Ukraine Invasion Astrologie blog

Putin erklärt Teilmobilmachung im Ukraine-Krieg

Putin erklärt Teilmobilmachung im Ukraine-Krieg. Nach der Annexion der Krim von 2014, der Invasion der Ukraine seit Februar ist nun die nächste Eskalation erfolgt.

Länderhoroskope: Russland, China, Ukraine, USA, EU, Deutschland, Frankreich,

Vergleiche: Zur Astrologie von Russlands Invasion der Ukraine 2022, Die Jupiter – Neptun Konjunktion am 12. April 2022, Zur Astrologie der Globalen Politischen WeltordnungDer Pluto Ingress in den Wassermann ab 23.3.2023: zur Astrologie des KlimawandelsDer Neptun Transit in Konjunktion mit Brüssel 2020-23Die Jupiter – Saturn Konjunktion 2020 und das Zeitalter der Digitalen Globalisierung 1980 – 2159Zur Astrologie der Bundestagswahl 2021Die Ernennung von Olaf Scholz zum Bundeskanzler am 8.12.2021, Die Saturn – Pluto Konjunktion 2020

Putin erklärt Teilmobilmachung im Ukraine-Krieg

Nach dem umfangreichen Verlust besetzter Gebiete in den letzten Wochen hat der russische Präsident gestern für seine Invasion der Ukraine die nächste Eskalations-Stufe ausgerufen: die per präsidentiellem Dekret No. 647 angeordnete erste Mobilmachung der russischen Streitkräfte seit dem 2. Weltkrieg. Es handelt sich zunächst um eine Teilmobilmachung von 300.000 Soldaten. In seinem wording hat Putin sogar einen nuklearen Erstschlag angedeutet – sollten “russische Gebiete” angegriffen werden. Nach Putins eigenen Aussagen von Februar 2022 gehört die gesamte Ukraine und auch deren Bevölkerung zu Russland.

Aktuell wird aber Putins Aussage von Analysten so bewertet, als wenn die von Russland bereits besetzten Gebiete in der Ost- und Südukraine hierbei als russisches Territorium gemeint sein könnten. Hier sollen in den nächsten Tagen (23.-27. September (2-6 Tage Vorlauf!!!) nach dem Vorbild des Krim-Referendums vom 16. März 2014 (angeblich 95.5 % Zustimmung) völkerrechtlich illegale Scheinreferenden für die Schein-Legitimation der Annexion durch Russland abgehalten werden, die vermutlich offiziell mit 95% oder mehr Zustimmung für einen Beitritt zu Russland ausgewertet werden.

Ukraine Invasion Astrologie blog
Phase 3 des Ukraine Kriegs – Ukrainische Offensive ab Ende August 2022 Grafik und Karte: ImmanuelleCdjp1Bacon Noodles, & Physeters, ccbysa4.0

Zum Horoskop

Ukraine Krieg im Astrologie Blog
Horoskop für die Veröffentlichung der Ankündigung Putins durch das Russische Staatsfernsehen in der er die Mobilmachung der russischen Streitkräfte verkündet. Berechnet für den 21. September 2022, 9:00 (Moskauer Zeit) also 6:00 UT in Moskau.
  • als der am Stärksten gestellte Planet ist der Mond der bei Nationen als Indikator der Heimat, des nationalen morphischen Feldes, des Volkes exakt an der Himmelsmitte (Haus 10) zu bewerten.
  • Seine Stellung bei 4°Löwe in exakter Position zur 3°Löwe Resonanzkoordinate der chinesischen Hauptstadt Peking und im Quadrat zur 2°Stier-Resonanzkoordinate von Moskau ausgerechnet im Haus der Vorgesetzten, Arbeitgeber und der eigenen Grenzen deutet hier auf eine Verlagerung der eigenen Grenzen nach außen (Haus 10 = öffentlicher Raum bzw. Entscheidungsbereich der Vorgesetzten) hin.
  • Aszendent Waage steht für eine Ausgleichsbewegung und schrittweise Angleichung an die Gewichtsverlagerungen die sich durch den Kriegsverlauf und hier wohl vor allem die Rückeroberung von Gebieten durch die ukrainischen Streitkräfte seit Ende August ergeben haben.
  • die Stellung von Venus als Aszendenten-Herrscher bei 20° Jungfrau (Jungfernhaut, geschützte Orte, Prävention, Vernunft, langfristige, strategische Planung, Ausbau von Stellungen, Nutzung eigener Gelände) in Haus 11 (Flucht) steht für eine Rückzugs- und Fluchtbewegung, die aktuell zunächst darauf hinweist das die russischen Kriegführung aktuell darauf hinarbeitet sich auf die bereits eroberten Stellungen zurückzuziehen.
  • Auch jedoch um zukünftige Angriffe vorzubereiten. Darauf weis hier auch der Umstand hin das die Stellung von Chiron als Herrscherplanet in der Jungfrau und dadurch als Häuser-Herrscher über Venus, Sonne und Merkur im Zeichen Widder (Zeichen der Kriegführung und Soldaten) in Haus 6 auf einen Stellungskrieg und präventive Maßnahmen ausgerichtet erscheint.
  • Ähnliches gilt für die Stellung von Jupiter als Indikator für die Methoden mit denen die angestrebten Ziele erreicht werden sollen ebenfalls im Widder am Übergang zwischen Haus 5 und 6 allerdings im Herrschaftszeichen von Haus 6 (Widder) und nicht dem von Haus 5 (Fische)
  • Venus steht hier dadurch nicht für einen Erstschlag mit Nuklearwaffen – sondern eher für eine der seit Kriegsbeginn im Februar üblichen präventiven Drohung damit.
  • Mars der Indikator des Kriegs stand bei 16° Zwillinge fast exakt auf der Position von Uranus (17°Zwillinge) beim ersten Atombombenabwurf der Geschichte über Hiroshima am 6.Aug 1945 steht hier sehr deutlich für die von russischen Regierungsvertretern nahezu täglich wiederholte explizite Drohung mit Russlands Nuklearwaffen.
  • als Häuserherrscher über diese Stellung von Mars in Haus 8 ist jedoch Venus in Haus 11 zu werten. Insofern dient die Drohung – ähnlich wie beim “Wedeln mit dem Skorpion-Stachel” (Mars in Haus 8) hier vor allem dazu Russland bei der Annexion der eroberten Gebiete durch Referenden Zeit zu verschaffen um die Gebiete langfristig militärisch auszubauen und aufzurüsten.
  • die Stellung des nördlichen Mondknotens in Haus 7 (Gegenüber der handelnden Partei) im Zentrum des Zeichens Stier (14°Stier) dem Zeichen der Territoriums-Besetzung, steht hier sehr deutlich für das Ziel Territorium und Ressourcen zu besetzen um Profite zu erzielen.

Das Quadrat zwischen Saturn im Wassermann und Uranus im Stier zwischen Januar 2021 und Januar 2023 und der Nicht-Erfolgte Untergang des Russischen Kolonialreiches

Die Instabilität der Russischen Kolonialherrschaft

Russian Border Nations in Astrology Blog
Liste der astrogeographischen Positionen der Hauptstädte von Ländern die eine Grenze mit Russland haben.
  • als Hauptursache und Hauptgegenstand der historischen Entwicklungsprobleme Russlands die Putins Ukraine-Invasion austrägt, ist das Ungelöste der Übergröße des seit der Phase der Eroberung Sibiriens 1580 bis 1778 bis heute bestehenden Russischen Kolonialreiches und die sich daraus ergebenden territorialen bzw. geo-strategischen Macht-Konflikte mit allen Nachbarvölkern entlang der endlos langen russischen Grenzen zu sehen.
  • Russland muss davon ausgehen, das ein Wechsel von der über Jahrhunderte eingeübten militärischen Abschreckung-, Einmischung- und Vorherrschaft Russlands über ausnahmslos alle seine Nachbarstaaten zu einer politischen Gleichstellung als Partner den Verlust großer Territorien bedeuten muss.
  • Die Russische Oktober-Revolution von 1917 ist diesem zentralsten aller nationalen Problem Russlands durch die Ausrufung einer Weltrevolution mit Moskau als Welthauptstadt und einer Zwangs-Russifizierung der eroberten Länder begegnet. Dadurch wurde der Status Russlands als Kolonialmacht in Asien verschwiegen, überschrieben, verdrängt und auch gezielt verschleiert indem der Anschein geweckt wurde Russland wäre im Sinne der humanistischen Ideale des Sozialismus, der Menschenliebe und Völkerverständigung zum Wohle der Menschheit und ganz ohne national oder nationalistische Interessen unterwegs um dem Bösen des Kapitalismus zu widerstehen.
  • während nach dem 2. Weltkrieg die verbliebenen europäischen Kolonialreiche v.a. auch auf Betreiben der USA hin zurückgegeben wurden vergrößerte Russland nach dem 2. Weltkrieg sein koloniales Imperium unter den genannten Vorwänden noch erheblich.
  • die formelle Auflösung des russischen Kolonialreiches inkl. de wurde so bis 1990 verzögert – als schließlich der ideologische Deckmantel des angeblichen Sozialismus unter Gorbatschow aufgegeben werden musste, weil das von Russland installierte Gesellschaftssystem nicht entwicklungsfähig genug war.
  • mit der Machtübertragung an den KGB Offizier Wladimir Putin ab 1998 wurde die junge Demokratie in Russland auch aufgrund der ausufernden Kriminalität und Korruption jedoch wieder bekämpft und eine Politik der Restauration des Kolonialreiches auf den weg gebracht.
  • Zu diesem Zweck wurde die aus stalinistischer und post-stalinistischer Zeit altbekannte Politik der psychologischen Kriegführung und ideologischen Infiltration in sämtlichen Grenzstaaten durch Putin wieder aufgenommen um diese gezielt und nachhaltig in Abhängigkeit zu halten. Inklusive politische Morde, wirtschaftlichem und militärischem Druck und anderer Methoden die dazu dienten die Volkswirtschaften der Nachbarstaatengezielt zu schwächen und sie so in wirtschaftlicher und militärischer Abhängigkeit zu halten..
  • von allen durch Russland im Lauf der Geschichte unterworfenen Grenz-Nationen hat Russland das naturgemäß größte Konfliktpotential mit den beiden wirtschaftlich größten Volkswirtschaften also natürlich China und auch die Ukraine und des weiteren wohl Kasachstan und Belarus.
  • Astrogeographisch spiegelt sich der Umstand dieser Unvereinbarkeit zwischen Russlands Interessen und denen von China und Ukraine darin wieder das das nationale Zentrum Russlands in Moskau bei 2°Stier jeweils im Quadrat (Konflikt) zur 3°Löwe Resonanzkoordinate von Peking und der 7°Wassermann Resonanzkoordinate von Kiew liegt (s. Liste)

Das Wassermann – Stier Quadrat zwischen Kiew und Moskau

  • Die Konfrontation zwischen Saturn (Knochengerüst, Hardware) und Uranus (Nervensystem, Energiekörper, Aura) bzw. Steinbock vs. Wassermann durch astrologische Transite steht für Prozesse der Austragung der Unvereinbarkeiten zwischen den Aspekten Stabilität, Tradition, Herrschende Klasse (Saturn) und Revolution, Potential des Möglichen, Unterschicht (Uranus).
  • ein zentrales Momentum des Konfliktpotentials des Zeitgeschehens das den Krieg ausgelöst hat wird durch das aktuelle Quadrat (Spannungsverhältnis) von Saturn bei 19° Wassermann (Zeichen des Sozialismus) zu Uranus dem Herrscherplaneten im Wassermann bei 18°Stier (Kapitalismus, Imperialismus) angezeigt. Die Höhepunktphase dieses Quadrats und der dadurch ausgelösten Prozesse ist zwischen Februar 2021 und Januar 2023 einzuordnen.
  • in Bezug auf die durch das Uranus-Saturn Quadrat angezeigten Kriegsgründe für die russische Invasion steht Russland für die Machthaber des Kapitalismus und Imperialismus (Stier) und die Ukraine für die durch das Russische Kolonialreich Unterworfenen Nachbarstaaten (Wassermann).
  • Dieser Zuordnung entsprechen auch die astrogeographischen Positionen der Hauptstädte Moskau bei 2°Stier und Kiew bei 7°Wassermann. Das Quadrat des Verhältnis von Moskau und Kiew bildet so auch den Aspekt der Unvereinbarkeit und Konkurrenz zwischen Russland und Ukraine ab.

Die Dichotomie zwischen Russland und China

Manchuria-U.S.S.R. boundary
Das Russisch-Chinesische Verhältnis: Russland nutzte die Britische Expansion durch die Opium Kriege 1839-1860 (Britische Opium Produktion in Bengalen und Burma und Zwangsimport nach China) zur Annexion von 1.000.000 km² Chinesischen Territoriums (“Äußere Mandschurei”) um 1500 km Küstenlinie und den Zugang zur Japanischen See zu besetzen und dort den Hafen von Vladivostok  anzulegen. Im Unterschied zu allen anderen europäischen Kolonialstaaten hat Russland dieses Territorium niemals zurückgegeben. Hierin drückt sich die Unvereinbarkeit zwischen dem Russischen Kolonialreich und China aus.
  • der Putin – Xi Jinping Pakt vom 4. Februar 2022 (Veröffentlichung: 22:12, Peking) ist ein Versuch mit Hilfe des einen Nachbarstaates einen anderen zu dominieren. Dabei gehört es zur kolonialen Vorgeschichte das Russland das seit den Verträgen von Aigun (28.5.1858) und Peking (24.10.1860) riesige Territorien in China besetzt hält.
  • als Austragung davon ist unter anderem der “Fahnenwechsel” (Uranus des Saturn-Prinzips) des Bündnisses der ehemals pseudo-sozialistischen Supermächte Russland (ehemaliger “Weltmarkt-Führer” der kommunistischen Weltrevolution der Diktatur des Proletariats) und China (bis heute als Diktatur der Kommunistischen Partei) zu früher als unvereinbar behandelten dominanten Akteuren des Kapitalismus und Imperialismus im Digitalen Zeitalter (seit Jupiter-Saturn Konjunktion von 1980 bis 2159) der Überbevölkerung und vollständigen Globalisierung zu untersuchen.
  • Als deutliches Bild für den Rollentausch durch Überbrückung von Unvereinbarkeiten (Saturn im Wassermann im Quadrat zu Uranus als seinem Zeichenherrscher) ist die Kooperation zwischen den Russland und China in Systemen wo die Präsidenten als Oberbefehlshaber und Alleinherrscher auf Lebenszeit Putin (seit 2002) und Xi Jinping (seit 2012) handeln, einzuordnen.
  • Hierbei handelt es sich um eine Kooperation zwischen einem bolschewistischen Geheimdienstoffizier und Spezialisten für psychologische Kriegsführung der 1991 verbotenen Kommunistischen Partei der UDSSR als Hauptakteur der Neo-faschistischen Internationale (Uranus im Stier) mit dem Generalsekretär der seit 70 Jahren in einem System der Ein-Parteien-Diktatur herrschenden Pseudo “Kommunistischen” Partei Chinas das zu einem staatsmonopol-kapitalistischen Wirtschafts-System (Saturn im Wassermann) mutiert ist.
  • die Überbrückung der Unvereinbarkeiten zwischen Links und Rechts, Sozialismus und Kapitalismus, Humanismus und Faschismus, Menschliebe und Hass, Internationalismus und Nationalismus hat in der psychologischen Kriegsführung der Alternativen Realität die Inhalte überschrieben um sie unkenntlich zu machen und zu zerstören.
  • das Unvereinbar-Gegensätzliche der Dichotomie zwischen Sozialismus und Faschismus liegt darin, das der Titel des Sozialismus programmatisch auf eine internationalistische, humanistische Sichtweise abzielt, während der Faschismus programmatisch eine nationalistische, hasserfüllte Sichtweise betreibt.
  • Die Relativierung, Überschreibung, Unkenntlichmachung, Manipulation usw, dieser Gegensätzlichkeit wird durch die Instrumentalisierung der Begriffe in der psychologischen Propaganda und Kriegführung etwa durch Zuordnungen wie Links und Rechts betrieben.