Frau vor eine U-Bahn Gestossen

Astrologie, Menschen, Orte und Ereignisse: Frau vor eine U-Bahn gestossen

Hier die online Nachricht dazu der Seite der BZ – für Berlin die wichtigste Quelle wenn es um exakte Adressdaten, Uhrzeiten und Hintergrundinfos zumindest wenn es um Ereignishoroskope geht : “Kurz vor Mitternacht wurden Feuerwehr und Polizei zum Ernst-Reuter-Platz gerufen. Dort soll gegen 23.40 Uhr ein Mann eine Frau (20) vor den einfahrenden Zug der Linie U2 gestoßen haben. Die Frau wurde vom Zug überrollt und verstarb vor Ort. Zeugen, die den dramatischen Vorfall beobachtet hatten, hielten einen 28-jährigen Mann fest, bis die Polizei eintraf. Der Mann wurde festgenommen.  „Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar“, sagte ein Polizeisprecher der B.Z. am Mittwochmorgen. Laut B.Z.-Informationen kannten sich der Täter und das Opfer nicht. Es soll sich bei dem Festgenommenen um einen in Berlin geborenen Iraner handeln. Die Tat könnte er unter dem Einfluss von Drogen oder Medikamenten begangen haben. Nach der Festnahme wurde er aufgrund seines Zustandes zunächst ins Krankenhaus gebracht. Im Zuge der Ermittlungen wurde der Zugverkehr eingestellt. Nach Betriebsschluss um 1.10 Uhr wurden noch bis 3.15 Uhr Spuren gesichert. Mögliche weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der 5. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 555 oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden.”

Ereignishoroskop für den Mord an einer jungen Frau die im U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz vor eine U-Bahn gestossen wurde. Berechnet für den 18. Januar 2016, 23:40, Berlin
Ereignishoroskop für den Mord an einer jungen Frau die im U-Bahnhof Ernst-Reuter-Platz vor eine U-Bahn gestossen wurde. Berechnet für den 18. Januar 2016, 23:40, Berlin

Der Aszendent in der Waage dem Zeichen der Beziehungsbezogenheit und  mit Lilith in exakter Konjunktion  zum Aszendenten weist stark auf eine Frustration in Bezug auf Beziehungen hin.

Der wesentlich brutale Aspekt des Tages bestand in der komplexen Beziehung zwischen der Merkur-Pluto Konjunktion zwischen 15° und 17° Steinbock hier nahe am IC die als Indikation für die Beweggründe des Täters anzusehen ist und Uranus der in diesem Augenblick am Deszendenten und damit am Beginn des Hauses der Beziehungen stand. Merkur ist hierbei als der manuelle Übergriff (Haus 3) auf den durch Uranus angezeigten “Reizpunkt” am Deszendenten zu bewerten. Als Herrscher von Haus 7 steht Mars im Steinbock kurz vor dem Beginn von Haus 2 für den Anspruch auf (männliche) Territoriumsdominanz und Inbesitznahme. Gleichzeitig wird Haus 2 von Pluto beherrscht wodurch sich der Kreis insofern wieder schließt das Pluto als Indikator für das Motiv steht, in einer sozialen Hierarchie quasi wertlos zu sein, wenn man als Mann Frauen nicht dominieren kann.

Ebenfalls als wichtiger Faktor zu bewerten ist die Position von Saturn dem IC Herrscher und Herrscherplaneten des Zeichens Steinbock der also das Motiv der Kontrolle über das Haus der Intelligenz (Haus 3) und Selbstdarstellung (Dresscode usw.) beinhaltet. Saturn ist außerdem durch Spiegelpunktkonjunktion über die Kardinalachse 0°Steinbock intensiv in Resonanz mit der Position von Merkur und damit durch ein Spiegelpunktquadrat mit dem Kastrationskonflikt zwischen Uranus und Pluto verbunden.

Natürlich steht Jupiter in Jungfrau in Haus 12 für die Möglichkeit eines Drogenmissbrauchs – aber als Motiv für die Tat ist er nicht zu bewerten. Und zwar deshalb weil er keinen ursächlichen Faktor (AC, IC, MC, Mars, Mond)  darstellt sondern eher für die Nutzung der Gelegenheit zu einem feigen verdeckten Handeln – also jemanden von hinten zu schubsen – steht. Eine nicht nur für pseudoreligiösen Faschismus sondern ganz allgemein Matschorollen der Vergewaltigung symptomatische Methodik: eine günstige Gelegenheit abwarten um auf Kosten von Anderen Defizite zu kompensieren.

Astrogeographische Position des U-Bahnhofs Ernst-Reuter-Platz für die morphogenetische Felderebene 4 die die spezielle Atmosphäre dieser U-Bahnstation beschreibt: hier gilt das der Ort exakt zwischen dem besonders wachsamen, defensiven Wasserzeichen Skorpion dem Zeichen der Unterwelt und ganz natürlichen Indikator für das Höhlengefühl einer Untergrundstation in der Nordhälfte und dem dynamischen, beweglichen Feuerzeichen Schütze dem Zeichen des Reisens und Losfahrens in der Südhälfte des Bahnhofs liegt. Der energetische Unterschied lässt sich wie ich finde hier recht gut erspüren auch wenn sich optische Unterschiede kaum finden lassen. Die zweite Koordinate liegt ebenfalls zwischen zwei morphogenetischen Feldern – und zwar dem energetisch besonders intensiven emotionalen Feuerzeichen  Löwe dem Zeichen der Selbtbezogenheit auf der Westseite und dem sachlichen, vernunftbezogenen Erdzeichen Jungfrau.