Astrologie und Astrogeographie der Zeus-Höhle

Der Geburtsort von Zeus

Der Geburtsort von Zeus. Astrologie, astrogeographie und mythologische Orte: der Geburtsort von Zeus in der Höhle von Psychro auf Kreta.

Verwandte Themen: Schütze und Steinbock – Der Zeustempel von Olympia, The Birth Place of Hermes on Mount KylliniThe birth place of PoseidonOracle of DelphiThe magic of prediction in ancient greek culture, The Birth place of Zeus in Jupiter`s sign SagittariusThree Steps to Mount OlympusThe Temple of the Eleusinian MysteriesThe Tower of the Winds in AthensTemple of Neptune in Aquarius with SagittariusThe European Central Bank in resonance with Zeus` birth place,

Video 1

Der Geburtsort von Zeus in der Höhle von Psychro

Es gibt mehrere vermutete Geburtsorte von Zeus dem König der griechischen Götter. Für die Astrologie sind die Zeus-Legenden von überragender Bedeutung weil sie als mögliche Beschreibungen von Charakter,  Eigenschaften und astrologischer Bedeutung des Planeten Jupiter angesehen werden können. 

Der römische “Gott” Jupiter gilt als eine reine Abwandlung des griechischen Zeus. Deshalb ist der Ort natürlich auch für die Astrologie so interessant. Der Ort hat quasi den Rang des ersten Jupitertempels und seine starke astrogeographische Entsprechung mit dem Schützen – Jupiter`s Herrschaftszeichen ist dabei von um so größerer Faszination.

Die Zeushöhle von Psychro auch Diktäische Höhle liegt ziwschen Skorpion und Schütze sowie im Krebs.  photo: Jerzy Strzelecki, ccbysa3.0

Die Zeushöhle von Psychro auch Diktäische Höhle genannt auf der Insel Kreta ist der wichtigste von einer Reihe in Legenden überlieferten Geburtsorten von Zeus .

Astrogeographische Position der Höhle von Psychro :

Felderebene 4:  die energetischen Qualitäten der Höhle selbst

Für die morphogenetische Felderebene 4, die das Thema der Höhle selbst definiert liegt der Ort genau zwischen dem defensiven Wasserzeichen Skorpion dem Zeichen der Unterwelt und einem der wichtigsten astrologischen Indikatoren für Höhlen und dem dynamische Feuerzeichen Schütze das in der Astrologie  das Heimat- und Herrschaftszeichen von Zeus (Jupiter) ist.  Die zweite  Koordinate der Höhle liegt ebenfalls auf der Grenzlinie zwischen zwei Zeichen: und zwar auf der kardinalen Achse von 0 ° des Wasserzeichens Krebs, dem Zeichen der Schwangerschaft,  des Heimatgefühls sowie der emotionalen Individualität. Krebs ist außerdem neben Skorpion einer der beiden wichtigsten astrologischen Indikatoren für Höhlen.

Felderebene 1 : die globale Bedeutung der Höhle

Wegen der globalen astrologischen Bedeutung von Jupiter sind die astrogeographischen Positionen für die Felderebene 1 von ganz besonderer Bedeutung.  Für die Felderebene 1,  die die  überregionale  und internationale Bedeutung der Höhle von Psychro beschreibt, liegt der Ort bei 5° des Feuerzeichens Schütze also ebenfalls in Zeus` Heimat- und Herrschaftszeichen.  Das mentale Zeichen Schütze als wichtigster Indikator für die Priesterkasten hat hier außerdem auch die Bedeutung dass es auf die mögliche Nutzung des Ortes für weltanschauliche und ideologische  Zwecke hinweisen könnte. 

Die zweite Koordinate liegt bei 27° des defensiven, fixen Wasserzeichens Skorpion in einem Teil des Tierkreises  der für ähnlich wie dieselben Grade in den fixen Zeichen Stier und Löwe wie kaum ein anderer für Reichtum und die Herrschaft über hierarchische Systeme steht.  In den letzten Graden Skorpion weist das Bild des Zeus allerdings nicht auf den Reichsten unter den Bauern (Stier) oder den glänzenden Sonnenkönig (Löwe) hin sondern auf das Bild des Stärksten unter den Tyrannen (Skorpion).

Wegen seines extrem defensiven Charakters steht Skorpion für Verteidigungs- und Festungsanlagen. Und die letzten Grade des Zeichens Skorpion stehen für die Herrschaft der Tyrannen dessen Herrschaft nicht auf Vererbung durch die Familie oder die Fähigkeiten als kluger König oder weiser Priester  begründet ist sondern nach dem Recht des Stärkeren oder zumindest Gewalttätigsten. Das entspricht auch der Herrschaftsfolge im griechischen Götterhimmel, wo nacheinander zunächst Chronos (Saturn) durch die Kastration des gemeinsamen Vaters (Uranus) und später dann Zeus durch die Gefangennahme von Chronos die Macht übernahmen.

Die Idäische Höhle

Idian Höhle soll Geburtsort von Zeus Foto: Henry Hartley, CCBYSA3.0
Die Idiäische Höhle ein möglicher Geburtsort von Zeus       Foto: Henry Hartley, CCBYSA3.0

Die Idäische Höhle liegt ebenfalls Kreta und ist ein zweiter von mehrerern möglichen Geburtsorten von Zeus.

Astrogeographische Position:

Felderebene 3 (Umgebung) und 4 (exakte Position) sind identisch

Bei der Idäischen Höhle sind die Koordinaten für die Felderebene 3 und 4 die die Höhle selbst und Ihre nähere Umgebung beschreiben identisch. Eine Koordinate liegt jeweils in den ersten Graden des dynamischen, männlichen Feuerzeichens Widder dem Zeichen des Krieges,  Neubeginns und der Handlungsimpulse. Die  zweite Koordinate liegt jeweils im praktischen Luftzeichen Zwillinge dem Zeichen der Intelligenz,  Geschicklichkeit, Ausbildung, Kommunikation, Technologie und bei einer priesterliche Kultstätte dem Indikator für praktische Magie. Bekannt ist das die idäische Höhle für Einweihungen und somit Ausbildungen genutzt wurde.

Felderebene 1 (globale Bedeutung):

Für die Felderebene 1  die die globale Bedeutung der Idäischen Höhle anzeigt liegen die beiden Koordinaten bei 25° und 28°  im Wasserzeichen Skorpion.  Hierfür gelten dieselben oben auch für die Position  der Höhle von Psychro aufgeführten Indikationen des Zeichens Skorpion: als Zeichen der Unterwelt ist Skorpion ein wichtiger astrologischer Indikator für Höhlen, Festungen in der Unterwelt und besonders schwer erreichbare abgelegene und gefährliche Orte. Wegen seines extrem defensiven Charakters steht Skorpion für Verteidigungs- und Festungsanlagen.

Speziell die letzten Tierkreisgrade am Ende des Zeichens Skorpion stehen für die Herrschaft der Tyrannen dessen Herrschaft nicht auf Vererbung durch die Familie oder Stand oder die Fähigkeiten als kluger König oder weiser Priester begründet sind sondern ehe auf dem Recht des Stärkeren oder zumindest Gewalttätigeren basieren. Das entspricht auch der Herrschaftsfolge im griechischen Götterhimmel, wo nacheinander zunächst Cronos durch die Kastration des gemeinsamen Vaters und dann Zeus durch Gefangennahme von Cronos die Macht übernahmen.