjunktion zwar bereits im Anlauf auf die 28° Koordinate von Paris aber eben noch nicht darauf befindlich war. C insbesondere der Umstand das die Merkur – Saturn Konjunktion im Trigon zur 27°Löwe Koordinate von Washington stand und dadurch der US Regierung Raum und Handlungsoptionen anbot.

Berlin Krise Teil 2: Die Kennedy Antwort vom 25. Juli 1961

Kennedy`s Antwort vom 25. Juli 1961 auf das Chruschtschow – Berlin Ultimatum vom 27 November 1958 wurde rund 2 1/2 Wochen vor dem Beginn der Bauarbeiten an der Berliner Mauer in einer Fernsehansprache übermittelt. Auch wenn die Weltöffentlichkeit dies nicht direkt erfuhr stellte Kennedy darin quasi die Bedingungen dafür, das Washington beim Bau der Mauer durch das Ullbricht Regime nicht eingreifen würde. Folgende unabdingbare Grundsätze – Three Essentials sollten gewahrt bleiben:

  1. das unantastbare Recht der Westmächte auf Anwesenheit in ihren jeweiligen Sektoren West-Berlins
  2. das Zugangsrecht der Westmächte zur ehemaligen Reichshauptstadt Berlin
  3. die Wahrung der Sicherheit und der Rechte der Bürger West-Berlins durch die westlichen Besatzungsmächte.

Aus astrogeographischer Sicht bemerkenswert war zunächst der exakte Transit von Merkur dem Planeten der Nachrichtenübermittlung bei 13°Krebs in exakter Konjunktion zur 12°Krebs Resonanzkoordinate des Zentrums des Nationalen morphischen Feldes von Russland. Kennedy sprach so Moskau quasi direkt an und ging dabei auf die Forderungen Chruschtschows ein.

Horoskop für die Kennedy Antwort vom 25. Juli 1961 auf das Berlin Ultimatum von Chruschtschow vom 27. November 1959 – berechnet für 12:00 mittags in Washington.

Der nördliche Mondknoten Indikator für den Zielpunkt der Ansprache stand bei 27°Löwe exakt auf der Position von Washington. Hierin zeigt sich das die Wahrung der amerikanischen Interessen das Hauptthema der Ansprache waren. Interessant ist das der südliche Mondknoten bei 27°Wassermann über Paris genau auf der Position des amerikanischen Partnerlandes aus der Zeit der Unabhängigkeitserklärung von 1776 stand. Dies bedeutete in der Situation vermutlich auch ein stück weit einen Wechsel weg von den Europäischen Interessen und stärker hin zu denen der USA selbst.

Für Großbritannien galt das Saturn bei 25°Steinbock in Konjunktion mit der 27°Steinbock Resonanzkoordinate von Berlin stand. Da Saturn gerade bei Konjunktion zu Hauptstädten eine Konsolidierung der politischen Situation bedeutet sind die Kennedy Erklärung und der anschließende Bau der Berliner Mauer einerseits als Teil einer politischen Stabilisierung für London anzusehen. Das faszinierende an London ist dabei aber auch die Besonderheit das die beiden astrogeographischen Koordinaten der Stadt (27°Steinbock und 24°Waage) in fast exaktem Quadrat zueinander stehen. Dieser für London und das Empire so typische Umstand könnte die extreme Coolness und trockene Schärfe erklären, die so symptomatisch für die britische Mentalität angesichts von Krisensituationen scheint. In diesem Fall bedeutet die Gleichzeitigkeit von Quadrat und Konjunktion des Saturntransits einerseits das die britische Regierung mit ihren territorialen Ansprüchen auf Ost-Berlin ihren Anspruch auf faktische Gerechtigkeit aufgab (Quadrat von Saturn zur Waage) dabei aber andererseits ein stück weit ein stabilerer und belastbarer Status (Konjunktion von Saturn) für die Ansprüche auf West-Berlin entstehen konnte.

Venus und Mars über Berlin: Der Bau der Berliner Mauer

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
 Bau der Mauer am Brandenburger Tor, Aufstellung von Mauersegment vor dem Brandenburger Tor durch Militär- und Baufahrzeuge (Luftaufnahme); Sommer/Herbst 1961. Das Brandenburger Tor liegt zwischen Waage und Skorpion sowie im Stier (FL4 – exakte Adresse)  Bundesarchiv, Bild 145-P061246 / o.Ang. / CC-BY-SA 3.0

Die Berliner Mauer wurde als Grenzbefestigungssystem der DDR gebaut um West Berlin komplett einzuschließen und die Flucht von DDR Bürgern in den Westen zu verhindern. Sie war ein zentrales symbol für die Rolle Deutschlands und hier besonders die von Berlin als europäisches Zentrum des Eisernen Vorhangs im Kalten Krieg zwischen den West Alliierten und dem nach dem 2. Weltkrieg von der Sowjetunion kontrollierten Osteuropa.

Mit dem Bau wurde am 13. August 1961 begonnen. Die astrogeographischen Transite der langsam laufenden Planeten zeigen keine direkten Aspekte zu den Resonanzkoordinaten von Berlin, was die relative Kurzlebigkeit der extrem aufwendigen Grenzbefestigungen von „nur“ 28 Jahren anzeigt. Die Konjunktion des Nördlichen Mondknotens mit Uranus zwischen 25° und 27°Löwe und exakt über der 27°Löwe Resonanzkoordinate von Washington zeigen die USA als eigentlichen Zielpunkt der Berliner Mauer. Der ausklingende Oppositionstransit von Neptun bei 8° Skorpion zur 2°Stier Resonanz-Koordinate von Moskau lässt neben der relativen Depression der Warschauer Pakt Staaten im Vergleich zur witschaftlichen Stärke der kapitalistischen NATO-Staaten als Hauptgrund auch auf die damals aktuelle Schwäche der Territoriumsverteidigung des Warscher Paktes schließen: Es sollte die Abwanderung von Fachkräften, Arbeitern und anderen wichtigen Wirtschaftsfaktoren verhindert werden.

Horoskop für den Baubeginn an der Berliner Mauer berechnet für den 13. August 1961, 2.15 Uhr (MEZ), Berlin

Die astrogeographischen Resonanzkoordinaten waren aber trotzdem durch sehr intensive Planetentransite aktiviert: Mars als systemischer Indikator der Handlungsfähigkeit, Selbstverteidigung, Alarmbereitschaft und des Krieges stand 27°Jungfrau fast exakt über Berlin. Ebenso wie Venus der Planet der Territoriumbesetzung, Abgrenzung und des Eigentums die exakt auf der 10°Krebs Resonanz-Koordinate der damaligen Hauptstadt der DDR stand. Die Konstellation enthält dadurch das Motiv einer Inbesitznahme. Der Mond dessen Position als Herrscher-Planet der 10°Krebs Resonanz -Koordinate Berlins besondere Bedeutung zukommt zeigt durch die exakte Mond-Pluto-Konjunktion die schwer vergiftete Atmosphäre zwischen den Kriegsparteien des Kalten Krieges und durchaus die Absicht West-Berlin zu kastrieren und dem West-Berliner Stadtgebiet buchstäblich vom natürlichen Durchfluss der Energien im Morphischen Feld des Landschaftssystem abzuschneiden. Die berüchtigte und von „Usern“ auch als heimelig erinnerte besonders eigentümlich morbide energetische Atmosphäre der Mauerstadt lässt sich durch den Gesamtzusammenhang dieser astrogeographischen Transite untersuchen.

Der Song der Düsseldorfer Band Fehlfarben aus dem Jahr 1980 ist illustrativ für die Mauerstadt Atmosphäre West-Berlins

Die späten 60ziger Jahre: Uranus and Pluto über der 29°Jungfrau Position von Berlin

Die Pluto-Uranus Konjunktion der Jahre 1965-68 förderte ähnlich wie dieselbe Konstellation zwischen 1848-51 weltweit in vielen Ländern die Austragung des angestauten Nachholbedarfs an angestauten kulturellen, sozialen und politischen Selbstfindungs- und Entwicklungsprozessen. Der schneller laufende Uranus (84 Jahre pro Umlauf) überholt bei dieser Dynamik den langsamer laufenden Pluto (248 Jahre pro Umlauf). Bei Konjunktionen stimuliert Uranus so die Spähre der Pluto-Themen (Ideologie, Wahrnehmungsgewohnheiten, Rollenbilder, Hierarchien, soziale Strukturen) durch Rückverbindung mit dem Bewusstsein über das ganzheitliche der Potentiale menschlicher Entwicklung, die Verbindung mit globalen kulturell(politisch/sozialen Standards, Rebellion gegen Entwicklunsgblockierungen, Emanzipation und die Freisetzung angestauter Potentiale. Die Uranus Pluto-Konjunktion fand bei 18°-20°Jungfrau zwar nicht exakt über Berlin statt – aber beide Planeten liefen im Anschluss an den Höhepunkt Ihrer Konjunktions-Phase zwischen über die 29°Jungfrau Resonanzkoordinate von Berlin. Uranus zwischen September 1967 und September 1969 und Pluto zwischen November 1969 und November 1972.

Die Ermordung von Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 während einer Demonstration gegen den Besuch des Shah von Persien ist ein zentrales Ereignis gewesen das die breitere Mobilisierung der politischen Studentenbewegung in Deutschland sehr stark gefördert hat.

Die Vergiftung mit Agent Orange hatte schwere Missbildungen zur Folge. Eine vietnamesische Professorin vom Tu Du-Krankenhaus für Geburtshilfe und  Gynäkologie mit einer Gruppe teils schwerstbehinderter Kinder.. ph: Alexis Duclos, GFDL

Zum globalen Hintergrundgeschehen gehörte der sich anbahnende Transit von Neptun über 27°Skorpion über das Quadrat zur 27°Löwe Resonanzkoordinate von Washington und damit dem Land das die Rolle des Anführers des westlichen Staatenblocks und der NATO hatte. Als Höhepunkt dieser Phase ist die Zeit zwischen September 1967 (25°Skorpion) und November 1970 (0°Schütze) zu sehen. Auf weltpolitischer Ebene stand das Neptunquadrat einerseits für die drohende weitere Destabilisierung der internationalen Einflusssphäre der USA durch den weiteren Vormarsch der UDSSR. Andererseits für das moralische Unrecht der amerikanischen Kriegsführung gegen die Zivilbevolkerung in Vietnam etwa durch den flächendeckenden Einsatz des „Entlaubungsgiftes“ Agent Orange. Innenpolitisch war für die USA der Transit mit der spirituellen Infragestellung der US Regierung durch die Friedens- und Bürgerrechtsbewegung, der Hippie- und Drogenkultur.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Horoskop für die Ermordung von Benno Ohnesorg während der Demonstration gegen den Besuch von Schah Reza Pahlevi der Marionette der britisch-amerikanischen Erdöl-Kartelle in Iran am 2. Juni 1967 durch den West-Berliner Polizeibeamten und Stasi Mitarbeiter Karl – Heinz Kurras in der Krummen Strasse hinter der Deutschen Oper in Berlin-Charlottenburg vermutlich im Auftrag der STASI.

Benno Ohnesorg wurde durch einen Schuss aus 1,5 m in den Hinterkopf getötet. Das Horoskop für den Zeitpunkt des Schusses zeigt Mars fast exakt an der Himmelsmitte und unter Beherrschung durch Chiron als Herrscherplanet von Haus 9 in Haus 3 in exakter Opposition zur 29°Jungfrau Koordinate Berlins. Chiron ist grundsätzlich immer als Indikator für eine strategische Planung und Entscheidung (Jungfrau) zu werten. In diesem Fall wiegt auch die Position von Neptun in Haus 11 – und damit der Hinweis auf die direkte Zielrichtung gegen die strategische Interessenssphäre Washingtons durch den Big Brother des Staatssicherheitsdienstes also Moskau besonders schwer. Und zwar weil Neptun hier auch der Herrscher der Saturn-Mond Konjunktion bei 10°Widder dem Zeichen der Kriegführung im Quadrat zur 10°Krebs Koordinate von Berlin zu werten ist.

Pluto in Konjunktion mit Berlin und Uranus im Quadrat: die Gründung der RAF

Emblem der Rote Armee Fraktion

Die Gründungsphase der Rote Armee Fraktion zwischen 1970 und 1972 war durch den Transit von Pluto über die 29°Jungfrau Resonanzkoordinate von Berlin gekennzeichnet. Da es wohl kein offiziell-exaktes Gründungsdatum gab wird die Befreiung von Andreas Baader aus der Haft am 14. Mai 1970 als erste eindeutig zuzuweisende Aktion meist als Datum angenommen. Pluto als astrologischer Indikator für die Bereiche gesellschaftlicher, Ideologie, Rollenbilder, Verhaltensmustern, Glaubenssätze, Strukturen sozialer Hierarchie und auch die Transformationsphasen davon steht hier für eine Phase extremen Drucks auf die Hauptstadt, die nationalen Themen und das Gesellschaftssystem. Da Uranus der Planet der Globalisierung und Rebellion gleichzeitig das Quadrat zur 10°Krebs Resonanz-Koordinate Berlins bei 10°Waage überlief ist gleichzeitig von einer extremen Infragestellung der Stabilität und der staatlichen Institutionen auszugehen.

Die Gründung der Rote Armee Fraktion stellte einen weiteren Höhepunkt des Quadrat-Transits von Neptun zur 27°Löwe Resonanzposition von Washington dar. Das Quadrat von Chiron zu Berlins 10°Krebs Position von 9°Widder im Zeichen des Krieges zeigt auch hier eine gegen die Unabhängigkeit Berlins gerichtete politische Planung und Strategie als Grundsituation.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Geburtshoroskop für die Rote Armee Fraktion berechnet für die Befreiung von Andreas Baader aus der Haft bei einem Besuch im “Institut für Soziale Fragen” in Berlin am 14. 14 1970 gegen 11:00

Pluto über Berlin und die Ostverträge

Zeitliche Übersicht der Ostverträge, 1963–1973

Der Deutsche Herbst und die Nacht von Stammheim als Ereignis der Stabilisierung Washingtons

In der Todesnacht von Stammheim vom 17. auf den 18. Oktober 1977 starben die inhaftierten Anführer der Rote Armee Fraktion (RAF) Andreas BaaderGudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe in ihren Gefängniszellen in der JVA Stuttgart – nach offiziellen Darstellungen durch Suizid. Irmgard Möller überlebte schwer verletzt. Das Ereignis war der Schlusspunkt des sogenannten Deutschen Herbstes, in dem die zweite Generation der RAF unter Mithilfe durch von Moskau unterstützte palästinensische Gruppen versuchte, die inhaftierten Terroristen der ersten Generation freizupressen.

Etwas surreal: der Ort der Schleyer Entführung an der Vincenz-Statz-Str. in Köln
ph: Der Sascha , GFDL

Die Ereigniskette hatte mit der Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Hans Martin Schleyer am 5. September 1977 begonnen. Die Entführer forderten die Freilassung der inhaftierten RAF Mitglieder. Nachdem die Bundesregieung unter Helmut Schmidt dies abgelehnt hatte, folgte die Flugzeugentführung der Lufthansa Maschine „Landshut“ am 13. Oktober 1977 durch vier palästinensische Kämpfer und die Geiselbefreiung am 18. Oktober 1977 um 0:05 (MEZ) durch ein Spezialkommando der GSG 9 in Mogadishu.

Horoskop für die Entführung von Hans Martin Schleyer berechnet für den 5. September 1977, 17:28 in Köln.

Das Horoskop der Schleyer-Entführung am 5. September 1977 zeigt eine Mars-Jupiter Konjunktion – die klassische Konstellation eines Kriegsbeginns bei 2° Krebs im „Anmarsch“ auf die 6° und 10° Krebs Koordinaten von Washington und Berlin.

Die Route der “Landshut” während der Entführung durch zwei palästinensische und zwei libanesische Terroristen im Oktober 1977 lizenz: Devilm25 , ccbysa3.0

Darauf . Als Reaktion auf den Tod der Häftlinge wurde noch am selben Tag der von der RAF entführte Hanns Martin Schleyer ermordet.

Das Horoskop für die Todesnacht von Stammheim zeigt als zentralen Transit der langsam laufenden Planeten die Stabilisierung Washingtons durch den Konjunktions-Transit von Saturn exakt auf der 27°Löwe Position von Washington. Dies zeigt deutlich wie sehr die Ereignisse der Flugzeugentführung durch palästinensische Terroristen zur Freipressung deutscher Häftlinge als Auseinandersetzung zwischen den Hauptzentren von Nato mit Washington bei 27°Löwe und dem auf dem exakten Spiegelpunkt gelegenen Zentrum des Warschauer Paktes mit Moskau bei 2°Stier als ein Ereignis des Kalten Krieges zu werten sind. Der Sieg gehörte diesmal allerdings Washington da der besonders stabilisierende Saturn-Transit noch von Jupiter exakt auf der 6°Krebs Resonanzposition der Hauptstadt der USA unterstützt wurde

Diese Sicht wird auch dadurch unterstützt das Chiron als systemischer Herrscher des Zeichens Jungfrau bei 3° Stier exakt auf der 2°Stier Resonanzposition von Moskau stand. Dies deutet die Steuerung des gesamten Geschehens aus Moskau an. Von allergrößter Bedeutung ist aber hier der Quadrat Transit von Pluto bei 14°Waage im Quadrat zur 12°Krebs Koordinate von Moskau. Dieser Transit scheint den Ausgang des Deutschen Herbstes entgegen den Interessen Moskaus gewendet zu haben.

Horoskop für die Todesnacht von Stammheim berechnet für den 18. Oktober 1977, 0:40 in Stuttgart – den vermuteten Augenblick als Jan-Carl Raspe von der Geiselbefreiung in Mogadishu erfuhr.

Für das deutsche Hauptstadt-Thema und zentrale Resonanzthema des nationalen morphischen Feldes war von großer Bedeutung das Transit von Pluto über die 10°Waage Position und das Spannungsquadrat zur 10°Krebs Position von Berlin mit Höhepunkt zwischen November 1974 und September 1977 ab Oktober 1977 im Abklingen war.

Jupiter war bei 6°Krebs im „Anmarsch“ auf die 10°Krebs Koordinate von Berlin was hier wie ein den Sieg des Nationalen Feldes anmutet. Interessanterweise scheint auch hier Jupiter auf der Resonanzkoordinate von Berlin wie auch bei der Maueröffnung 1989 nicht unbedingt die Interessen der DDR Regierung gefördert zu haben – obwohl diese ja ihren Sitz in Berlin hatte.

Jupiter über Berlin und eine Saturn- Neptun Opposition: der Mauerfall

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
10. November 1989: Von der Nacht des 9. bis zum Morgen des 11. Novembers hielt eine feiernde Menschenmenge die Mauer am Brandenburger Tor besetzt
ph: Lear 21, GFDL

Astrogeographisch gesehen gehören die Transite beim Fall der Berliner Mauer zum faszinierendsten was die astrogeographische Transitastrologie überhaupt bieten kann. der Transit von Jupiter (Zeus) über die Resonanzposition von Berlin bei 10°Krebs erwies sich wieder einmal als Sieg und Heilung für die Hauptstadt und das Thema des Nationalstaates, wodurch sich die Gleichnisse der Wiederkehr von Zeus in das Stadtgebiet von Athen während der Befreiung Griechenlands vom 28 January 1827 und beim Abzug der Nazis vom 12. Oktober 1944 wiederholte.

Astrologie und Astrogeographie für Deutschland und Berlin
Der Übergang Bösebrücke an der Bornholmer Strasse mit zahlreichen DDR-Bürgern vor dem Grenzübergang am 18. November 1989. Der Grenzübergang lag in der Kombination Krebs-Jungfrau (FL3 – nähere Umgebung) und war insofern als Resonanzort für die global relevanten Resonanzkoordinaten Berlins 29°Jungfrau/10°Krebs (FL 1 – globale Themen) wirksam Bundesarchiv, Bild 183-1989-1118-018 / Roeske, Robert / CC-BY-SA 3.0

Der letzte entscheidende Vorgang im Verlauf des Pozesses der zur Öffnung der Berliner Mauer geführt hatte, ereignete sich am Grenzübergang Bornholmer Strasse zwischen den Bezirken Pankow und Wedding. Der wachhabende Offizier Oberstleutnant Harald Jäger ließ zunächst einzelne Personen ausreisen und öffnete gegen 23:29 den Grenzübergang mit den Worten „Wir fluten jetzt“. Daraufhin wurden alle 6 Berliner Grenzübergänge angewiesen, ab 24:00 sämtliche Ausreisewilligen passieren zu lassen.

Horoskop für Oberstleutnant Harald Jäger berechnet für den 27. April 1943 als Mittagshoroskop und für Bautzen (Geburtsort und Uhrzeit unbekannt)

Harald Jäger wurde am 27. April 1943 auf dem Höhepunkt des Neptun Transits über Berlin per Geburt quasi als Träger der Informationen der Niederlage bei Stalingrad, den Bombenteppichen über deutschen Städten und deren Untergang und die Lähmung, Infiltration, Unterwerfung und systematische Ermordung von Teilen der Bevölkerung durch den Nazi-Terror geboren. Der Umstand, das er mit speziell genau diesem Neptun über Berlin als leitender Offizier der Berliner Passkontrolleinheit des Ministeriums für Staatssicherheit ausgerechnet in dieser Nacht die alleinige Entscheidung zur Grenzöffnung traf, weist ihn im Rahmen der Saturn-Neptun Konjunktion des Tages zum Akteur der Neptun – Themen im Sinne der Bereinigung von Vergangenheit und Zukunft (Zeitlosigkeit von Neptun) aus.

Horoskop für die Öffnung der Berliner Mauer am Grenzübergang Bornholmer Strasse berechnet für den 9. November 1989 um 21:20. Der wachhabende Offizier  Oberstleutnant Harald Jäger ließ zunächst einzelne Personen ausreisen und öffnete gegen 23:29 den Grenzübergang mit den Worten „Wir fluten jetzt“. Daraufhin wurden alle 6 Berliner Grenzübergänge angewiesen ab 24:00 sämtliche Bürger passieren zu lassen

Der extreme Druck auf die Hauptstadt der DDR der sich zum Zeitpunkt der Grenzöffnung aufgebaut hatte wird durch die Saturn-Neptun Konjunktion bei 10°Steinbock in exakter Opposition zur 10°Krebs Resonanzkoordinate von Berlin angezeigt. Saturn der Planet der Stabilität, Abgrenzung, Kontrolle, stattlichen Institutionen, herrschenden Verhältnisse und insofern Indikator für die Berliner Mauer überprüfte unter dem Konjunktions -Transit von Neptun und im Steinbock dem Zeichen von Staat und Regierung die herrschende Situation auf ihre Daseinsberechtigung aus ganzheitlicher (Neptun) auf Nachhaltigkeit (Neptun) und Effizienz (Saturn).

Astrologie und Astrogeographie Berlin und Deutschland
Horoskop der für den zweiten Schritt der Maueröffnung an der Bornholmer Strasse ab 23:30. Der Mond war inzwischen von den Fischen in den Widder gewechselt und damit ins Spannungsfeld sowohl zur Saturn-Neptun Konjunktion als auch zu Jupiter.

Das Horoskop zeigt den zweiten Schritt der Maueröffnung an der Bornholmer Strasse ab 23:30. Der Mond war inzwischen von den Fischen in den Widder gewechselt und damit ins Spannungsfeld sowohl zur Saturn-Neptun Konjunktion als auch zu Jupiter. Dies machte eine Entscheidung unumgänglich.

Astrologie und Astrogeographie von Berlin und Deutschland
Saturn – Neptun Konjunktionen im 20. Jahrhundert

Es handelte sich um die nach 1917 (Oktoberrevolution) und 1952 (17. Juni Aufstand in Ostberlin) dritte Saturn-Neptun Konjunktion des 20. Jahrhunderts mit direktem Bezug zur russischen Revolution.

Das Horoskop der Wiedervereinigung

Das Horoskop für die Vereinigung von Bundesrepublik und DDR ist ein Folge-Horoskop der Maueröffnung vom 9. November 1989. Dies allein schon dadurch das Neptun bei 12°Steinbock noch im Umfeld des Oppositionspunktes zur 10° Krebs Resonanzkoordinate der Ex-DDR Hauptstadt Berlin stand. Berlin verlor durch die Maueröffnung folgerichtigerweise den Hauptstadtstatus – wenn auch nur bis 1998 als die gesamtdeutsche Hauptstadt mitsamt Regierung und Parlament in Kontinuität zu 1871 und 1945 wieder in das historisch gewachsene Oberzentrum des Nationalen morphischen Feldes wechselte.

Ein weiterer wichtiger Aspekt dieser Neptun-Position war die exakte Opposition zur 12°Krebs Resonanz-Koordinate von Moskau die die Wiedervereinigung als einen Teilvorgang des gigantischen Territoriumsverlustes Russlands bzw. der UDSSR ausweist.

Interessant und im Sinne des Ausgleichs mit Europa bedeutend ist das ein Datum für die Wiedervereinigung und den Nationalfeiertag ausgewählt wurde, an dem die Sonne bei 10°Waage im exakten Quadrat zur 10°Krebs Position von Berlin stand. Hierin zeigt sich grundsätzlich der anti-zentralistische bzw. so besonders stark föderalistische Charakter des Deutschland-Feldes (622,08 km Zonen). vergleiche hierzu meinen Blogartikel: Die Astrologische Landkarte von Deutschland. Die Wahl des Nationalfeiertags hat quasi eine eindeutige Infragestellung der Dominanz Berlins über die Länder installiert. Dies in eindeutiger Fortsetzung der eingeübten Traditionen des 1000-jährigen Heiligen Römischen Reiches. Dem entspricht auch die Mondposition bei 20°Fische dem Zeichen der Spiritualität, des Christentums, der katholischen Kirche und italienischen Kultur und in Konjunktion mit der Mondposition (23°Fische) der Kaiserkrönung Karls des Großen im Jahr 800.

Horoskop für die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten berechnet für den 3. Oktober 1990, 0:00 in Berlin. Das Sextil von Jupiter im Löwen am AC mit der durch Neptun Quadrat unter schwerem Druck stehenden Sonne in der Waage verband das Thema eines nationalen Sieges mit der Unterwerfung unter die Siegermächte des zweiten Weltkriegs auf eine Art und weise die sogar Mars den Planeten der Kriegsführung im Trigon zur Sonne und Sextil zu Jupiter durch die Position in Haus 11 (Selbstbefreiung) freisetzte. Dies ermöglichte es der Bundesrepublik beispielsweise 12 Jahre später im Unterschied zu Großbritannien und Polen jedoch nur durch Allianz mit Frankreich (Löwe-Kultur) bei der illegalen Invasion des Irak im März 2003 der Bündnisverpflichtung gegenüber den USA zu entkommen. Die Konjunktion der von Merkur und Venus über der 29°Jungfrau Koordinate Berlins zeigt die deutsche Regierung selbst hier als Verhandlungsführer (Merkur) und Aufkäufer von Territoriumsansprüchen (Venus) als aktive Faktor auftrat.

Im inhaltlichen Kontrast und durch das Sextil trotzdem in harmonischem Verhältnis zur 10°Waage Sonne steht die Wahl eines Termins mit Jupiter (Guru) dem Planeten des Sieges bei 10° im besonders zentralistischen selbstbezogenen Feuerzeichen Löwe was die Euphorie eines Siegesgefühls und durchaus die Handlungsbezogenheit wie bei einer Kriegsführung (Mars-Jupiter Aspekt) miteinander verbindet. Tatsächlich waren die schnelle Auflösung der DDR, die sofortige Vereinigung der beiden deutschen Staaten und die Entlassung Deutschlands in die Souveränität ein durchaus günstig und zwar von Deutschland durch Zahlungen an Russland erkaufter Sieg und ein Coup (Jupiter am AC) des damaligen Kanzlers Helmut Kohl. Erst Anfang September 1990 waren die entscheidenden Punkte des am 12. 9.1990 in Moskau unterzeichneten Zwei-plus-Vier-Vertrag zwischen Kohl und Gorbatschow und unter Überrumpelung der britischen und französischen Seiten vereinbart worden. Diese hatten den schnellen Abzug der russischen Truppen ganz einfach nicht vorausgesehen bzw. derartige Zugeständnisse Russlands nicht für möglich gehalten. In dem Sinne ist der Zwei Plus Vier Vertrag durchaus als ein Sieg der von den Westmächten so gefürchteten deutsch-russischen Kooperation zu sehen. Aus astrogeographischer Sicht war das verbindende Glied einerseits die bereis beim Mauerfall entscheidende Opposition von Neptun zu Nachbarschafts-Koordinate von Berlin und Moskau bei 10° und 12°Krebs und damit der gemeinsamen Territoriumsverluste. Zum anderen war durch die bereits seit Februar 1990 wirksame Opposition von Uranus dem Planeten der Globalisierung, eine erhebliche Infragestellung des damaligen Status Quo gegeben. Für das Zentrum des nationalen morphischen Feldes von Deutschland war dieser Uranus Transit zwischen Februar 1990 (8°Steinbock) und Dezember 1991 (13°Steinbock) wirksam.

23 Jan 2003: US Verteidigungsminister Rumsfeld bezeichnet Deutschland und Frankreich als „Altes Europa“ da sie sich nicht an der illegalen invasion des Irak beteiligen wollen. Polen und Co. werden als das neue Europa gefeiert. Ein Beleg dafür, das Deutschland ebenso wie der ebenfalls aus dem Fränkischen Reich hervorgegangene Partnerstaat durch die deutsche Wiedervereinigung ein relatives Stück Eigenständigkeit gewonnen hat.

Das Sextil von Jupiter im Löwen am AC mit der durch Neptun Quadrat unter schwerem Druck stehenden Sonne in der Waage verband das Thema eines nationalen Sieges mit der Unterwerfung unter die Siegermächte des zweiten Weltkriegs auf eine Art und Weise die sogar Mars den Planeten der Kriegsführung im Trigon zur Sonne und Sextil zu Jupiter durch die Position in Haus 11 (Selbstbefreiung) freisetzte. Dies ermöglichte es der Bundesrepublik beispielsweise 12 Jahre später im Unterschied zu Großbritannien und Polen jedoch nur durch Allianz mit Frankreich (Löwe-Kultur) bei der illegalen Invasion des Irak im März 2003 der Bündnisverpflichtung gegenüber den USA zu entkommen. Die Konjunktion von Merkur und Venus über der 29°Jungfrau Koordinate Berlins, zeigt das die deutsche Regierung selbst hier als Verhandlungsführer (Merkur) und Aufkäufer von Territoriums-Ansprüchen (Venus) durch Zahlung an Russland als aktive Faktor aufgetreten war.

Die Einführung des Euro 2002 mit Jupiter über Berlin

Karte europäischer Staaten mit Bezug zum Euro (Stand 1. Januar 2015)
ph: San Jose, GFDL

Jupiter exakt auf der Position des Mauerfalls und des Sieges in der Schlacht im Teutoburger Wald weist die Einführung des Euro zum Zeitpunkt des Überlaufs von Jupiter über die 10°Krebs Position von Berlin quasi als eine Rückkehr von Zeus ins Zentrum des Nationalen Morphischen Feldes etwa wie bei der Unabhängigkeit Griechenlands vom Osmanischen Reich 1828 sowie von der Naziherrschaft 1944 (Jupiter über Athen) aus. Dem entspricht das Deutschland als stärkste Wirtschaftsmacht des Euroraumes den Sitz der Europäischen Zentralbank stellt und auch dem großen Gewinn und das relative Stück Unabhängigkeit den es als Exportnation aus der Einführung des Euro gezogen hat.

Horoskop für die Einführung des Euro als Hartgeld zum Jahresbeginn also 1. Januar 2002 berechnet für 0:00 und für Frankfurt als Sitz der Europäischen Zentralbank.

Bei der Einführung des Euro stand wie bei der Wiedervereinigung die Sonne in einem direkten Spannungsaspekt zur 10°Krebs Resonanz-Koordinate von Berlin. Diesmal durch Opposition von 10°Steinbock aus. Im Tausch für das Stück Unabhängigkeit von New York, London, Moskau und Peking wurden bedeutende Verpflichtungen an die europäischen Partner eingegangen die durch Opposition der Sonne und Venus zu Berlin die Handlungsfähigkeit Deutschlands erheblich einschränken. Allerdings ist wegen der historisch bedeutende Rolle des Steinbock Aspekts in der deutschen Kultur als Prinzip der Vertragstreue, Buchhaltungspflicht, Selbstüberprüfung und Kontrollinstitutionen als möglicherweise relativ hinnehmbar einzuschätzen. Interessant ist das sich Venus als Planet der Einnahmen bzw. Gewinne bei 6° Steinbock in exakter Opposition zu Washington stand. Insofern ist der Euro als bedeutender Gegenspieler und Begrenzung der Bedeutung des Dollars sehr deutlich sichtbar.

Die gezielte Destabilisierung von Irak, Syrien, Ukraine, Nordafrika durch die USA ab 2013 mit Pluto in Opposition zu Deutschland

Als astrologischer Indikator für Machtkämpfe, Trauma, Schmerz, Zwänge, Alarmzustände, Verteidigungsbereitschaft, Transformation, Rollenverhalten, Ideologie und Fremdbestimmung steht der Transit von Pluto über 10°Steinbock (2013-15) den Oppositionspunkt zum Zentrum des nationalen morphischen Feldes von Deutschland für die intensive Bedrohung der Demokratie., territoriale Integrität und Unabhängigkeit durch die schweren Angriffe der Allianz der US-Saudi Erdölkartelle auf die politische Stabilität im Mittleren Osten, der EU, Ukraine und Russland und den darauf folgenden schweren Schäden die die global agierende neofaschistische russische Kriegspropaganda als Antwort darauf ausgelöst hat.

Sehr guter Beitrag zur russischen Kriegspropaganda

Die traumatische Grenzöffnung der deutschen und österreichischen Grenzen auf dem Höhepunkt des Flüchtlingszustroms nach Europa im September 2015 war in vieler Hinsicht ein Kulminationspunkt der Auswirkungen dieses Pluto-Transits. Sie war eine gemeinsame Entscheidung der Regierungen beider Länder, mit der auf die humanitäre Katastrophe in den Ländern in den Ländern der EU – Außengrenzen reagiert wurde, insbesondere in Griechenland und Italien. Die Entscheidung wurde vor allem auch als Akt der Solidarität mit diesen beiden Ländern, den Balkan Transitländern und der gesamten EU begründet. Der Oppositionstransit von Pluto zu Deutschland verdeutlicht auch wie dramatisch die von der gemeinsam operierenden neofaschistsichen Kriegspropaganda des russischen Geheimdienstes und der Republikanischen Partei der USA auch gerade für Deutschland war. Pluto veranschaulicht hier im Steinbock dem Zeichen der staatlichen Institutionen wie der Angriff auf Deutschland sich im Aufstieg von Pegida und Grunzpartei unter der doppelten Bedrohung für Europa durch die gegen Russland und EU gerichtete geostrategische Machtpolitik der USA und der russischen Antwort durch ihre Kriegspropaganda Maschine von staatlichen Institutionen der dominanten Weltmächte ausging.

Entwicklung der territorialen Kontrolle des IS zwischen Oktober 2014 und Mai 2016
Grafik: Aumannd , ccbysa4.0

Auslöser war der von den USA (ab 2003 und 2011) gemeinsam mit Saudi-Arabien und den Golfstaaten initiierte Bürgerkrieg in Irak und später Syrien (ab 2011) mit der Eroberung des Nordirak durch die von den Golfstaaten finanzierten pseudoislamistisch – faschistischen Terrorarmeen als Operationsbasis für deren Angriff auf Syrien ab 2013/14 diente. Das führte zur syrischen Flüchtlingskatastrophe ab 2011.

Zeitgleich erfolgte die von den US Geheimdiensten geförderte Ukrainische Revolution (2013/14) mit dem Ziel die strategische Interessenssphäre der USA gegenüber Russland und der EU zu erweitern. Und als russische Antwort darauf die anschließende illegale Besetzung der Ost-Ukraine und die Annexion der Krim was Russland in den Kriegszustand versetzte. Zur russischen Kriegführung gehörte auch der Propagandakrieg mit allen Mitteln den der russischen Geheimdienst gegen USA und EU daraufhin erfolgreich aufbaute. Russland hat sich dabei von Unterstützer sozialistischer Bewegungen weltweit zum Hauptsponsor des Neofaschismus transformiert. Dieses gesamte dramatische Szenario hat sich dabei durch den Erfolg Russlands beim Brexit-Votum und den US Präsidentschaftswahlen 2016 als globales Modell etabliert.

 Anzahl der Asylanträge in der EU insgesamt (Schwarzweißer Graph) und von 9 europäschen Ländern (nicht alle Mitgl. EU). Zuordnung zu den farbigen Flächen von unten nach oben: D F GB IT GR ES SE AU CH

Die Flüchtlingswelle war demnach eine Folge der durch die Kooperation der USA und ihren Top-Bündnispartner Saudi-Arabien herbeigeführten schwersten Destabiliserung der Großregion Irak/Syrien ab 2003 und 2011, sowie Libyen und vieler afrikanischer Länder. Die USA hatten mit der kompletten Destabilisierung des Irak den Saudi-Arabisch/Sunnitischen Terrorarmeen den Aktions- und Rückzugsraum verschafft, um nacheinander Syrien und weite Teile Afrika zu infiltrieren und später mit gezielten Terroranschlägen auf wichtige EU Nationen insbesondere Frankreich, Belgien und Großbritannien auch die EU zu schwächen.

In Deutschland gelang es in der Folge Parlamente insbesondere im sowieso schon besonders fremdenfeindlichen Ostdeutschland durch die neu gegründete wegen der mangelnden linguistischen Tiefenkompetenz sogenannten Grunzpartei von Russland finanziert und mit einer neuen „Untergang des Abendlandes“ Psychose erfolgreich als 3. Kolonne Moskaus und der Erdöl-Kartelle aufzubauen. I

Horoskop für die Bekanntgabe der Grenzöffnung der deutschen Außengrenzen für Flüchtlinge am 5. September 2015 berechnet für 0:42 in Berlin Quelle: DPA via NTV

Aus astrogeographischer Sicht und für Deutschland sind die Ereignisse als Folge des Transits von Pluto über 10°Steinbock und über den Oppositionsgrad zur 10°Krebs Resonanz-Koordinate des nationalen morphischen Feldes und zu Berlin zwischen Februar 2012 und (8°Steinbock) und September 2015 (12°Steinbock) einzuordnen. Im Horoskop steht genau diese Pluto Position exakt am Deszendenten für das Aufkommen des extremen Propaganda-Drucks in den neuen sozialen Medien sowie den dafür eigens inszenierten pseudo-islamischen Faschismus der Deutschland in einer wirtschaftlich extrem prosperierenden Phase traf. Für die deutsche Bevölkerung ist neben dem IS Auftragskillern die ab 2015 vor wichtigen Wahlen in Europa mit Terroranschlägen beauftragt wurden, diese Pluto-Stellung insbesondere mit der pseudoreligiös – faschistoiden Fremdbesetzung der Religion durch die Dominanz männlicher Rollenbilder über die Spiritualität der islamischen Religion verbunden. Dies gilt sicher für den kleinbürgerlichen Kopftuch- und Bartzwang ebenso wie für die Übergriffe von gar nicht zu den syrischen Kriegsflüchtlingen gehörenden Nordafrikanischen Gruppen wie etwa bei den Sylvesterübergiffen von Köln 2015/16. Pluto ist hier quasi als Inbegriff der zwanghaften Unterdrückung der Religion, Spiritualität und des Individualismus sowie als Vorführung (Haus 7) der angestaut ungelösten Zwanghaftigkeit von geschlechtspezifischen Rollenbildern zu sehen.

In innenpolitischer Hinsicht sind das Grunzen und Bellen als Grundintonation der Vertreter und Anhänger der Grunzpartei, das Gehabe als Vertreter einer dominanten Genetik, die Hierarchie der Fremdbestimmung sowie der Umstand, das es sich um die Infiltration der deutschen Politik im Interesse ausländischer Erdölkartelle handelt, Merkmale der Analogie zwischen Grunzpartei, Islamischem Fascismus und Pluto in Opposition zum Resonanzgrad der nationalen Autonomie Deutschlands. In diesem Sinne ist Pluto am Deszendent also in Opposition zur handelnden Regierung (am AC) hier sowohl als Konfrontation mit den traumatisierten Flüchtlingsströmen und deren psychosozialen Problemen als auch mit dem Thema der feindlichen Übernahme der innerparlamentarischen Opposition durch Lobbyisten ausländischer Kartelle einzuordnen.

Related Post