Katharina die Große im Winterpalast in Sankt Petersburg

author: A.Savin license: ccbysa3.0
author: A.Savin license: ccbysa3.0 Katharina die Große im Winterpalast in Sankt Petersburg

Katharina die Große im Winterpalast in Sankt Petersburg

Katharina II. die “Große” war die weibliche Kaiserin mit der längsten Amtszeit in Russland. So wie bei anderen weiblichen Herrscherinnenn wie Elisabeth I. und Victoria von England und Maria Theresia von Österreich bedeutete dier Herrschaft Katharina`s der Großen einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte des Landes und erwies sich als eine der erfolgreichsten Epochen für ihre Nation.

Der Winterpalast in Sankt Petersburg liegt an einem Ort wo beide astrogeographischen Koordinaten in das Sternzeichen Waage fallen. Dies gilt für die astrohgeographische Radiusebene 3, die anzeigt wie der Ort in die Umgebung eingebettet ist

Unter den zwölf astrologischen Strukturprinzipien ist die Waage als das Zeichen der Ideale des Adels anzusehen: Gleichgewicht der Kräfte, soziale Gerechtigkeit, Offenheit der Oberen Schichten gegenüber den Unteren, Dienst an den Menschen und die Ideale der Ästhetik. In diesem Sinne könnte man die Position als ziemlich ideal für einen Königspalast verstehen. Allerdings dürfte die Waage, als das Zeichen der Offenheit die Verteidigungsbereitschaft der Bewohner und den Ort als Verteidigungsanlage und Festung kaum unterstützen. Diese Themen wären bei den Zeichen Skorpion, Steinbock oder Widder im Vordergrund.

Horoskop für Katharina II. die Große von Russland 2.5.1729, 02:30, Stettin, Polen

Horoskop für Katharina II. die Große von Russland
2.5.1729, 02:30, Stettin, Polen

Beide Koordinaten im Zeichen Waage unterstützen das siebte Haus in Katharina`s Horoskop und zeigen an, dass ihre Position
hier wie die Situation eines Schauspielers auf einer Bühne enzuschätzen ist. gerade so als würde sie jede ihrer Bewegungen
so ausführen, als wolle sie ein Publikum damit beeindrucken. Das siebte Haus steht hier durchaus auch für Ruhm und ist als Grundlage für öffentlichen Erfolg zu bewerten. Ein Hauptaspekt des siebten Hauses ist die Beziehungsbezogenheit, die der Ort im Leben von Katharina besonders gefördert haben dürfte. Nachdem Sie einen Putsch gegen ihren Ehemann angeführt hatte und diesen hatte hinrichten lassen, war der Weg hier für sie frei ihr Liebesleben im Stile eines männlichen König mit einer langen Liste von Liebhabern auszuleben. Die Konstellation des siebten Hauses steht nicht dafür, dass Katharina sich tief in den Traditionen des Ortes oder des Amtes verwurzelt fühlte und zeigt auch nicht an, das der Winterpalast für sie ein zuhause oder ein eigenes Territorium war. Im Gegenteil: das siebte Haus steht immer ein stückweit für den öffentlichen Raum.
Ausserdem stehen Orte im siebten Haus für Dienstleistungsberufe und dafür dass Menschen sich hier besonders motivieren auf die Bedürfnisse anderer einzugehen. Für eine Königin, die auch noch hier wohnt, steht der Ort deshalb auch dafür, dass es ihr hier besonders schwer gefallen sein könnte, sich aus der Öffentlichkeit und Beobachtung zurück zu ziehen.

Die Konstellation ist als durchaus typisch und in manchen Fällen fast wie eine Bedingung für den Erfolg eines königlichen Herrschers zu bewerten. Vergleiche: Louis XIV in Schloss Versailles Palace, Queen Elisabeth II. im Buckingham Palace