Astrologie und Architektur: Das Schießschartenungeheuer von Bensberg

Astrologie und Architektur: Das Schießschartenungeheuer von Bensberg. Astrologie, Architektur, Astrogeographie, Stil und Design: eine kurze astrogeographische Einordnung zur Architektur des Rathausturms von Bensberg.


Kurze Videoeinführung in das Thema

Der Rathaustumr von Bensberg aus astrogeographischer Sicht

Das Alte Schloss Bensberg mit dem Rathaus von Gottfried Böhm ph: J. Wellem, GFDL

Das von Gottfried Böhm entworfene Neue Rathaus von Bensberg greift mehrere Themen auf: einerseits wie auf dem Bild zu sehen, ist sein Rathausturm als Anspielung auf das mittelaterliche zwischen 1100 und 1200 erbaute Alte Schloss Bensberg gestaltet. Und nicht nur das: es ist auch direkt in dessen Gesamtanlage eingebunden und bildet mit ihm einen Halbkreis und dadurch eine gemeinsame Burganlage..

Astrogeographische Position für die morphogenetische Felderebene 4 die die Atmosphäre und energetischen Themen des Gebäudes selbst anzeigt: die zentrale Turmspitze liegt in den letzten Graden des Erdzeichens Steinbock dem Zeichen der Verwaltungsinstitutionen sowie der Berge, Felsen und Steine das hier was die Optik angeht für die Assoziation von Felsen und einer Bergspitze steht. sowie in den ersten Graden des kreative, spirituellen Luftzeichens Wassermann dem Zeichen der selbstbefreiung, Selbstfindung, Abstraktion und Rückbesinnung auf das Ganzheitliche der menschlichen Potentiale.
Wassermann das Zeichen des Himmels stellt hier die Resonanz zum Motiv der Berührung der Bergspitze (Steinbock) mit dem Himmel (Wassermann) her. Und steht symptomatische für die graue Farbe, die ein ausgesprochenes Merkmal des Zeichens Wassermann ist. Die 2. Koordinate liegt im wachsamen, besonders stark defensiven und für massive Formen stehenden Wasserzeichen Skorpion dem wichtigsten Indikator für Festungsanlagen. Die intensive Resonanz des Zeichens Skorpion mit der Bildhauerei zeigt sich in der multidimensionalen Bedeutungskette die durch das Skulpturenhafte der Rathausspitze freigelegt wird. Vergleiche dazu auch meinen Artikel: Skorpion als Zeichen der Bildhauerei.

Die Türme des alten und neuen Schlosses Bensberg mit dem Neuen Rathausturm in der Mitte. Der Turme des Alten Schlosses liegt im Luftzeichen Wassermann während beim neuen Rathausturm die Breitenkoordinate noch auf Übergang zwischen dem Erdzeichen Steinbock und Wassermann liegt. Die dahinter gelegene Pickelhaube des neuen Schlosses aus dem frühen 18. Jahrhundert liegt im Skorpion dem Zeichen der Schutzhelme. Hinzu kommt als astrogeographische Längenkoordinate das aristokratische Luftzeichen Waage das typisch für die Symmetrie und Dekoration sowie das ideal der höfischen Kultur beim Neuen Schloss steht.   ph: CEphoto, Uwe Aranas, GFDL

Zum Motiv der Pickelhaube im Skorpion vergleiche das Beispiel der Ananta Samakhom Thronhalle in Bangkok.

Der im Bild rechte (Ostflügel) Flügel des Ananta Samakhonsaals in Bangkok liegt im Skorpion dem Zeichen der Stahl- und Rüstungsindustrie, Helme, Pickelhauben, Bunker, Festungstürme. Die Pickelhaube ist hier als eine Hommage an die Kooperation der Thai Könige mit preußischen Militärberatern ab Ende des 19. Jh. und bis zum 1. Weltkrieg zu verstehen.photo: Midhun Subhash, cco1.0

Das Abstrakte der Turmspitze des Rathausturms von Bensberg das auch wie verstümmelt wirkt, stellt für meine Assoziationen auch eine direkte Bezugnahme auf die Ruine der Berliner Gedächtniskirche dar: und insofern unter anderem auch eine historische Einordnung des zwischen dem alten und dem neuen Schloss gelegenen Rathausneubaus.

Der verstümmelte Turm der einstigen zentralen Prunkkirche des preußisch/deutschen Kaiserreichs. Kaiser Wilhelm Gedächtniskiche in Berlin im kaiserlichen Zeichen Löwe- Löwe (360 m Zonen, s. Astrostadtplan Berlin).  Die verstümmelt dastehende Gedächtniskirche ist ein Monument für die Auswirkung der Selbstverstümmelung des  preußischen Kaiserreiches im 1. Weltkrieg ph: Jonay CP, ccbysa2.0

Die Vielschichtigkeit der Assoziationen die beim Rathausturm von Bensberg verarbeitet werden ist atemberaubend.

Rathaus-bensberg-hof
Steinbock und Skorpion – Das “Schiesschartenungeheuer” von Bensberg ganz pur ohne die Umrahmung durch das alte und neue Schloss

Die Spitze des Rathausturms von Bensberg stellt eine wie ich finde faszinierende Abstraktion eines Glockenturms aus grauem Sichtbeton dar. Sie wurde vom bisher einzigen deutschen Pritzkerpreisträger (1986) Gottfried Böhm entworfen und zwischen 1964-69 gebaut. Gottfried Böhm wurde am 23. Januar 1920 in Offenbach mit der Sonne am Anfang Wassermann geboren und zwar bei 2° und damit genau auf der Position des von Ihme entworfenen neuen Rathausturms. 

Horoskop für Gottfried Böhm geboren am 23. Januar 1930 berechnet für 12:00 mittags und mit äqualem Häusersystem