Steinbock als Zeichen des Kreuzes

Steinbock als Zeichen des Kreuzes. Astrologie, Astrogeographie, Geschichte, Symbolik und Kultstätten: Die Bedeutung des Zeichens Steinbock beim “Berg der Kreuze” nahe der Stadt Šiauliai in Litauen.

 

Berg der Kreuze, Šiauliai, Litauen Steinbock als Zeichen des Kreuzes
Berg der Kreuze, Šiauliai, Litauen Steinbock als Zeichen des Kreuzes

Astrologie und Orte: Steinbock als Zeichen des Kreuzes

Der “Berg der Kreuze” ist ein Wallfahrtsort in der Nähe von Šiauliai, Litauen auf dem Gelände einer ehemaligen Höhenburg. Der Überlieferung nach geht die Tradition hier kreuze aufzustellen auf den Novemberaufstand von 1831 zurück. Der Ort ist dabei nicht nur Symbol für die Opfer des Aufstandes selbst sondern auch für Tradition der Beharrlichkeit mit der der litausiche Katholizismus die Unterdrückung und Fremdbestimmung ertragen hat.

Astrogeographische Position für die morphogenetische Felderebene 4 (exakte Adresse), die die Atmosphäre und energetischen Themen des Ortes selbst anzeigt: die astrologischen Resonanzzeichen des Ortes liegen  in der Kombination der Kriegsführung aus dem wachsamen dynamischen Feuerzeichen Widder dem zeichen des Kampfes, der Schnelligkeit, Selbstbehauptung sowie Handlungs- und Entscheidungsbezogenheit und wichtigsten Indikator für Kriegsführung mit dem konservativen, hierarchischen Erdzeichen Steinbock dem Zeichen des Kreuzes als Symbol für die Grenzen aller irdischen Dinge und für die individuelle Selbstverantwortung aller Wesen für sich selbst. In Bezug auf das Landschaftsgefüge ist Steinbock ein wichtiger Indikator für Berge bzw. wie in diesem Fall Erhöhungen in der Landschaft – auch wenn es sich hier nur um einen Hügel handelt.