2 Unfälle innerhalb von 20 Stunden an derselben Stelle

Astrologie, Orte & Ereignisse: Zum Thema von Autounfällen – 2 Unfälle innerhalb von 20 Stunden an derselben Stelle

Am 4. sowie 5. Juli 2016 kam es auf der Autobahn A 6 an der an Anschlussstelle Mannheim Sandhofen jeweils zu Auffahrunfällen, bei denen ein LKW auf ein Stauende auffuhr.

Astrogeographische Position für die morphogenetische Felderebene 1 die die überregionale Resonanz des Unfallortes anzeigt: der Ort liegt bei 10° Schütze am Unfalltag exakt besetzt durch die Position von Saturn bei 11°56`Schütze sowie bei 12° Stier.

Astrogeographische Position für die morphogenetische Felderebene 3 die anzeigt wie das Autobahnteilstück in die Landschaft eingebettet liegt: Die astrogeographische Länge des Ortes liegt hier im dynamischen Feuerzeichen Widder was den ungehinderten “kerzengeraden” Streckenführung,  der hier in nord-südlicher Richtung verlaufenden Autobahn wiederspiegelt. Widder steht atmosphärisch und energetisch dafür besonders schnell fahren zu wollen. Die astrogeographische Breite an der Anschlussstelle Mannheim Sandhofen liegt im emotionalen Wasserzeichen Krebs das an beiden Unfalltagen durch die 4 Persönlichkeitsplaneten Sonne, Mond, Merkur und Venus besetzt war.

Auf jeden Fall ist die Konjunktion von Saturn zur astrogeographischen Position des Unfallorts ein Ausdruck davon, das der Unfallort wie ein Ventil für die lange angestauten während der Marsrückläufigkeit zwischen 17. April und 29 Juni ungeklärt gebliebenen Aggressionen und Entwicklungskräfte wirkte. Dies gilt aus astrologischer Sicht auch wegen der überragenden Bedeutung von  Saturn für die Aufarbeitung der Diskrepanz zwischen subjektiver Wahrnehmung und Realität. Saturn steht für regulative Schicksalskräfte die sich hier übertragen aus dem morphogenetischen Gesamtfeld (Europafeld) potentiell bis hin zur elektromagnetischen Ebene als Widerstände  manifestiert haben. Die Landschaft bietet quasi die Resonanz mit den sich im überregionalen Feld anstauenden Themen und Energien an Orten mit dieser astrogeographischen Entsprechung an.  Die Stellung von Saturn in Haus 2 (materieller Körper) beim ersten Unfall unterstreicht noch die Vermutung das sich Saturn hier bis auf die reale physische Ebene ausgewirkt haben könnte. Im Hinblick auf den unfallverursachenden Fahrer steht Saturn in Haus 2 im Unfallaugenblick für Existenzangst, Überlastungsdruck und Getriebenheit als Unfallursache. Doch Saturn in Haus 2 ist hier natürlich nicht nur für den Fahrer und die Unfallopfer von Bedeutung.  Vielmehr wirkt sich so  ein 20 km langer Stau bei dem Tausende von Menschen in ihren Fahrzeugen viele Stunden lang hinter der Unfallstelle fest sitzen auch auf die Wartenden, deren Familien, Freunde, Arbeitgeber usw. aus. Das Unfallereignis setzt sich also durch die Wirkung auf die Umgebung, die Medienberichterstattung und das morphogenetische Gesamtfeld nicht nur in Deutschland sondern auch auf die Nachbarländer fort. Man sieht also wie bei Auffahrunfällen, bei denen die Fahrer quasi auf Saturn wie auf ein Hindernis auffahren die persönliche, subjektive Erfahrung der eigenen Grenzen zur kollektiven Information wird.

Bei Unfall 1 stand Mars im Skorpion dem Zeichen der angestauten traumatisierten Selbstverteidigungshemmungen und in Haus 1 was auf eine ungehinderte Entfaltung der Aggressivität hindeutet.

Bei Unfall 2 stand Mars ähnlich problematisch exakt am Beginn von Haus 5 was ebenso auf eine Motivation durch nicht gelebte Aggressionen hinweist und in diesem Fall auf einen extremen Zeitdruck hindeuten könnte – da auch Saturn in Haus 5 stand.

Das Horoskop für den Auffahrunfall Anschlussstelle Mannheim Sandhofen am 4.7.2016

Bei einem schweren Auffahrunfall auf der A 6 Autobahndreieck Viernheim in Höhe der Ausfahrt Mannheim-Sandhofen am Mo. 4.7.2016 um 15:40 starben zwei Menschen, Neun weitere wurden schwer und fünf leicht verletzt. Insgesamt waren an der Massenkarambolage 5 LKW und 6 PKW beteiligt. Nach Polizeiangaben war der Fahrer eines slowenischen, mit Metallteilen beladenen Lkw auf ein Stauende aufgefahren. Dabei wurde der Beifahrer eines PKW am Stauende sowie der 51-jährige Fahrer eines im Stau stehenden PKW aus Gersheim getötet. Die Autobahn blieb in Fahrtrichtung Ludwigshafen noch bis Mitternacht gesperrt. Die Länge des Staus der sich hinter der Unfallstelle bildete war über 20 km.

Horoskop für den Auffahrunfall durch einen LKW auf der A 6 Anschlussstelle Mannheim Sandhofen am 4.7.2016 um 15:40

Der erste Unfall ereignete sich nur 5 Stunden nach dem Julineumond im Tierkreiszeichen Krebs. Beim Unfallaugenblick angezeigt durch Lilith den schwarzen Mond und Indikator für nicht ins Bewusstsein gelangende dass heisst aus dem Verdrängten Unbewussten wirkende traumatisch verdrängte Teile der eigenen identität stand exakt am Aszendenten im Zeichen Skorpion und zeigte damit buchstäblich das Bild eines Blackouts.

Grundsätzlich deutet der Aszendent im Skorpion also dem Organ der Wahhnehmungsfähigkeit darauf hin dass nicht die Sinneswahrnehmung selbst (Waageprinzip), sondern der Fokus der Aufmerksamkeit als Grundursache für den Unfall anzusehen ist. Da Mars in Haus 1 stand ist nicht von einem Sekundenschlaf auszugehen sondern der Entladung eines besonders starken Aggressionsstaus. Pluto der Herrscherplanet des Aszendentenzeichens (Skorpion) bei 16° Steinbock (Mars-Saturn Thema) in Haus 3 in Opposition zum Neumondstellum aus 4 Planeten im emotionalen Zeichen Krebs deutet gleichzeitig auf eine starke berufliche und persönliche familiäre Überlastung des unfallverursachenden Fahrers hin.  Die Gravitation des Neumondstellums von 4 Persönlickeitsplaneten im Zeichen Krebs lässt darauf schließen dass die Austragung persönlicher emotionaler Themen sich hier einen Weg zur Entladung durch die Erfahrung des dramatischen Unfallereignisses gesucht hat. Im Hinblick auf die starke Bedeutung der Planeten im Zeichen Krebs ist von der Emanzipation der Wertigkeit der Gefühlswelt gegenüber der Leistungsroutine (Pluto bei 16° Steinbock) als psychische Bedeutung des Unfalldramas auszugehen.

Das Horoskop für den 2. Auffahrunfall durch einen LKW an derselben Stelle auf der A 6 an der Anschlussstelle Mannheim Sandhofen

Rund 17  Stunden nach dem ersten Horror-Unfall  kam ein 55-jähriger Lkw-Fahrer an der fast exakt gleichen Stelle bei einem schweren Auffahrunfall ums Leben als wiederum ein Lkw-Fahrer in ein Stauende hineinraste. Der Fahrer war sofort tot. Neben dem Lastwagen waren noch vier weitere Autos und ein Lkw betroffen – zwei Beteiligte wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme durch Polizei und Rettungskräfte kam es auf der Gegenfahrbahn zu einem Unfall an dem 4 weitere PKW beteiligt waren.

Horoskop für den 2 Auffahrunfall durch einen LKW an derselben Stelle auf der A 6 an der Anschlusstelle Mannheim Sandhofen am 5.7.2016, 7:30
Horoskop für den zweiten Auffahrunfall durch einen LKW an derselben Stelle auf der A 6 an der Anschlussstelle Mannheim Sandhofen am 5.7.2016, 7:30