Blume des Lebens

Zum Zusammenhang von Ornament und Zwangsneurose

Zum Zusammenhang von Ornament und Zwangsneurose. Der Gegensatz zwischen den Begriffen “Heilige Geometrie” und “Geometrie des Heiligen”.

Verwandte Artikel: Lakshmi Narayani Golden Temple of Vellore und das Sri Yantra, Abweisende Fassaden in der Jungfrau: das Len Lye Center, Max Ernst und die Skulptur Capricorn,

Sri Yantra und Sechseck

Geometrische Figuren haben potenziell und aus sich heraus viele Facetten: sie sind natürliche Organisationsstrukturen, Informationen, Aussagen, Energiebilder, Schriftzeichen und vieles mehr. In der Astrologie ist die Erforschung und Deutung von Kreis, Sieben- und Zwölf – Stern, Dreieck, Quadrat, Quinkunx, Sextil und anderen wichtig.

In meinem Artikel zum Tempel für Lakshmi der Indischen Göttin des Reichtums in Vellore, Tamil Nadu habe ich einige Beispiele für die Verwendung von Hexagramm-Symbolen u.a. als Magneten für Geld, Fülle und Fruchtbarkeit und als Schutzsymbole zum Schutz von Häusern gezeigt.

Sri Yantra
Ein Shri Yantra der dreidimensionalen Projektion unter dem Titel Mahāmeru.

Das Shri-Yantra spielt im Kult der Göttin Lakshmi vor allem in Bezug auf Ihrem Aspekt als Göttin des Reichtums eine größere Rolle. Ähnliche Verwendungen gibt es ja nach Region auch für die Göttinnen Kali und Durga. Es kann als Magnet uns auch als Schutzsiegel verwendet werden. Die Vollständigkeit der in sich abgeschlossenen Form macht die Bildaussage und die potentiellen sowie die realen Wirkungen des Emblems als Träger von Information und in der Form ihrer Beständigkeit, Haltbarkeit, Unabhängigkeit aus. Ob etwa die Information oder Wirkung einer Harmonisierung an einem gegebenen Ort zustande kommt, ist sicher auch von Fall zu Fall und Ort zu Ort und auch von Person zu Person und auch Horoskop zu Horoskop verschieden.

Neoassyrische Türschwelle
Neoassyrische Türschwelle aus dem Palast des Königs Ashurbanipal 669–631 BC. Derartige Hermetische Verschlussmuster auf Türschwellen dienten ursprünglich dazu negative Energien, Dämonen, Energieverlust abzuwehren, Abnutzungen entgegenzuwirken sowie Energien zu klären und auszurichten.

Probleme der Abnutzungen bei der Verwendung von Symbole sind unter anderem:

  • Durch die 2nd Hand Überlieferung von nicht selbst erlebtem bzw. verstandenen Formelementen kommt es in der Regel zur Verwendung und Reduktion als Ornament – das heißt als Verzierung – so das schließlich nur noch das Bild des ehemaligen Zweckes anwesend ist.
  • Die Klärung von Energien wird insofern durch die Reduktion auf die Formalisierung der magischen Anordnungen zum Zwang des Ausschlusses der Lebendigen Erfahrung Ihrer Bedeutung und Wirkung.
Blume des Lebens
Eine unter dem Titel “Blume des Lebens” überlieferte Form wird in der modernen Esoterik des 20. Jh. als sechseckiges Siegel mit 19 Blütenkernen behandelt. Astrologisch gesehen steht die 6 für die Schutzabsichten des sechsten Zeichens also der Jungfrau. Die Aufteilung in 19 (12 + 7) ineinander liegende Blüten stellte astrologisch gesehen eine Resonanz zur zweiten Entfaltungsstufe des siebten Zeichens Waage (Eingang, Fenster) her.

Drunvallo Melchizedek und die Methodik der Industriellen Esoterik

Ein exemplarisches Beispiel für die aggressive Vermarktung von Figuren mit der Wirkung des Symbolzwangs und der Entfremdung von Form und Inhalt bietet die Literatur von Drunvallo Melchizedek – geboren als Bernard Perona am 18.1.1941 in Alameda, Kalifornien der sich als Autor im Bereich der industriellen Esoterik einen Namen mit der Verwendung bzw. Stilisierung als Formen-Paradigma gemacht hat. Und hier ganz besonders was die Vermarktung der Magie von Sechseckigen Symbolen unter dem Titeln wie “Heilige Geometrie”, “Blume des Lebens” und “Merkabah” angeht.

Morphogenetische vs. Geometrische Felder

In dieser Methodik werden die natürlich an jedem Ort des Universums vorhandenen in ihrer Grundbeschaffenheit vollkommenen morphogenetischen Felder-Strukturen die das Lebendige innerhalb der an sich vollkommenen Struktur durch die das Göttliche dem Lebendigen die Möglichkeit bietet, sich in das erlebte Chaos der Lebendigkeitserfahrung zu erweitern, mit den Idealen von vollkommenen Strukturen fremdbesetzt, die das vermeintlich chaotische der Lebendigkeitserfahrung und damit der Lebendigkeit selbst im Ergebnis durch einen Formenzwang ersetzen.

Der Irrtum über Sinn und Bedeutung vollkommener Strukturen

Psychologisch, karmisch und esoterisch wird so Im Grunde der Höhepunkt jedes Kleinbürgerlich-Faschistoiden Regelzwangs auf den Zusammenhang zwischen dem Göttlich Vollkommenen und seinem Gegenpol dem allerdings nur vermeintlich chaotischen der Lebendigkeit beabsichtigt.

Das chaotische des Lebendigen also Individuationserfahrung und -erlebnis sind ja gerade der eigentliche Sinn der Bereitstellung der Vollkommenheit von Strukturen durch die die Manifestationen von Materie ab dem Urknall heraus sich entwickelt haben.

Die Erfahrung-s und Erlebnisdimension der menschlichen Individualität und der Vorgänge der menschlichen Individuation basieren ja gerade darauf das das Individuum sich als chaotisch zur sozialen Gruppe entscheiden und entfalten lernt. Das macht den Unterschied zu Ameisen, Bienen und anderen Lebensformen der Tierwelt aus. Aus Sicht der äußerlichen Uniformisierung von sozialen Gruppen für chaotisch gehaltene Entscheidungen, Ausdrucksformen und Entwicklungserfahrungen sind aus astrologischer Sicht genau so harmonisch und vollkommen wie in der äußeren Form für vollkommen gehaltene. Die Anwendung von Organisationsstruktur wie der vermeintlichen “Blume des Lebens” auf soziale Verbände oder die individuelle Entscheidungsfreiheit von Einzelwesen verneint Wert, Sinn und Bedeutung Individuation, der lebendigen Erfahrung und der Lebendigkeit an sich.

Astrologie als Vermessung der Geometrie mit Hilfe einer zusätzlichen Dimension: der Zeit

Das ist die einzig mögliche astrologische Schlussfolgerung. Hier kommt auch besonders zum Tragen das die Probleme der Abnutzungen bei der Verwendung von Symbole Durch die 2nd Hand Überlieferung von nicht selbst erlebtem bzw. verstandenen Formelementen kommt es in der Regel zur Verwendung und Reduktion als Ornament – das heißt als Verzierung – so das schließlich nur noch das Bild des ehemaligen Zweckes anwesend ist. Die Klärung von Energien wird insofern durch die Reduktion auf die Formalisierung der magischen Anordnungen zum Zwang des Ausschlusses der Lebendigen Erfahrung.

Die Sterndeutung als Bereich der Deutungswissenschaft (Hermeneutik) der Astrologie wertet die von dem Bereich der Astronomie (Sternkunde) aus Physik und Mathematik gewonnenen Informationen über das Verhältnis zwischen der Zeit und den 3 räumlichen Dimensionen (Länge, Breite und Höhe) der Geo-Metrie (Geometrie = irdische Vermessung und Messbarkeit) aus. Thema der Astrologie ist Sinn, Bedeutung und Antriebskräfte von Evolutionen in Lebendigkeit und in Bezug auf Gruppen und Individuen von Lebewesen zu untersuchen. Das heißt den Evolutionssinn der im Universum bestehenden Organisationsstrukturen von Materie und materieller Entwicklung. Sie tut das durch Untersuchung von Zeit und von Entwicklung in Zeit durch Beobachtung und Auswertung von Entwicklungen und Ereignissen in Zyklen, Rhythmen und der Evolution innerhalb von Zeitstrukturen.

Zum Horoskop

Mich wundert das online kein Geburtshoroskop von ihm zu finden ist. Ein Vergleich der Schaubildes der Planetenpositionen darin mit von ihm propagierten Ornamenten etwa des Sir Yantra wären für die astrologische Untersuchung der Formelemente selbst besonders auf schlussreich

Drunvallo Melchisedek Birth Chart
Geburtshoroskop für Drunvallo Melchisedek berechnet für den 18. Januar 1941 um 12:00 Mittags mit äqualem Häusersystem.
  • Als Indikator für die karmischen Verhaltensreflexe in Bezug auf das Zentrum der individuellen Emotionalität von Personen steht die Sonne im Horoskop von Bernard Perona bei 28°Steinbock auf einem ausgewiesenen Isolationsgrad das Döbereiner auf das Thema der intellektuellen Kompensation von Ablehnungs- und Abtreibungserfahrungen (Merkur-Saturn) zurückführt.
  • Der Rückzug auf die höchste Bergspitze bedeutet dabei auch immer das das Fliegen (Wassermann) – und aus Mangel an Vertrauen in das eigene Potenzial im Paradies zu sein nicht empfunden wird.
  • Was für die Sonne als Persönlichkeitszentrum im Steinbock (Verbindlichkeit der Öffentlichen Person) also mit dem Auftrag des durch die Eltern gegebenen Namens nicht trägt, wird durch dessen Änderung zum “Drunvallo” der Marke “Melchisedek” – also eines “Königs der Gerechtigkeit” mit Merkur im Wassermann über sich selbst – bzw. die Sonne im Steinbock erhöht.
  • Das Merkur dabei unter dem besonders intensiven Druck einer Profilneurose – angezeigt durch eine exakte Opposition von Pluto im Löwen – erklärt die Zwangsanforderung sich zu einem biblisch-mystischen König zu erklären um die eigenen Flugversuche vor sich selbst so weit aufzuwerten – das man sich eine Flughöhe zutraut durch die er über den anderen fliegen – also die Inspiration des freien Himmels zu ertragen üben kann.
  • Hier ist deshalb auch nicht mehr der Raum für das Mystische und Fließende des Heiligen vorhanden – dieses wird in die geometrische Form gebannt und so weit versiegelt – das nicht die Geometrie der Träger zum Heiligen ist – wie bei der Betrachtung der Geometrie des Heiligen.
  • An die Stelle des Heiligen – das heißt des Göttlichen selbst – treten dann die auf ihre technische Funktion reduzierten Formen und Figuren mit dem Effekt, das die Geometrie an die Stelle des Heiligen und der Autor an die Stelle des Göttlichen tritt.
  • Die Merkur – Pluto Opposition erklärt hier sehr eindrücklich das subjektive Vorgehen quasi durch die technischen Tricks des angewendeten Betrugs (Merkur) als einen Umgang mit den lebensbedrohenden Mechanismen des Rudelkampfes und der Rudelhierarchien (Opposition zu Pluto) unter männlichen Artgenossen – also mit Pluto im Löwen als einem Kampf darum wer der King ist.
  • Löwe heißt hier soviel wie: es kann nur einen geben. Der Zwangsneurose liegt insofern ein als real erlebter Kampf um Leben und Tod zugrunde.
  • In diesen Verwendungen muss also die Form des Dominanten bzw. die dominante Form den Inhalt bestimmen bzw. sie stellt ihn erst her.
  • Hieraus folgt die kommerzielle Suggestion, das ohne die Verwendung der vermeintlich dominanten Form der göttliche Inhalt als Substanz verloren, nicht zugänglich und also in der materiellen Manifestation und ihren Absichten nicht existent ist.
  • Etwa wenn ein Kopftuch, eine Kleiderordnung, Bauform, Semantik bzw. Sprachregelung, ein Piercing, sexuelle Enthaltsamkeit oder Aktivität usw. das Heilige bedeuten und nicht der Entwicklungs- und Erfahrungswert den die Seele daraus nimmt.
  • Das Heilige wird quasi in die Erdsphäre und die heiligen Bücher verbannt um von der Priesterkaste bzw. den Seminarleitern besetzt und ausgebeutet zu werden.
  • Zu dem Zweck wird Gott mit den Titeln von als aufgestiegene Meister abgehandelten Ehemaligen überschrieben: mit Titeln wie Christus und Buddha unterlegt mit aus verschiedenen kommerziellen Okkultismen vor allem Kabbalah, Tantra und den gängigen chaldäischen und ägyptischen Symbolismen.
  • Auf welcher Basis sich im Horoskop von Herrn Melchisedek dieses gewalttätige Arrangement, das so symptomatisch für die kommerzielle Ausbeutung von Religion über die Jahrtausende ist, abspielt, zeigt die Jupiter-Saturn Konjunktion – die zwischen 6° und 8° im Stier dem Zeichen des Geldes, des Grundbesitzes und der Territoriums Besetzung steht.
  • Insofern ist die zielführende Erfolgsstrategie (Jupiter) die als Konstante die Wiederverwendung der effektiv funktionierenden und sozial etablierten Regelungen (Saturn) wie in Granit gegossen (Jupiter-Saturn als eingeübte Erfolgsstrategie) vorsieht hier im Quadrat also Widerspruch zum angestrebten Inspirationsflug von Merkur im Wassermann und der Lebensbedrohung durch Pluto im Löwen in Stein (Saturn) gemeißelt.
Abraham und Melchizedek
Abraham (rechts) trifft den “Priesterkönig” Melchizedek. Gemälde von Dieric Bouts, 15. Jh.

Die Zwangsneurose des Begriffs “Ultimative Liebe” wird in dem folgenden Video dargestellt

Den Begriff der Heiligen Geometrie auf den an sich schon schwerst überforderten Begriff Liebe anzuwenden ist ein Folgesyndrom. Hier kommt der Absolutheitsanspruch der Aufladungen mit Assoziationen für die Liebe steht zum Zuge: eine Vermessung der Formen von Liebe durch eine “Heilige Geometrie der Liebe” muss von einer Realität der Vollkommenheit ihrer Form ausgehen, In der Polarität von Form und Essenz bedeutet dies eine nicht-lebendige also tote Form auf die die Emotionen, Hormone, Empfindungen, Erlebnisse, das Sich-Öffnen und Sich-Einlassen, das Loslassen und Fördern von Partnern in ihren eigenen Individuationen projiziert oder woran sie vermessen werden.

:Eine angeblich “Ultimative Liebe” – die als Begriff schon die Anforderung an das Individuum bedeutet, sich selbst und anderen eine Liebesleistung aufzuzwingen die einer ultimativen Zwangsneurose gleichkommt – das kann im Prinzip nur einer Steinbock oder Skorpion Sonne und wohl auch nur unter speziellen Umständen einfallen,