Perspektiven des Orcus Transites in der Jungfrau 2011 bis 2038

Perspektiven des Orcus Transites in der Jungfrau 2011 bis 2038. Politische Transit-Astrologie und Astrogeographie: zu den Deutungsoptionen von Orcus Transiten.

Verwandte Blogbeiträge: Die Astrogeographischen Resonanzkoordinaten für Berlin, Der Wechsel von Löwe zu Jungfrau am Ende der Merkel ÄraRythmische Auslösungen im Horoskop der BRD, Die Astrologisch – Geomantische Landkarte von Deutschland

Allgemeines zur astrogeographischen Transitforschung

Größenvergleich der größten Transneptunischen Bbjekte Lexicon, GFDL

In meinen Astrogeographie Blogs habe ich bisher nur die 12 systemischen astrologischen Planeten (Faktoren) und den Mondknoten untersucht um zunächst mal einen soliden Erfahrungskern für die astrogeographische Transitforschung aufzubauen. Und das deshalb weil das Strukturmodell der 12 Häuser bzw. Anteile dazu da ist, einen systemischen Gesamtüberblick zu rekapitulieren, sich in die Vereinzelung der unendlich vielen Himmelskörper Sterne, Asteroiden oder auch hypothetischer Planeten zu verlieren. Gleichzeitig gehe ich aber davon aus, das die Stationen der Transit-Zyklen jedes einzelnen, der Transneptunischen Objekte und bis zu 800.000 Asteroiden in unserem Sonnensystem aufschlussreiche Daten über irdische Ereignis-Zyklen geben können.

Orcus als Aspekt von Pluto

Für die astrologische Einordnung der Gesamtbedeutung von Himmelskörpern sind neben den physikalischen Eigenschaften, Zeitqualität und Zeitgeschehen zum Zeitpunkt der Entdeckung, den sich aus den Transiten und Häuserstellungen ergebenden Hinweise auch die sich in der Namensgebung wiederspiegelnde erlebte Resonanz der Entdecker zu untersuchen.

Orcus war in der römischen Mythologie einer der Namen für den Gott der  Unterwelt (gr.: Hades). Andere Namen sind Pluto oder Dis Pater. Mit Orcus wird seine böse, bestrafende Seite bezeichnet, der Gott, der die Toten im Jenseits  folterte. Ihm wurden allerdings auch Eigenschaften eines Psychopomp  zugeschrieben, als welcher er die Seelen der Verstorbenen in die Unterwelt führte.

Das geozentrische Horoskop für die Entdeckung von Orcus zeigt den als Herrscherplanet des Zeichens Jungfrau dem Zeichen der Ökologie und des Pflanzen, Natur- und Gesundheitsschutzes zu deutenden Chiron, den Signifikator für die Arztberufe, die Bewusstwerdung über Krankheiten. langfristig lebensbedrohliche Probleme exakt unter der Erde – also am IC. Die direkte Verbindung der Entdeckung von Orcus mit diesen Themen wird durch das große Trigon von Mond im Steinbock und Mondknoten im Stier zu Jupiter dem Indikator für mentale Heilkräfte im Zentrum (15°) der Jungfrau.

Durch Chiron am IC mag die Bedeutung der Bewusstwerdung über die von menschen verursachte Klima- und Naturkatastrophe zwar als unsichtbar oder politisch (Haus 10) ignoriert dastehen – die deutliche Achsenbesetzung zeigt hier aber vermutlich sowas wie die Heilung durch die Rache der Selbstschutzreflexe der Erde. Insofern mit Saturn als Herrscher des IC in Haus 9 dem Haus der mental bereits absehbaren „Schicksalsereignisse“. Da Saturn 16° vom MC entfernt war ist 16 Jahre (Progression 1°/1Jahr) später also 2020 mit dem Zeitpunkt der Pluto-Saturn (Motiv der Fremdbestimmung) die endgültige Einsicht in die Unausweichlichkeit der von den Erdölkartellen durch Ihren Sieg bei der US Präsidentschaftswahl im November 2000 (Bush vs. Gore) aggressiv beabsichtigten Klimakatastrophe zu erwarten.

Horoskop für die Entdeckung von Orcus bei 24°Löwe am 16. Februar 2004 um 21:42 durch das Mt. Palomar Oberservatorium in Süd-Kalifornien. Quelle

In diesem Sinne ist die Entdeckung von Orcus auf dem Höhepunkt der Heimsuchung der Menschheit durch die sicher mit großem Abstand negativste Präsidentschaft und Administration in der Geschichte der USA unter G.W. Bush symptomatisch für die Bedeutung der Resonanz von Orkustransiten. Weltgeschichtlich gehört durch die neu geschaffenen Kriegsschauplätze globaler psudoislamistischer Terrorkrieg, Irak und in der Folge Syrien, Libyen, ein Drittel von Afrika und Ukraine, der Angriff auf die Perestroika, die Entmachtung der UNO und die schwere Weltwirtschaftskrise ab 2007. Und all das zum Zwecke der Eröffnung eines globalen Krieges der Erdölkartelle (US Republikaner, Russland, Saudi/Golfstaaten) gegen die Allianz der Gutwilligen und des Klimaschutzes mit der EU als deren Hauptvertreter. Dies lässt sich auch daran ablesen das Orcus zum Zeitpunkt seiner Entdeckung bei 24°Löwe in Konjunktion mit der 27°Löwe Resonanzkoordinate der USA stand.

Transite von Orcus über astrogeographische Resonanzkoordinaten

Orbits veeschiedener PlutinosPlutoOrcus2003 AZ84Ixion und 2017 OF69
Lizenz: Tomruen, ccbysa4.0

Orcus-Transite in Bezug zu astrogeographischen Resonanzkoordinaten habe ich selbst noch gar nicht mal intensiver angeschaut. Hier gilt wie bei allen Transiten von Himmelskörpern in Umlaufbahnen das der Höhepunkt z.B. einer Konjunktions-Phase immer ein klar definierbarer Zeitabschnitt sein muss. Eine Orcus Ephemeride kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Orcus in Konjunktion mit Berlin beim Bau der Berliner Mauer

astrologie und Astrogeographie von berlin und deutschland
Horoskop für den Bau der Berliner Mauer

Das letzte Konjunktions-Ereignis von Orcus mit der 10°Krebs Resonanz-Koordinate von Berlin zwischen 1960-64 fiel mit dem Bau der Berliner Mauer Mauerbau 1961 zusammen. Das scheint typisch für die Resonanz speziell dieses Resonanz-Grades zu sein (s. Jupiter Kj. Opp. SA-NE beim Mauerfall). Die Präzision der Transitresonanz von Orcus als Teilaspekt von Pluto, dem in der Erde (Unterwelt) gespeicherten traumatischen Erlebnisvorrat einerseits und als bloßer Aspekt der aggressiven Reflexe des Verteidigungssystems ist hier frappierend.

Todesstreifen und Wachturm des Typs „Führungsstelle“ an der Mühlenstraße, © Ralf Roletschek, GFDL1.2

Perspektiven des Orcus Transites in der Jungfrau 2011 bis 2038

Bei astrogeographischen Resonanzkoordinaten am Ende eines Zeichens wie dem Großen Kreuz der Hautstädte der EU Gründungsnationen mit Berlin bei 29°Jungfrau, Paris 28°Schütze, Rom 29°Zwillinge und Amsterdam 29°Fische ist der Überlauf systemisch gesehen eine direkte Folge einer Ereigniskette die beim Zeichen-Ingress getriggert worden sein müsste. So gesehen wäre der Jungfrau Ingress ab September 2011 als Beginn der jetzigen Zeitphase zu untersuchen. Dem Transitzeitpunkt kann wohl u.a. den Höhepunkt der arabischen „Frühlings“ zugeordnet werden. Dies betraf EU und Deutschland effektiv durch die durch die von den USA u.a. in Kooperation mit der Türkei und durch die Destabilisierung Libyens gezielt lancierte geostrategische Politik, die die Flüchtlingsströme nach Europa zur Konsequenz hatte.

Orcus in Konjunktion mit Berlin 2036-39

Das legt für den Orcus-Transit über das große Kreuz der EU Hauptstädte und speziell in Konjunktion mit der 29°Jungfrau Koordinate von Berlin ab 2035 folgende Themen nahe: 1. einen Höhepunkt der Folgen der Klimakrise und Notwendigkeit zur Anpassung an die Veränderungen auf technologischer, sozialer, politischer und ökonomischer Ebene 2. einen Höhepunkt des Mauerbaus zwischen Europa und Afrika sowie Europa und Asien und 3. einen Höhepunkt der Rolle der EU in Bezug auf die Weltherrschaft der Erölkonzerne und deren Zerstörungspolitik.

Dies mag man sowieso auch schon früher für absehbar halten, da die Politik das Thema und Populismus-Spiel damit auf Dauer nicht der „Pseudo-Rechten“ und den Propaganda Influencern aus den hyperzentralistischen Gigantenstaaten Russland, USA + China überlassen kann, die die diese Situation geostrategisch ja zum großen Teil selbst geschaffen haben, bzw. zum anderen Teil einfach für sich nutzen um das föderalistische Europa zu schwächen und zu dominieren.

Noch wesentlich drastischer ist aber die Wirkung der absehbaren Folgen des Klimawandels zu erwarten – auch wenn das Tempo seiner Beschleunigung momentan wohl kaum realistisch vorauszuberechnen ist.

Klimawandel, Plastikverseuchung, Verlust der Regenwälder und die globale politische Krise

8 Milliarden Tonnen Plastik haben die Erde erobert | #BreakFreeFromPlastic

In die Zeitphase des Orcus Transits in der Jungfrau fällt auch der erste Höhepunkt der immer schneller werdenden und eine zur politischen Selbstregulation unfähige Menschheit verursachten Klimaveränderungen, Umwelt- und Naturzerstörungen, Zerstörung der Regenwälder das Massenaussterben von Tierarten, Abbau und Verbrauch der letzten fossilen Ressourcen, Seltenen Erden und Metalle, die schwere Kontamination der Gewässer des gesamten Planeten durch lebensfeindliches Mikro- und Macroplastik und die Vergiftung von Land, Gewässern und Atmosphäre durch den unkontrollierbaren Konsum der Menschen.

Verschiebung der Klimazonen nach dem Worst-Case-Szenario (A1FI) des IPCC: +2,4 bis 6,4 °C bis 2100 durch starkes Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum mit intensivem Verbrauch fossiler Energie, ab 2050 Absenkung der Emissionen durch Verwendung alternativer Energieformen. Die 13 gezeigten Klimazonen entstanden aus der Vereinfachung der effektiven Klimaklassifikation nach Köppen-Geiger. Autor: Ökologix, ccbysa4.0

 
Eisklima – polar arid (auch im Hochgebirge)
 
Tundrenklima – subpolar arid (auch im Hochgebirge)
 
Schneewaldklima – kaltgemäßigt humid (auch in Gebirgen)
 
Mischwaldklima – kühlgemäßigt humid (auch in Mittelgebirgen)
 
Laubwaldklima – kühlgemäßigt oder subtropisch humid (auch in Mittelgebirgen)
 
Steppenklima – kühlgemäßigt oder subtropisch semiarid
 
Wüstenklima – kühlgemäßigt oder subtropisch arid
 
Lorbeerwaldklima – subtropisch humid (auch in Gebirgen)
 
Mittelmeerklima – subtropisch semiarid (auch in Gebirgen)
 
Trockenwaldklima – subtropisch oder tropisch semihumid
 
Buschlandklima – subtropisch oder tropisch semiarid
 
Savannenklima – tropisch semihumid
 
Regenwaldklima – tropisch humid

Aus einer abstrakteren gesamthistorischen Betrachtung ist in dieser die Gesamtphase des Orcus Transits in Jungfrau dem Zeichen des Selbstschutzes der Natur (2011-38) ganz natürlich als Adaptionsphase zu sehen, die die Menschheit zwingen müsste, sich der Probleme der Übervölkerung und des geostrategischen Pseudonationalismus durch die Unvermeidbarkeit und extremen Konsequenzen der Klimakatastrophe bewusster zu werden. Globale Lösungsansätze hin zur UN of Earth – als Konsequenz der Bewusstwerdung (Jungfrau) über die Notwendigkeit davon, wären in der darauf folgenden Transitphase von Orcus in der Waage (2038 – 2065 als Ausgleichsbewegung) zu erwarten.

Related Post