Steinbock und Löwe – Der Sonnentempel von Machu Picchu

photo: Icelight   license: ccsa2.0
photo: Icelight license: ccsa2.0

Astrologie und Orte: Der Sonnentempel von Machu Picchu

Intihuatana Sonnenuhr photo: Jordan Klein   license: ccsa2.0
Intihuatana Sonnenuhr photo: Jordan Klein license: ccsa2.0

Die Incastadt Machu Picchu wurde in der Mitte des 15. Jahrhunderts auf einem zu beiden Seiten sehr steil abfallenden Bergrücken erbaut. Der Sonnentempel und der aus einem etwas höher gelegenen Fels herausgehauene Sonnenstein Intihuatana (inti watana der „Ort an dem man die Sonne fesselt”) liegen in der Konstellation des Feuerzeichens Löwe (Prinzip der Sonne) mit dem Erdzeichen Steinbock (Prinzip der Gebundenheit). Dies gilt für die Ebene 3, die anzeigt wie der Ort in die nähere Umgebung eingebettet ist.

Dem Steinbock entspricht, dass der Ort auf einem Bergrücken angesiedelt ist. Durch diese exponierte Lage ist der Ort zwar den Witterungsbedingungen vollständig ausgesetzt, die natürlichen Gegebenheiten bieten aber gleichzeitig eine natürliche Festungsanlage. Darüber hinaus steht Steinbock auch für die mögliche Bedeutung des Tempels als ein wichtiges Bergheiligtum.

Löwe ist das Sternzeichen und astrologische Gleichnis der Sonne. Aus diesem Grund ist Intihuatana der Sonnenfels hier nicht unbedingt nur als reines Messinstrument für die Kalendermessung anzusehen, sondern kann auch als Ort eines Sonnenheiligtums gelten. Jedes Jahr am 27. Oktober sowie am 14. Februar steht die Sonne mittags exakt über der Messsäule, so dass diese keinen Schatten wirft.