Steinbock und Skorpion – Das Bergheiligtum von Göbekli Tepe

Astrologie und Tempel: Steinbock und Skorpion – Das Bergheiligtum von Göbekli Tepe

Vergleiche:  Scorpio as the sign of sculpting

Göbekli Tepe in der Kombination Steinbock mit Skorpion photo: Teomancimit, ccbysa3.0

Das Bergheiligtum von Göbekli Tepe (dt. ‚Hügel mit Nabelʻ) ist die zur Zeit älteste bekannte Tempelanlage der Welt. Sie wurde vor ca. 11.500 Jahren möglicherweise noch vor der Sesshaftigkeit der Menschen und ausgeprägter Ackerbaukultur von Wildbeutern errichtet. Die Anlage befindet sich auf einem Tell – einem aus Siedlungsresten bestehenden Hügel auf dem höchsten Punkt eines langgestreckten Bergzugs in der Nähe der Stadt Şanlıurfa im Südosten der heutigen Türkei.

Der massive Charakter der Pfeilermonolithen in T-Form, die ein Gewicht von 20 bis 30 in Einzelfällen bis zu 50 Tonnen aufweisen, ist symptomatisch für das fixe Sternzeichen Skorpion. Das Steinbockelement wird durch die strategisch dominante Lage auf dem höchsten Punkt der Bergformation, den Charakter als Berg und Felsheiligtum, sowie durch die, wie für die Ewigkeit konzipierte Monumentalität und Haltbarkeit der Anlage wiedergespiegelt. Die sehr sorgfältig bearbeiteten Reliefs zeigen Löwen (oder Tiger oder Leoparden), Stiere, Keiler, Füchse, Gazellen, Schlangen, andere Reptilien, Geier, Kraniche, Ibisse und Skorpione.

Gobekli Tepe
Göbekli Tepe in der Kombination Steinbock mit Skorpion 

Astrogeographische Position der Tempelanlage für die morphogenetische Felderebene 3 die die Atmosphäre und energetischen Themen des Ortes anzeigen und wie er in die Umgebung eingebettet liegt: eine Koordinate des Ortes liegt im konservativen, strengen, traditionsbezogenen Erdzeichen Steinbock dem Zeichen der Berge, Felsen, Gesetze, regeln, Geschichte, Herrschaft und Kontrolle, regierungen und staatlichen Institutionen und Indikator für die Absicht die Tempelanlagen für die Ewigkeit zu bewahren. Steinbock deutet  auf die Rolle eines zentralen Hauptheiligtums für die Bewahrung bzw. Stabilisierung sowohl einer Kultur und  Stammestradition als auch des Herrschaftsanspruchs einer Dynastie hin. Typische Beispiele für zentrale Tempel der offiziellen Staatsreligion im Zeichen Steinbock sind folgende Tempelanlagen: Karnak TempleJebel Barkal,  Tian Tan Temple,  Pashupatinath TempleMeenakshi Amman Temple,  Washington National Cathedral

Die zweite Koordinate liegt im besonders wachsamen, defensiven, hierarchischen Wasserzeichen Skorpion dem Zeichen der Bildhauerei, Ikonographie, Visualisierung,  Photographie und allgemein der Bildherstellung. Skorpion deutet auf die Thematik von Festungsanlagen, Bunkern und Gräbern hin sowie auf die mögliche Bedeutung des Ortes als Stätte eines Ahnenkultes. Typisch für den Skorpion ist das die monumentalen Bildhauereiarbeiten so umfangreich und aufwendig vor Ort stattgefunden haben. Vergleiche dazu meine Artikel: Crazy Horse MemorialThe Buddhas of Bamyan, Sri Gomateshvara StatueSigiriya,  Scorpio as the sign of sculpting